Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    32.386,24
    +333,72 (+1,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    898,78
    +22,55 (+2,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     
  • S&P 500

    4.401,46
    -20,84 (-0,47%)
     

Hjulmand hofft auf "magische Nacht"

·Lesedauer: 1 Min.
Hjulmand hofft auf "magische Nacht"
Hjulmand hofft auf "magische Nacht"

Trainer Kasper Hjulmand hat nach den dramatischen Ereignissen um Christian Eriksen für die dänische Fußball-Nationalmannschaft eine Art Neustart ausgerufen. "Es fühlt sich ein bisschen so an, als beginnt die EM jetzt. Es fühlt sich jetzt wie eine normale Situation an", sagte der 49-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem letzten Gruppenspiel gegen Russland: "Wir werden bereit sein für eine magische Nacht."

Er habe festgestellt, dass die Atmosphäre seit dem Besuch von Eriksen im Teamcamp "ein bisschen anders" ist, führte Hjulmand aus: "Das hat sehr viel bedeutet. Ihm in die Augen zu sehen, tat gut. Es war für einige Spieler sehr wichtig."

Kapitän Simon Kjaer stimmte seinem Trainer zu: "Jetzt sind wir in einem Zustand, in dem es okay ist und wir Fußball wieder genießen können", sagte der 32-Jährige.

Um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren, braucht Dänemark nach den beiden Niederlagen zum Auftakt am Montag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) gegen die Sbornaja einen Sieg. "Wir sind noch nicht fertig, wir wollen noch nicht nach Hause gehen", sagte Hjulmand: "Wir sind Druck gewöhnt. Es ist nicht neu für uns, dass wir in ein Spiel gehen, das wir gewinnen müssen."

Auch Kjaer zeigte sich optimistisch. "Wir hatten vorher schon schwierige Situationen und haben dann immer geliefert", sagte der Abwehrchef. Das Team habe die Qualifikation fürs Achtelfinale "verdient, nachdem was wir alles durchgemacht haben. Und wir haben die Qualität, um es zu schaffen".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.