Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 47 Minuten

Holcim setzt profitables Wachstum fort und erzielt Rekordergebnisse

Holcim Group Services Ltd / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

27.07.2022 / 06:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Umsatzrekord von CHF 14’681 Millionen (+16,9 Prozent) im ersten Halbjahr

  • Rekordhoher wiederkehrender EBIT von CHF 2’173 Millionen (+9,6 Prozent) und EPS von CHF 1,90 (+39,7%) im ersten Halbjahr

  • Beschleunigte Portfoliotransformation durch Ausbau von Solutions & Products und Verkauf des Indiengeschäfts

  • Hochstufung der Kreditratings auf BBB+ (Standard & Poor’s) und Baa1 (Moody’s)

  • Prognose für das Geschäftsjahr 2022 angehoben: Umsatzwachstum auf mindestens 10 Prozent LFL


Leistungsausweis im Überblick

Konzern (in Mio. CHF)

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Umsatz

14’681

12’556

+16,9

+12,7

Wiederkehrendes EBIT

2’173

1’983

+9,6

+5,7

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

14,8

15,8

 

 

Betriebsgewinn (EBIT)

2’067

1’794

+15,2

 

Konzerngewinn Anteil Aktionäre

1'157

839

+38,0

 

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen, Anteil Aktionäre

1’304

881

+48,0

 

Gewinn pro Aktie (CHF)

1,90

1,36

+39,7

 

Gewinn pro Aktie vor Wertminderungen und Devestitionen (CHF)

2,14

1,43

+49,7

 

Free Cashflow1

275

814

-66,2

 

Nettofinanzschulden

13’365

12’438

+7,5

 

1 Nach Leasingverhältnissen


Jan Jenisch, CEO: “Ich möchte allen Mitgliedern der Holcim Familie für ihre beeindruckende Widerstandsfähigkeit und herausragende Leistung in dieser herausfordernden Zeit danken. Unsere Teams leisten Ausserordentliches: Sie setzen sich für die Sicherheit unserer Mitarbeitenden und Communities ein und treiben gleichzeitig die Dekarbonisierung unseres Unternehmens voran. Ich bin zuversichtlich wenn ich sehe, wie wir skalierbare Technologien zur Speicherung und Nutzung von Kohlendioxid (CCUS) entwickeln. Diese Projekte werden in der EU mit Förderungsbeiträgen unterstützt und können so eine möglichst grosse Wirkung entfalten.” 

“Unsere Rekordergebnisse, vom Umsatz über den wiederkehrenden EBIT bis zum Gewinn pro Aktie bilden eine solide Grundlage für die Umsetzung unserer Strategie 2025 “Accelerating Green Growth”. Besonders herausragend waren unsere Dach- und Dämmungsgeschäfte, die auf Kurs sind, 2022 einen Pro-forma-Umsatz von CHF 3,5 Milliarden zu erreichen. Diese bemerkenswerte Leistung gibt uns Zuversicht, unsere Prognose für 2022 anzuheben: Wir erwarten ein Umsatzwachstum von mindestens 10 Prozent auf vergleichbarer Basis.”

Rekordergebnisse bei Umsatz und wiederkehrendem EBIT

Gestützt auf Umsatzsteigerungen in allen Segmenten stieg im ersten Halbjahr 2022 der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode in Schweizer Franken um 16,9 Prozent und auf vergleichbarer Basis um 12,7 Prozent auf CHF 14’681 Millionen. Allein im zweiten Quartal betrug der Umsatz CHF 8’240 Millionen und lag damit auf vergleichbarer Basis 13,6 Prozent über Vorjahresniveau. 

