Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.936,46
    -25,61 (-0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

Hurrikan "Nicole" fügt Nasa-Mondrakete in Florida nur geringfügigen Schaden zu

Die neue Mondrakete der Nasa hat Hurrikan "Nicole" in Florida offenbar weitgehend unbeschadet überstanden: Bei ersten Kamera-Inspektionen seien nur geringfügige Schäden wie etwa lose Dichtungen und Risse im Wetterschutz entdeckt worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde am Donnerstag mit. Vor dem für kommende Woche geplanten Start soll die Rakete aber noch genauer untersucht werden.

"Nicole" war am frühen Donnerstagmorgen als Hurrikan der niedrigsten Kategorie in Florida auf Land getroffen. Obwohl er sich auf seinem weiteren Weg zum Tropensturm abschwächte, wurden in Cape Canaveral, wo die Rakete auf ihrer Startrampe geblieben war, Böen von bis zu 132 Stundenkilometern und damit in Hurrikanstärke gemessen. Nach Angaben von Nasa-Manager Jim Free kann die Rakete Böen dieser Stärke noch aushalten.

Wegen des heranziehenden Sturms hatte die Nasa bereits am Dienstag den geplanten Start ihrer neuen Mondrakete verschoben. Der zuletzt für den 14. November geplante Start der unbemannten Mondmission Artemis 1 ist nun frühestens für Mittwoch vorgesehen, als weiteren Ersatztermin legte die Nasa den 19. November fest. Es ist die dritte Verschiebung der mit Spannung erwarteten Mission innerhalb weniger Monate.

kas/ans