Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.233,71
    +135,03 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,30 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    50.094,95
    +2.405,15 (+5,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,57 (-0,13%)
     
  • S&P 500

    5.069,53
    -19,27 (-0,38%)
     

Huawei stellt die zehn wichtigsten Standortenergie-Trends vor

SHENZHEN, China, 19. Januar 2024 /PRNewswire/ -- Huawei Digital Power hat heute sein Whitepaper zu den zehn wichtigsten Standortenergie-Trends vorgestellt. Sie treiben die Umstellung der Telekommunikationsbetreiber auf umweltfreundliche Energie voran und wurden von Li Shaolong, Präsident von Huawei Site Power Facility Domain, ausführlich erläutert.

Trend 1: Vom Verbraucher zum Erzeuger

Betreiber und Tower Companys (Towercos) wandeln sich von reinen Energieverbrauchern zu proaktiven Energieerzeugern. Dieser Wandel ist für die Umgestaltung der globalen Energielandschaft hin zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft von entscheidender Bedeutung. Die Betreiber konzentrieren sich jetzt auf den Aufbau umweltfreundlicher, kohlenstoffarmer Netze, produzieren aber auch grüne Energie und beteiligen sich durch den Einsatz neuer Energiesysteme wie Photovoltaik (PV) und Energiespeichersysteme (ESS) an der Energieplanung.

Trend 2: Nutzung von Ökostrom

Für den Energiesektor der Telekommunikationsbranche wird ein standardisiertes Ökostromsystem aus drei Dimensionen aufgebaut: Energieautarkie, vernünftiger Nutzen sowie Sicherheit und Stabilität, wodurch der Bau und die Nutzung von Ökostandorten zu einer neuen Normalität werden.

Trend 3: Notstromversorgung und Energiespeicherung

Die Branche wird sich von der reinen Stromsicherung zur Integration von Lösungen zur Strom- und Energiespeicherung weiterentwickeln, was zyklischere Anwendungen wie Peak Staggering und Virtual Power Plant (VPP) Services zur Folge haben wird. Das VPP-Energiespeichersystem für Telekommunikationsunternehmen zeichnet sich durch seine Einfachheit, Intelligenz und die Konvergenz mehrerer Services aus.

Trend 4: Vom Telekommunikationsstandort zum gemeinsam genutzten Standort

Neben der Stromversorgung für Kommunikationsdienste können Telekommunikationsstandorte je nach lokalem Bedarf verschiedene Dienste wie „Kommunikation + Edge Computing" oder „Kommunikation + Stromversorgung für Privathaushalte" entwickeln und so den Leistungsumfang der Standorte erweitern. Telekommunikationsstandorte unterstützen den eMIMO-Modus und intelligente Zusammenarbeit, um fortschrittlichere Dienste anzubieten.

Trend 5: CO2-arme Standorte

Als Reaktion auf den steigenden Energiebedarf und das Ziel der Klimaneutralität konzentrieren sich Betreiber und Towercos auf die Einrichtung kohlenstoffarmer Standorte. Dies umfasst auch die Einführung verschiedener Standards und Lösungen sowie eines intelligenten Managements.

Trend 6: Vereinfachung der Standorte

Betreiber werden weiterhin Energienetze errichten, die sich durch eine einfache Architektur, erstklassige Qualität, Kosteneffizienz und ein optimales Nutzererlebnis auszeichnen, indem sie vereinfachte Standortstrukturen in mehreren Dimensionen aufbauen.

Trend 7: Intelligente Standorte

Mithilfe von Leistungselektronik und digitalen Technologien funktioniert die gesamte Verbindung der Standorte von der Energieerzeugung, -umwandlung, -speicherung, -verteilung, -verbrauch bis hin zum Management auf einer intelligenten Basis. Durch das digitale Energiemanagement („Managing watt with bit") tritt das Stromversorgungssystem in ein intelligentes Zeitalter ein.

Trend 8: Synergie von Erzeugung, Netz, Last und Speicherung

Das Stromversorgungssystem, das Stromnetz und die Lastgeräte eines Standorts sind nicht mehr voneinander isoliert, um eine intelligente Synergie zwischen Erzeugung, Netz, Last und Speicher zu erreichen. Durch die Nutzung von Energiedienstleistungen wie der intelligenten Spitzenlaststaffelung und dem VPP können die Standorte beispielsweise zusätzliche Energievorteile erzielen.

Trend 9: Verschiedenartige Batterietechnologien

Die Batterietechnologie an Telekommunikationsstandorten wird in Bezug auf Materialien, Anwendungen und Managementtechnologien immer vielfältiger. Dies bedeutet auch einen Wechsel zu Materialien wie Natriumbatterien, die für ihre Stabilität und Zugänglichkeit bekannt sind.

Trend 10: Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit

Betreiber werden sichere und vertrauenswürdige Energienetze errichten, bei denen Geräte- und Netzwerksicherheit, Sicherheitsauthentifizierung sowie vertrauenswürdige Prozesse und Ergebnisse im Mittelpunkt stehen.

Im Rahmen unserer Unterstützung für die nachhaltige Entwicklung und den Geschäftserfolg von Betreibern und Towercos möchte Huawei Digital Power mit der Veröffentlichung der zehn wichtigsten Standortenergie-Trends für 2024 die Vorteile technologischer Innovationen nutzen und die Entwicklung und den Erfolg der Branche fördern.

Weiterführende Informationen finden Sie im Whitepaper, das Sie unter folgendem Link herunterladen können: https://digitalpower.huawei.com/en/activity/detail/232.html#downloads

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/2322381/Huawei_Top_10_Site_Power_Trends.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/huawei-stellt-die-zehn-wichtigsten-standortenergie-trends-vor-302039757.html