Das wiederkehrende EBIT erreichte im ersten Halbjahr 2022 den Rekordwert von CHF 2’173 Millionen, was einem Zuwachs von 9,6% in Schweizer Franken und 5,7 Prozent auf vergleichbarer Basis gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Im zweiten Quartal erhöhte sich das wiederkehrende EBIT bei einem starken Preis-Kosten-Verhältnis um 7,0 Prozent auf vergleichbarer Basis. Treiber für das Rekordergebnis waren eine Verbesserung der Profitabilität im Segment Solutions & Products und die kräftige Erhöhung der wiederkehrenden EBIT-Marge in Nordamerika.

Der Reingewinn pro Aktie erreichte CHF 1'157 Millionen, was einer Steigerung von +38,0% gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Der ausgewiesene Gewinn pro Aktie erreichte CHF 1,90, ein Plus von +39,7%. Der Gewinn pro Aktie vor Wertminderungen und Veräusserungen stieg um 49,7% und erreichte CHF 2,14 für das erste Halbjahr 2022 gegenüber CHF 1,43 im ersten Halbjahr 2021. Der Free Cashflow nach Leasingverhältnissen belief sich im ersten Halbjahr 2022 auf CHF 275 Millionen gegenüber CHF 814 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Holcims Bilanz blieb stark, was durch Erhöhungen des Kreditratings anerkannt wurde. Standard & Poor's stufte die Kreditwürdigkeit von Holcim im März 2022 auf BBB+ herauf und Moody's stufte die Kreditwürdigkeit von Holcim im Juni 2022 auf Baa1 herauf.


Deutliche Fortschritte bei der Portfoliotransformation 

Holcim macht grosse Fortschritte bei der Umgestaltung des Portfolios mit dem weiteren Ausbau des Dach-, Dämmstoff- und Spezialbaulösungsgeschäfts sowie acht Bolt-on-Übernahmen im ersten Halbjahr 2022. Das Segment Solutions & Products erwirtschaftete im ersten Halbjahr 18 Prozent des gesamten Umsatzes des Unternehmens, was 8 Prozent gegenüber dem Jahr 2020 entspricht. Damit kommt Holcim dem strategischen Ziel näher, bis 2025 30 Prozent des Umsatzes mit Solutions & Products zu erzielen. Auch die Profitabilität von Solutions & Products verbesserte sich erheblich, und die wiederkehrende EBIT-Marge stieg im zweiten Quartal von 8,8 Prozent im Vorjahr auf 15,0 Prozent. Die Segmente Dachsysteme und Dämmung sind auf gutem Weg, 2022 einen Pro-Forma-Umsatz von CHF 3,5 Milliarden zu erreichen, Beim Segment mit den Spezialbaulösungen wird mit einem Pro-Forma-Umsatz von CHF 600 Millionen gerechnet.

Holcim hat Verträge über den Verkauf von Geschäften in Indien, Brasilien und Simbabwe mit einem erwarteten Erlös von über USD 7 Milliarden unterzeichnet.


Stärkung der Führung im Bereich Nachhaltigkeit  

Holcim hat seine Nachhaltigkeitsziele vorangetrieben und erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2022 10 Prozent des Transportbetonabsatzes mit dem grünen ECOPact-Beton. Damit kommt das Unternehmen seinem strategischen Ziel näher, diesen Anteil bis 2025 auf 25 Prozent auszubauen. Auch beim grünen ECOPlanet-Zement, der jetzt in 16 Märkten erhältlich ist, konnte der Umsatz deutlich gesteigert werden. Holcim treibt die zirkuläre Bauwirtschaft voran und recycelte im ersten Halbjahr 2022 2,9 Millionen Tonnen Bau- und Abrissschutt in seinen Produkten. Damit ist das Unternehmen auf gutem Weg, bis 2025 10 Millionen Tonnen zu recyclen. 

