Suchen Sie eine neue Position?

Hoeneß liefert McDonald's bald Currywürste

München (dapd). Der Unternehmer und Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, wird erneut zum Wurstlieferanten von McDonald's. Ab 14. Februar will die Fast-Food-Kette in ihren 1.415 deutschen Filialen Currywürste aus der Wurstfabrik von Hoeneß verkaufen, wie McDonald's am Mittwoch mitteilte. Das neue Produkt zum Preis von 2,99 Euro werde es nur sechs Wochen lang geben, berichtete die "Bild"-Zeitung.

Der Comedian Mario Barth und Florian Hoeneß, Sohn von Uli Hoeneß und Geschäftsführer der HoWe Wurstwaren, sollen den Snack am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Dortmund vorstellen.

Uli Hoeneß arbeitet schon seit einigen Jahren mit McDonald's zusammen. Vor zweieinhalb Jahren verkaufte das Schnellrestaurant erstmals einen Burger mit Nürnberger Bratwürstchen des Unternehmers. Der "Nürnburger", eine Variante der klassischen "Drei im Weggla", wurde im Dezember und Januar erneut bei McDonald's angeboten.

dapd