Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    26.215,79
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    29.490,89
    +765,38 (+2,66%)
     
  • BTC-EUR

    19.973,16
    +456,83 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    445,96
    +10,61 (+2,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.815,43
    +239,82 (+2,27%)
     
  • S&P 500

    3.678,43
    +92,81 (+2,59%)
     

Hypoport setzt Jahresziele aus

BERLIN (dpa-AFX) -Der Finanzdienstleister Hypoport DE0005493365 hat wegen der schwachen Nachfrage die Jahresziele ausgesetzt. Die derzeitige Jahresprognose werde "deutlich verfehlt", teilte das im SDax DE0009653386 notierte Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in Berlin mit. Es sei nicht prognostizierbar, ob die Zurückhaltung der Verbraucher in der privaten Immobilienfinanzierung im weiteren Jahresverlauf beendet sei. Das zweite Halbjahr zeige bisher eine sehr schwache Nachfrage. Für das dritte Quartal werde auf vorläufiger Basis mit einem Umsatz leicht unter dem Vorjahresniveau und einem ausgeglichenen Ergebnis vor Zinsen und Steuern gerechnet. Die Aktie geriet auf Tradegate mit einem Abschlag von mehr als acht Prozent kräftig unter Druck.

Trotz einer deutlichen Ausweitung des Immobilienangebots und leichter Preisrückgänge hielten die Verbraucher sich im Hauptmarkt für Hypoport, der privaten Immobilienfinanzierung, wegen der Kombination aus sprunghaftem Zinsanstieg, extremer Inflation und Rezessionsängsten sowie Hoffnung auf stärker fallende Immobilienpreise mit Transaktionen zurück, hieß es weiter.

Noch Anfang August hatte Hypoport trotz des deutlichen Zinsanstiegs bei Immobilienkrediten an seinen Jahreszielen festgehalten und für 2022 einen Umsatz von 500 bis 540 Millionen Euro und einen operativen Gewinn (Ebit) von 51 bis 58 Millionen Euro in Aussicht gestellt.