Im Juli wurde Holcim für zwei Investitionen aus dem Innovationsfonds der Europäischen Union für seine wegweisenden Projekte zur Speicherung und Nutzung von Kohlendioxid (CCUS) in Deutschland und Polen ausgewählt. In Deutschland unterstützt die EU das Vorhaben Carbon2Business, das Teil des Projekts Westküste 100 ist. Dabei wird das Kohlendioxid vom Holcim-Werk in Lägerdorf in synthetischen Brennstoff für die Luftfahrt und in Rohstoff für die chemische Industrie umgewandelt. Darüber hinaus fördert die EU das Projekt Go4ECOPlanet in Polen, das auf die Schaffung eines durchgängigen Verfahrens für die CO2-Abscheidung und -Speicherung abzielt. Das Verfahren reicht von der CO2-Abscheidung am Standort in Kujawien (Kujawy) bis zur Offshore-Speicherung in der Nordsee. Ziel ist es, das Werk bis 2027 zum Net-Zero-Standort zu machen. 


Ausblick

Trotz volatiler Marktbedingungen und geopolitischer Unsicherheit erwartet Holcim eine anhaltende Wachstumsdynamik mit:

  • Wachstum des Umsatzes von mindestens 10 Prozent auf vergleichbarer Basis, heraufgestuft von 8 Prozent, und mindestens 10 Prozent in Schweizer Franken 

  • Zweistelliges Umsatzwachstum von Solutions & Products auf einen Umsatz von über CHF 5 Milliarden

  • Beschleunigte Fortschritte mit Blick auf die Nachhaltigkeitsziele 2025

  • Positives Wachstum des wiederkehrenden EBIT auf vergleichbarer Basis und in Schweizer Franken

  • Free Cashflow  von über CHF 3 Milliarden

2 Nach Leasingverhältnissen (beinhaltet nicht die Auswirkungen der Veräusserung von Indien)

Wichtige Kennzahlen des Konzerns

Konzern – 2. Quartal

2022

2021

±%

±% auf vergl. Basis

Umsatz (Mio. CHF)

8’240

7’194

+14,6

+13,6

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

1’559

1’455

+7,2

+7,0

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

  18,9

  20,2

 

 

 

Konzern H1 (in Mio. CHF)

2022

2021

±%

±% auf vergl. Basis

Umsatz

14’681

12’556

+16,9

+12,7

Wiederkehrendes EBIT

2’173

1’983

+9,6

+5,7

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

14,8

15,8

 

 

Betriebsgewinn (EBIT)

2’067

1’794

+15,2

 

Konzerngewinn Anteil Aktionäre

1’157

839

+38,0

 

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen, Anteil Aktionäre

1’304

881

+48,0

 

Gewinn pro Aktie vor Wertminderungen und Devestitionen (CHF)

2,14

1,43

+49,7

 

Free Cashflow nach Leasingverhältnissen

275

814

-66,2

 

Nettofinanzschulden

13’365

12’438

+7,5

 

 

Konzernergebnis nach Segmenten

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

 95,3

 99,0

-3,7

-1,1

Umsatz Zement (Mio. CHF)

8’596

7’932

+8,4

+12,2

Wiederkehrendes EBIT Zement (Mio. CHF)

1’563

1’654

-5,5

-2,0

Wiederkehrende EBIT-Marge Zement (%)

18,2

20,9

 

 

 

 

 

 

 

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

  122,7

  123,0

-0,3

-1,2

Umsatz Zuschlagstoffe (Mio. CHF)

1’974

1’864

+5,9

  +6,2

Wiederkehrendes EBIT Zuschlagstoffe (Mio. CHF)

236

217

+8,8

  +8,4

Wiederkehrende EBIT-Marge Zuschlagstoffe (%)

  11,9

  11,6

 

 

 

 

 

 

 

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

  23,7

  22,1

+7,2

+4,7

Umsatz Transportbeton (Mio. CHF)

2’764

2’462

+12,3

+12,2

Wiederkehrendes EBIT Transportbeton (Mio. CHF)

52

40

+31,2

+44,2

Wiederkehrende EBIT-Marge Transportbeton (%)

  1,9

  1,6

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz Solutions & Products (Mio. CHF)

2’613

1’423

+83,6

+25,4

Wiederkehrendes EBIT Solutions & Products (Mio. CHF)

