Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,10
    +3,20 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0735
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    26.902,63
    -646,29 (-2,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,56
    -3,94 (-0,63%)
     
  • Öl (Brent)

    115,05
    +0,96 (+0,84%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

HSBC-Gewinn geht wegen Vorsorge für Kreditausfälle zurück

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Großbank HSBC <GB0005405286> hat zum Jahresauftakt wegen der wieder angefallenen Vorsorge für Kreditausfälle weniger verdient. Der Gewinn sank um 28 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar (2,6 Mrd Euro), wie die Bank am Dienstag in London mitteilte. Grund für den niedrigeren Gewinn war, dass die Bank wieder eine Risikovorsorge für den Ausfall von Krediten bilden musste. Im Vorjahresquartal konnte die Bank hier noch Reserven heben und einen Teil der Vorsorge auflösen. Vor Steuern und Sondereffekten ging der Gewinn um ein Viertel auf 4,7 Milliarden Dollar zurück. Die Erträge gingen leicht auf 12,5 Milliarden Dollar zurück. Experten hatten mit einem Ergebnis in dieser Größenordnung gerechnet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.