Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,1019%)
     
  • BTC-EUR

    46.103,47
    -4.265,18 (-8,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

IBM-Aktie: Buy the Dip?

·Lesedauer: 2 Min.
IBM-Aktie
IBM-Aktie

Bei der IBM-Aktie (WKN: 851399) läuft es wieder einmal nicht. Wie wir mit Blick auf den Donnerstag dieser Woche erkennen können, liegt die Aktie mit ca. 7,4 % im Minus. Eine durchwachsene Entwicklung, mit der sich die vergangenen, ebenfalls schwierigen Jahre weiter fortsetzen.

Ist jetzt endlich der Zeitpunkt gekommen, um auf die IBM-Aktie zu setzen? Eine interessante Frage. Riskieren wir heute jedenfalls einen Blick auf die frischen Quartalszahlen, die der Auslöser dieses Abverkaufs gewesen sind. Sowie auch auf die fundamentale Bewertung, die Dividende und andere Dinge.

IBM-Aktie: Dip kaufen?

Wie wir mit Blick auf die IBM-Aktie jedenfalls festhalten können, sind die Quartalszahlen erneut eher durchwachsen gewesen. Im Endeffekt kletterten die Erlöse leicht im Jahresvergleich um 0,3 % auf 17,62 Mrd. US-Dollar. Aber: Das ist trotzdem weiterhin eher Stagnation.

Unterm Strich verdiente Big Blue netto 1,13 Mrd. US-Dollar, nach 1,7 Mrd. US-Dollar ein Jahr zuvor. Grund für diese durchwachsene Performance ist die Trennung von Kyndryl, die mit einem negativen Ergebnis von rund einer halben Milliarde US-Dollar zu Buche schlug. Unterm Strich blieb ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 1,25 US-Dollar. Auf bereinigter Basis lag der Wert wiederum bei 2,52 US-Dollar, was etwas schlechter gewesen ist als der Vorjahreswert von 2,58 US-Dollar.

Die IBM-Aktie leidet daher primär unter einem negativen Sondereffekt. Wobei auch operativ das Wachstum umsatzseitig nicht vielversprechend ist. Eine durchwachsene operative Performance. Wobei wir uns gleich der Frage widmen wollen, ob das möglicherweise eingepreist ist.

Wie wir mit Blick auf die IBM-Aktie weiterhin festhalten können, könnte das Cloud-Segment langfristig noch Potenzial besitzen. Im Rahmen der Konzernstruktur geht das jedoch weiterhin eher unter, was sich in einem lediglich moderaten Wachstum äußert.

Wenigstens günstig …?

Die IBM-Aktie könnte dafür jedoch vergleichsweise preiswert sein. Oder möglicherweise eine Value-Wette. Mit Blick auf einen Aktienkurs von ca. 129 US-Dollar und den um Sondereffekte bereinigten Gewinn je Aktie liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis jedenfalls bei ca. 12,9. Teuer ist das natürlich nicht.

Auch die Dividende von Big Blue könnte attraktiv sein. Und, na ja, eben günstig. Derzeit schüttet das Management je Quartal 1,64 US-Dollar an die Investoren aus. Gemessen am aktuellen Aktienkurs liegt die Dividendenrendite damit bei ca. 5,08 %. Ein definitiv hoher Wert. Vor allem mit Blick auf die Ausschüttungshistorie, die seit 24 Jahren in jedem Jahr mit einer Erhöhung glänzt. In wenigen Monaten dürfte die Aktie daher zum Kreis der Dividendenaristokraten gehören.

Ob die IBM-Aktie damit eine ausreichende Value-Perspektive bietet? Eine spannende Frage, die sich Foolishe Investoren grundsätzlich stellen können. Eine hohe Dividendenrendite könnte jedenfalls attraktiv erscheinen. Aber vielleicht auch auf absehbare Zeit ein wesentlicher Teil der Rendite bleiben, wenn wir den Stagnationskurs würdigen.

Der Artikel IBM-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.