323

72

+346,4

+140,8

Wiederkehrende EBIT-Marge Solutions & Products (%)

12,4

5,1

 

 


Leistungsausweis nach Regionen im ersten Halbjahr

Asien, Ozeanien
Die Nachfrage in Indien und ein hoher Auftragsbestand in Australien trugen zum teilweisen Ausgleich der hohen Kosteninflation und negativen Preis-Kosten-Entwicklung bei. In China und den Philippinen gab die Nachfrage nach Zement gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 etwas nach, was durch den Ausbau der Segmente Zuschlagstoffe und Transportbeton in China teilweise kompensiert werden konnte.

Asien, Ozeanien

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

35,3

35,8

-1,3

-1,3

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

16,1

16,9

-4,7

-4,7

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

4,0

3,9

+2,8

+2,8

Umsatz externe Kunden (Mio. CHF)

3’098

2’998

+3,3

+4,0

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

525

713

-26,4

-26,7

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

16,9

23,8

 

 

Europa
Ein guter Leistungsausweis konnte die Kosteninflation durch eine starke Preisdynamik und ein positives Preis-Kosten-Verhältnis ausgleichen. Die rasche Umsetzung von Investitionen in nachhaltige Aktivitäten (Green Capex) führte zu einem verstärkten Einsatz von alternativen Brennstoffen. Das Wachstum wurde durch Bolt-on-Übernahmen und die Erweiterung von Solutions & Products vorangetrieben.

Europa

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

20,1

22,2

-9,5

-0,4

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

56,5

56,1

+0,7

-0,7

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

10,1

9,9

+2,2

+0,6

Umsatz externe Kunden (Mio. CHF)

4’223

3’886

+8,7

+13,4

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

470

469

+0,3

+8,0

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

11,0

11,9

 

 

Lateinamerika
Ein weiteres Quartal mit kräftigem profitablen Wachstum wurde erzielt. Die Preise waren bei guter Marktnachfrage robust, insbesondere in Argentinien und Kolumbien. Das Segment Zuschlagstoffe wurde in Kolumbien, Ecuador und El Salvador erfolgreich erweitert. Zudem wurde der Einsatz alternativer Brennstoffe deutlich gesteigert.

Lateinamerika

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

13,3

13,3

-0,2

-0,2

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

3,8

2,9

+32,2

+32,2

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

2,7

2,3

+20,3

+19,0

Umsatz externe Kunden (Mio. CHF)

1’464

1’269

+15,3

+14,9

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

454

425

+6,7

+6,9

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

30,6

33,2

 

 

Naher Osten, Afrika
Die starke Fähigkeit, die Kosteninflation auszugleichen, führte zu einem positiven Preis-Kosten-Verhältnis. Die solide Nachfrage in Nigeria und Irak wurde durch die schwächere Nachfrage in Ägypten teilweise ausgeglichen. Es wurde ein deutlicher Anstieg beim Einsatz von alternativen Brennstoffen erzielt. Starkes Wachstum in den Segmenten Zuschlagstoffen und Transportbeton.

Naher Osten, Afrika

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

17,3

17,8

-3,1

-2,2

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

2,2

2,0

+9,8

+10,7

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

1,8

1,4

+22,1

+8,1

Umsatz externe Kunden (Mio. CHF)

1’190

1’162

+2,4

+14,6

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

199

198

+0,8

+17,9

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

15,4

16,2

 

 

Nordamerika
Ein herausragendes Ergebnis mit zweistelligem Wachstum wurde erreicht. Die exzellente Marktnachfrage wurde durch einen erheblichen Beitrag des Dachgeschäfts unterstützt. Darüber hinaus gab es eine starke Preisdynamik, einen hohen Auftragsbestand und eine robuste Nachfrage in allen Absatzmärkten.

