Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 44 Minuten

Homestead Capital schließt Fund III ab und übersteigt die kumulierten verwalteten Vermögensanlagen von 1 Milliarde USD

·Lesedauer: 2 Min.

Homestead Capital USA LLC („Homestead"), eine Private-Equity-Firma, die in Ackerland in den USA investiert, hat einen endgültigen Abschluss ihres dritten Fonds, Homestead Capital USA Farmland Fund III, L.P. („Fund III"), mit Kapitalzusagen in Höhe von 596 Mio. USD gehalten. Mit diesen zusätzlichen Verpflichtungen hat das Unternehmen in seinen drei Fonds die verwalteten Vermögensanlagen von 1 Milliarde USD überschritten.

„Wir sind dankbar für die Unterstützung und die Gelegenheit, im Namen unserer breiten Palette von wiederkehrenden und neuen Investoren zu investieren", sagte Dan Little, Mitbegründer und Co-CEO von Homestead. „Wir sind demütig über das Vertrauen unserer Kommanditisten in uns als Investoren. Fund III ist eine Bestätigung unserer Fähigkeit, positive Anlageergebnisse zu erzielen und als langfristige Verwalter des Kapitals unserer Kommanditisten zu fungieren."

„Der US-amerikanische Ackerlandmarkt befindet sich weiterhin in einem Übergang, der viele attraktive Investitionsmöglichkeiten bietet", sagte Gabe Santos, ebenfalls Mitbegründer und Co-CEO von Homestead. „Unsere Strategie eignet sich in einzigartiger Weise zur Wertschöpfung, indem wir unsere lokalen Netzwerke und unser Know-how nutzen, um landwirtschaftliche Betriebe zu beschaffen und zu verbessern und gleichzeitig ihre Gesundheit durch unsere nachhaltigen Bewirtschaftungspraktiken langfristig zu erhalten."

In Übereinstimmung mit dem Farmland Fund II, L.P. von Homestead Capital USA wird sich der Fund III ausschließlich auf Investitionsmöglichkeiten in Reihen- und Dauerkulturen in den Regionen Mountain West, Pacific, Midwest und Delta konzentrieren.

„Wir haben uns auf den Aufbau eines erstklassigen Teams und einer Organisation konzentriert, die am besten positioniert sind, um attraktive risikobereinigte Renditen für unsere Ackerlandinvestitionen zu erzielen. Während unser Kernteam seit der Gründung von Homestead im Jahr 2012 gewachsen ist, hat sich unser Engagement für disziplinierte, wertschöpfende Investitionen, die durch lokale Präsenz untermauert werden, nicht geändert", fügte Santos hinzu. „Wir freuen uns über die zunehmende Anerkennung der entscheidenden Rolle, die Ackerland in einem diversifizierten Portfolio spielt, insbesondere in einem Makroumfeld, das durch niedrige Erträge, hohe Volatilität und einen erneuten Fokus auf ökologische Nachhaltigkeit gekennzeichnet ist", folgerte Little.

Kirkland & Ellis LLP vertrat Homestead als Fondsberater.

ÜBER HOMESTEAD CAPITAL

Homestead Capital ist eine Private-Equity-Firma, die in Ackerland in den US-Regionen Mountain West, Pacific, Midwest und Delta investiert. Homestead hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, und Niederlassungen in Idaho, Illinois und Arkansas. Das Unternehmen hat eine vertikal integrierte Anlageplattform, die von einem Team von Fachleuten mit umfassender landwirtschaftlicher und finanzieller Erfahrung in den Bereichen Investitionen, Farmmanagement, Farmakquisition, Portfoliokonstruktion und Risikomanagement geleitet wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201031005010/de/

Contacts

Andrea Davidson, (415) 369 9702