Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    31.070,95
    -2.740,07 (-8,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    86,29
    -0,61 (-0,70%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Historische Spende zur Gründung des Hamm Institute for American Energy an der Oklahoma State University

·Lesedauer: 5 Min.

Harold Hamm und Continental Resources spenden 50 Millionen USD zur Gründung eines Zentrums, das sich mit der Sicherstellung der zukünftigen Energieversorgung Amerikas befasst

OKLAHOMA CITY, December 17, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die Harold Hamm Foundation und Continental Resources gaben heute eine gemeinsame Spende in Höhe von 50 Millionen USD zur Gründung des Hamm Institute for American Energy an der Oklahoma State University bekannt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211215006097/de/

Energy icon Harold Hamm speaks Wednesday, Dec. 15, 2021 at the newly announced Hamm Institute for American Energy at Oklahoma State University. (Photo: Business Wire)

Der Auftrag des Hamm-Instituts besteht darin, die nächste Generation von Führungskräften im Energiebereich auszubilden – in Oklahoma, den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt – und so Oklahomas Erbe als globaler Vorreiter im Energiebereich zu festigen.

„Die großzügigen Spenden von Harold Hamm und Continental Resources für die Einrichtung des Hamm Institute for American Energy werden eine transformative Wirkung auf die OSU und den Energiesektor weltweit haben. Dieses Gebäude verfügt über ein hochmodernes Labor mit Bohrlöchern unter dem Gebäude, ein Auditorium und Unterrichtsräume und ist für diesen Zweck bestens geeignet", sagte OSU-Präsident Kayse Shrum. „Die großzügige Spende von Herrn Hamm und Continental wird die brillantesten Köpfe und zukünftigen Führungskräfte des Energiesektors aus der ganzen Welt zusammenbringen, alle mit dem Ziel, eines der dringendsten Probleme unserer Gesellschaft zu lösen. Gemeinsam werden wir die Entwicklung der Energieversorgungssicherheit in den Vereinigten Staaten verändern."

Die Anfangsfinanzierung für das Institut und das Projekt erfolgt über eine Spende in Höhe von 50 Millionen USD – 25 Millionen USD von der Harold Hamm Foundation und 25 Millionen USD von Continental Resources. Das Hamm Institute wird sich in dem Gebäude befinden, das früher als OSU Discovery bekannt war und sich in der 300 NE 9th St. im Oklahoma City Innovation District befindet, und das Institut wird der Haupt- und Dauernutzer des Gebäudes sein.

Das Hamm Institute wird zum Zentrum für alles, was mit amerikanischer Energieversorgung zu tun hat. Es wird als Gastgeber von Symposien, Autoren, Rednern, Energiegipfeln und Gesprächen über globale Energieführerschaft dienen. Das Gebäude wird später das interaktive Museum Oklahoma Hall of Energy Legends beherbergen, eine öffentliche Ausstellung, die die Geschichte und das historische Erbe von Oklahomas großen Führungspersönlichkeiten im Energiebereich beleuchtet.

Hamm, ein gebürtiger Oklahomer und Gründer und Vorsitzender von Continental Resources, begann seine Karriere in der Öl- und Gasbranche vor über fünf Jahrzehnten mit einem einzigen Öl-Service-Truck und einem Traum. Sein unglaublicher Werdegang, sein Unternehmergeist und sein Wille, die Welt zum Besseren zu verändern, haben unzählige andere inspiriert, und sein jüngster philanthropischer Vorstoß zielt darauf ab, den Staat in neue und bekannte Sphären zu heben.

Hamm ist als nationale Führungspersönlichkeit und überzeugter Befürworter der amerikanischen Erdöl- und Erdgasindustrie bekannt. Er hat über fünfeinhalb Jahrzehnte in der Branche verbracht, von der Gründung seines eigenen Öldienstleistungsunternehmens bis zur Gründung eines der dynamischsten und innovativsten Explorations- und Produktionsunternehmen Amerikas, Continental Resources. Seine Arbeit hat zum Wohlergehen der amerikanischen Bevölkerung beigetragen und hilft, die Energie- und wirtschaftliche Sicherheit der Nation zu wahren. Das Hamm Institute wird dafür sorgen, dass die USA bei der Förderung von Innovationen und Technologie weltweit führend sind und dass gleichzeitig die Energie, die wir für die kommenden Jahrzehnte benötigen, verantwortungsvoll erzeugt wird.

„Es ist wieder einmal an der Zeit, dass Oklahoma eine weltweite Führungsrolle im Energiebereich einnimmt. Ich hoffe, dass die Welt in Sachen Energiewirtschaft, Forschung und Bildung auf uns schauen wird, wenn es um die besten Ideen geht. Bei dieser Spende geht es darum, in unsere gemeinsame Zukunft zu investieren - in die Zukunft unseres Landes und des Bundesstaates und der Menschen, die ich liebe", sagte Hamm. „Ich sehe das Institut als einen Wegbereiter – ein Ort, an dem die besten und intelligentesten Köpfe zusammenkommen werden, um die Energieprobleme der Welt auf verantwortungsvolle Weise zu lösen. Ein Drittel der Weltbevölkerung lebt in Energiearmut. Das müssen wir ändern. Und wir müssen dafür sorgen, dass Amerikaner für die kommenden Generationen immer ausreichend zuverlässige und erschwingliche Energie zur Verfügung haben werden."

„Oklahoma ist ein Bundesstaat der Energie und Harold ist unsere Energie-Ikone. Diese Zusammenarbeit zwischen einer unserer großartigen Universitäten und einem unserer innovativsten und erfolgreichsten Energieunternehmen und Unternehmer wird die Messlatte für amerikanische Energieinnovationen höher legen", sagte Oklahomas Gouverneur Kevin Stitt.

In Würdigung der Beiträge von Continental werden die Eingangshalle und das Auditorium des Gebäudes den Namen Continental Resources Concourse und Continental Resources Auditorium tragen. Der Programmfonds, der das Institut unterstützt, wird ebenfalls zu Ehren von Continental benannt.

„Das Hamm-Institut gehört hierher nach Oklahoma. Es ist Teil der Continental-Mission – die nächste Generation von Führungskräften im Energiebereich zu finden, zu fördern und zu inspirieren. Wir haben die Vision, dass das Hamm Institute for American Energy für die nächsten Jahrzehnte das Epizentrum des Lernens, der Forschung und der Energieinnovation sein wird", sagte Bill Berry, CEO von Continental Resources.

FOTOS/VIDEO: Ein Multimedia-Paket mit B-Roll-Aufnahmen, Soundbites und Fotos steht den Medien unter folgender Adresse zur Verfügung: okla.st/hamm.

WIEDERHOLUNG: Sehen Sie die Wiederholung dieser Bekanntmachung unter insideosu.com.

Die Oklahoma State University ist eine moderne, staatlich geförderte Universität, die Studenten auf den beruflichen Erfolg vorbereitet. An der OSU studieren mehr als 34.000 Studenten an fünf Standorten bzw. mehr als 24.000 an den Standorten Stillwater und Tulsa. Die Studenten kommen aus allen 50 Bundesstaaten und rund 100 Nationen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1890 hat die OSU mehr als 275.000 Studenten für den Bundesstaat Oklahoma, die Nation und die Welt ausgebildet.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211215006097/de/

Contacts

Mack Burke | Redaktioneller Koordinator | +1 405 744 5540 | news@okstate.edu

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.