Nordamerika

H1 2022

H1 2021

±%

±% auf vergl. Basis

Verkaufsvolumen Zement in Mio. t

10,0

9,1

+9,6

+9,6

Verkaufsvolumen Zuschlagstoffe in Mio. t

44,1

45,2

-2,3

-3,2

Verkaufsvolumen Transportbeton in Mio. m³

5,1

4,7

+10,3

+6,9

Umsatz externe Kunden (Mio. CHF)

4’414

2’984

+47,9

+19,0

Wiederkehrendes EBIT (Mio. CHF)

709

380

+86,4

+48,7

Wiederkehrende EBIT-Marge (%)

15,9

12,6

 

 


Überleitung zum Konzernabschluss

Überleitung von der Gewinn- und Verlustrechnung zur konsolidierten Erfolgsrechnung der Holcim Gruppe:

Mio. CHF

H1 2022

H1 2021

(ungeprüft)

(ungeprüft)

Umsatz

14’681

12’556

Wiederkehrende Betriebskosten

(11’728)

(9’834)

Anteil am Ergebnis von Joint Ventures

155

207

Wiederkehrendes EBITDA nach Leasingverhältnissen

3’107

2’928

Abschreibungen auf Sachanlagen, immaterielle und langfristige Vermögenswerte

(934)

(945)

Wiederkehrendes EBIT

2’173

1’983

Restrukturierungs-, Prozess- und andere Einmalkosten

(18)

(175)

Betriebliche Wertminderungen

(88)

(13)

Betriebsgewinn

2’067

1’794

 

Mio. CHF

H1 2022

H1 2021

(ungeprüft)

(ungeprüft)

Wiederkehrendes EBITDA

3’289

3’105

Abschreibung auf Nutzungsrechte

(182)

(176)

Wiederkehrendes EBITDA nach Leasingverhältnissen

3’107

2’928

 

Mio. CHF

H1 2022

H1 2021

(ungeprüft)

(ungeprüft)

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen, Anteil Aktionäre

1’304

881

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen, Minderheitsbeteiligungen

145

233

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen

1’449

1’114

Wertminderungen auf Goodwill und langfristige Aktiven*

(58)

(10)

Verluste aus der Veräusserung von Konzerngesellschaften*

(89)

(32)

Konzerngewinn

1’302

1’072

Gewinn pro Aktie vor Wertminderungen und Devestitionen in CHF

2,14

1,43

Offengelegte Anpassungen nach Steuern.

Überleitung vom Free Cashflow nach Leasingverhältnissen zur konsolidierten Kapitalflussrechnung der Holcim Gruppe:

Mio. CHF

H1 2022

H1 2021

(ungeprüft)

(ungeprüft)

Cashflow aus Geschäftstätigkeit

1’151

1’457

Kauf von Sachanlagen

(743)

(519)

Verkauf von Sachanlagen

48

51

Rückzahlung von langfristigen Leasingverbindlichkeiten

(181)

(176)

Free Cashflow nach Leasingverhältnissen

275

814

Überleitung von den Nettofinanzschulden zur konsolidierten Jahresrechnung der Holcim Gruppe:

Mio. CHF

H1 2022

H1 2021

(ungeprüft)

(ungeprüft)

Verbindlichkeiten aus kurzfristiger Finanzierung

3’174

2’536

Verbindlichkeiten aus langfristiger Finanzierung

15’199

13’465

Flüssige Mittel

(4’399)

(3’465)

Kurzfristige derivative Aktiven

(322)

(63)

Langfristige derivative Aktiven

(287)

(36)

Nettofinanzschulden

13’365

12’438


Definitionen von nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen

In diesem Bericht werden einige nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen verwendet, um die Leistung von Holcim besser zu beschreiben. 

Vollständige Definitionen zu diesen nicht GAAP-konformen Kennzahlen sind auf unserer Website verfügbar.

