Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    13.281,51
    +95,44 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.566,38
    +27,50 (+0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.829,70
    +4,90 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0593
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    19.718,35
    -608,71 (-2,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    455,29
    -6,50 (-1,41%)
     
  • Öl (Brent)

    110,95
    +1,38 (+1,26%)
     
  • MDAX

    27.389,95
    +236,51 (+0,87%)
     
  • TecDAX

    2.970,84
    +12,31 (+0,42%)
     
  • SDAX

    12.422,08
    +78,80 (+0,64%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.334,03
    +75,71 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    6.112,25
    +64,94 (+1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     

HR-Intendant Hager sieht Rolle sozialer Internetplattformen kritisch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Intendant des Hessischen Rundfunks (HR), Florian Hager, sieht die Rolle sozialer Medien bei der Meinungsbildung sehr kritisch. Plattformen wie Facebook oder Instagram seien nicht dafür entworfen worden, sondern um Werbung auszuspielen, sagte er in einem Interview der Tageszeitung "Frankfurter Rundschau" (Samstag). "Es kann niemanden wundern, dass auf diesen Plattformen Hass und anderes deutlich sichtbar ist." Denn Werbung funktioniere immer dann, wenn der Inhalt einen direkt anspreche und stark emotionalisiere. "Extreme Äußerungen passen in dieses Raster."

Den öffentlich-rechtlichen Sender in Hessen sieht er in einem dauerhaften Ringen um begrenzte Mittel und Veränderungen. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass unser Budget selbst bei einer Beitragsstabilität faktisch kleiner werden wird", sagte Hager, der Anfang März den Posten als HR-Intendant übernommen hatte. "Das zwingt uns zu größeren Umbau- und Restrukturierungsmaßnahmen. Wir sind gezwungen, den Schritt schneller zu machen als andere." Konflikte blieben dabei nicht aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.