Kennzahlen 

Definition

Auf vergleichbarer Basis

Unter Ausklammerung des veränderten Konsolidierungskreises (wie z. B. Devestitionen und Akquisitionen im Geschäftsjahr und im Vorjahr) und der Währungseinflüsse (aktuelle Geschäftsjahreszahlen werden mit Vorjahreswechselkursen umgerechnet, um den Währungseinfluss zu berechnen).

Wiederkehrende Betriebskosten

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Wiederkehrendes EBITDA nach Leasingverhältnissen

- Umsatz und

- Anteil am Ergebnis von Joint Ventures.

Wiederkehrendes EBITDA

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Betriebsgewinn/-verlust (EBIT)

- Abschreibungen und Wertminderungen auf Betriebsanlagen und

- Restrukturierungs-, Prozess- und andere Einmalkosten.

Wiederkehrendes EBITDA nach Leasingverhältnissen

Das wiederkehrende EBITDA nach Leasingverhältnissen ist definiert als wiederkehrendes EBITDA abzüglich der Abschreibung auf Nutzungsrechte.

Wiederkehrendes EBIT

Das wiederkehrende EBIT ist definiert als Betriebsgewinn/-verlust (EBIT) bereinigt um Restrukturierungs-, Prozess- und andere Einmalkosten sowie um Wertminderungen auf Betriebsanlagen.

Wiederkehrende EBIT-Marge 

Wiederkehrendes EBIT dividiert durch den Umsatz.

Restrukturierungs-, Prozess- und andere Einmalkosten 

Bedeutende Positionen, die aufgrund ihres Ausnahmecharakters nicht als inhärenter Bestandteil des laufenden Leistungsausweises des Konzerns angesehen werden können, beispielsweise strategische Restrukturierungen oder wesentliche Positionen im Zusammenhang mit Kartellstrafen und anderen geschäftsbezogenen Rechtsfällen.

Gewinn/Verlust aus Veräusserungen und andere nicht-operative Positionen

Umfasst Kapitalgewinne oder -verluste aus der Veräusserung von Konzernunternehmen und wesentlichen Sachanlagen und andere nichtoperative Positionen, die nicht unmittelbar mit der Geschäftstätigkeit des Konzerns zusammenhängen, beispielsweise Bewertungsgewinne oder - verluste aus zuvor gehaltenen Eigenkapitalanteilen, Schadloshaltungsklauseln, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Minderheitsbeteiligungen und andere bedeutende Rechtsstreitigkeiten.

Betriebsgewinn/-verlust (EBIT) vor Wertminderungen

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Betriebsgewinn/-verlust

- Wertminderungen auf Goodwill und langfristige Aktiven.

Konzerngewinn vor Wertminderungen und Devestitionen

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Konzerngewinn/-verlust

- Gewinne und Verluste aus dem Verkauf von Konzerngesellschaften und

- Wertminderungen auf Goodwill und langfristige Aktiven.

Gewinn pro Aktie vor Wertminderungen und Devestitionen

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

Auf die Aktionäre von Holcim Ltd entfallender Konzerngewinn/-verlust vor Wertminderungen und Devestitionen dividiert durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl ausstehender Aktien.

Instandhaltungs- und Erweiterungsinvestitionen netto

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+ Investitionen zur Erhöhung von bestehenden Kapazitäten oder Schaffung zusätzlicher Kapazitäten für die Produktion und Distribution bereits vorhandener Produkte und die Erbringung von Dienstleistungen für diese Produkte (Erweiterung) oder zur Diversifizierung in neue Produkte und Märkte (Diversifizierung)

+ Investitionen zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit bestimmter Komponenten, Baugruppen, Ausrüstungen, Produktionslinien oder von ganzen Werken, die möglicherweise zu einer Änderung der resultierenden Geldflüsse führen

- Erlöse aus dem Verkauf von Sachanlagen.

Free Cashflow nach Leasingverhältnissen

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Cashflow aus Geschäftstätigkeit

- Instandhaltungs- und Erweiterungsinvestitionen netto und

- Rückzahlung von langfristigen Leasingverbindlichkeiten.

Cash Conversion

Cash Conversion ist wie folgt definiert: Free Cashflow nach Leasingverhältnissen dividiert durch das wiederkehrende EBITDA nach Leasingverhältnissen.

Investitionen in nachhaltige Aktivitäten („Green Capex“) 

Nachhaltige Investitionen mit erheblichen positiven Auswirkungen in den Bereichen Dekarbonisierung von Prozessen, saubere Energie, kohlenstoffeffizientes Bauen, Kreislaufwirtschaft, Biodiversität, Luft und Wasser sowie Communities, wie zum Beispiel Investitionen in Kohlenstoffabscheidung, Wärmerückgewinnung, 3D-Druck, Elektroflotten, Technologien auf Basis von kalziniertem Ton, alternative Brennstoffe und Anlagen auf Basis von alternativen Rohstoffen.

Recycelte Bau- und Abbruchabfälle (CDW)

Recycelte Bau- und Abbruchabfälle fallen beim Bau, der Sanierung, der Reparatur und dem Abriss von Häusern, grossen Bauwerken, Strassen, Brücken, Pfeilern und Dämmen an. Dazu zählen alternative Rohstoffe, recycelte Zuschlagstoffe, Asphalt und Rücklaufbeton, die in Zement, Zuschlagstoffen, Transportbeton, Asphalt und Betonprodukten wiederverwendet werden.

Nettofinanzschulden („Nettoverschuldung“)

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+ Finanzverbindlichkeiten (kurzfristig und langfristig) inklusive derivativer Verbindlichkeiten

- Flüssige Mittel

- Derivative Aktiven (kurzfristig und langfristig).

Verschuldungsgrad

Das Verhältnis von Nettofinanzschulden zu wiederkehrendem EBITDA wird als Kennzahl für das Finanzrisiko genutzt und zeigt, wie viele Jahre der Konzern zur Tilgung seiner Schulden brauchen würde.

Investiertes Kapital

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+ Total Eigenkapital

+ Nettofinanzschulden

- Zur Veräusserung gehaltene Aktiven

+ Zur Veräusserung gehaltene Verbindlichkeiten

- Kurzfristige Finanzforderungen und

- Langfristige Finanzinvestitionen und sonstige langfristige Aktiven.

Nettobetriebsgewinn/-verlust nach Steuern („NOPAT“)

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

+/- Nettobetriebsgewinn/-verlust (wiederkehrendes EBIT und Anteil am Ergebnis von assoziierten Unternehmen)

- Steuern (Steuern berechnet mittels Anwendung des Steuersatzes des Konzerns auf den oben definierten Nettobetriebsgewinn/-verlust).

Kapitalrendite (ROIC)

Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

Nettobetriebsgewinn/-verlust nach Steuern («NOPAT») dividiert durch das durchschnittliche investierte Kapital. Der Durchschnitt wird berechnet als Summe des investierten Kapitals zum Beginn der Periode und demjenigen am Ende der Periode, dividiert durch zwei (auf einer rollierenden Zwölfmonatsbasis). Bei einer wesentlichen Abweichung im Verlauf des Jahres wird das investierte Anfangskapital pro rata temporis angepasst.

Umschlagsdauer des Nettoumlauf-
vermögens (Countback-Methode)

Die Umschlagsdauer des Nettoumlaufvermögens ist eine Effizienzquote, die die Höhe der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und der Vorräte im Vergleich zum Umsatz des laufenden Monats und der Vormonate misst, bis der Saldo des Nettoumlaufvermögens ausgeglichen ist. Die Kennzahl ist wie folgt definiert:

 

+ Debitorenlaufzeit (DSO, Days Sales Outstanding)

 

+ Lagerumschlagshäufigkeit (DIO, Days Inventories Outstanding)

 

- Kreditorenlaufzeit (DPO, Days Payables Outstanding).

Tonne

Tonne bezieht sich auf metrische Tonne (1’000 Kilogramm).


Weitere Informationen

Wie im März 2022 angekündigt, hat Holcim den Prozess zum Rückzug aus dem russischen Markt eingeleitet. Mit Wirkung vom 1. März 2022 wird Russland von den wichtigsten geschäftlichen Leistungsindikatoren von Holcim ausgeschlossen.

Definitionen von nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen
In diesem Bericht werden einige nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen verwendet, um die Leistung von Holcim besser zu beschreiben. Vollständige Definitionen zu diesen nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen finden Sie auf unserer Website.

Analystenpräsentation
Die Analystenpräsentation zu den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2022 ist unter folgendem Link abrufbar. 

Medienkonferenz: 09:00 Uhr MESZ                                   Analystenkonferenz: 10:00 Uhr MESZ

Schweiz: +41 (0) 58 310 50 00                                   
Frankreich: +33 (0) 1 7091 8706
Deutschland: +49 (0) 69 505 0 0082 
Grossbritannien: +44 (0) 207 107 06 13
USA: +1 (1) 631 570 56 13

Die Medienkonferenz um 9:00 Uhr und die Analystenkonferenz um 10:00 Uhr werden telefonisch durchgeführt.

Für die Teilnahme an der Analystenkonferenz nutzen Sie bitte diesen Link: https://www.holcim.com/investors.

Über Holcim
Holcim schafft Fortschritt für Menschen und den Planeten. Als weltweit führender Anbieter von innovativen und nachhaltigen Baulösungen ermöglicht Holcim grünere Städte, intelligentere Infrastrukturen und verbessert den Lebensstandard auf der ganzen Welt. Mit Nachhaltigkeit als Kernstück der Strategie wird Holcim zu einem Net-Zero-Unternehmen, bei dem die Menschen und Communities im Mittelpunkt des Erfolgs stehen. Das Unternehmen treibt die Kreislaufwirtschaft voran und ist weltweit führend im Recycling, um mit weniger mehr zu bauen. Holcim ist das Unternehmen hinter einigen der weltweit vertrauenswürdigsten Marken im Bausektor, darunter ACC, Aggregate Industries, Ambuja Cement, Disensa, Geocycle, Holcim, Lafarge und Malarkey Roofing Products. Holcim ist ein Unternehmen mit 70’000 Mitarbeitenden, die sich weltweit in vier Geschäftsbereichen für den Fortschritt der Menschen und des Planeten einsetzen: Zement, Transportbeton, Zuschlagstoffe sowie Solutions & Products.

Weitere Informationen sind verfügbar unter www.holcim.com sowie auf den sozialen Medien LinkedIn und Twitter.    

Haftungsausschluss - zukunftsgerichtete Aussagen:
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Prognosen in Bezug auf Geschäftsergebnisse oder andere Leistungskennzahlen dar, sondern beziehen sich auf Trends beziehungsweise Zielsetzungen, die im Zusammenhang mit Plänen, Initiativen, Ereignissen, Produkten, Lösungen und Dienstleistungen auch deren Entwicklung und Potenzial einschliessen. Obwohl Holcim der Überzeugung ist, dass die sich in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegelnden Erwartungen auf begründeten Annahmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments basieren, werden Investoren darauf hingewiesen, dass diese Aussagen keine Garantien für zukünftige Leistungen und Entwicklungen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Risiken und Ungewissheiten, von denen viele schwer vorherzusagen sind und allgemein ausserhalb der Kontrolle von Holcim liegen, in erheblicher Weise von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem die im Geschäftsbericht von Holcim (verfügbar im Internet unter www.holcim.com) beschriebenen Risiken und die Ungewissheiten im Zusammenhang mit den Marktbedingungen und der Umsetzung unserer Pläne. Daher wird empfohlen, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen nicht zu verlassen. Holcim übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen.

Übersetzung des englischen Originaltexts.

Dieses Dokument enthält Insiderinformationen im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung (EU) (Nr. 596/2014).


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.