Werbung
Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    17.377,77
    +7,32 (+0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.857,09
    +1,73 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,11
    +456,87 (+1,18%)
     
  • Gold

    2.030,00
    -0,70 (-0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0833
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.173,11
    -642,14 (-1,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,06
    -0,55 (-0,70%)
     
  • MDAX

    26.095,43
    -4,33 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.402,78
    -2,23 (-0,07%)
     
  • SDAX

    13.841,67
    +16,91 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.701,63
    +17,14 (+0,22%)
     
  • CAC 40

    7.922,43
    +10,83 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.041,62
    +460,72 (+2,96%)
     

Hin und her und doch kein Sieger

Hin und her und doch kein Sieger
Hin und her und doch kein Sieger

Der SC Paderborn 07 ist nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen DSC Arminia Bielefeld hinausgekommen. Die Arminia zog sich gegen den SCP achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Bielefeld war beim 2:0 als Sieger des Hinspiels hervorgegangen.

Die 26.515 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Bryan Lasme brachte die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat bereits in der achten Minute in Front. Für das erste Tor von Paderborn war Marvin Pieringer verantwortlich, der in der 25. Minute das 1:1 besorgte. Sebastian Vasiliadis nutzte die Chance für DSC Arminia Bielefeld und beförderte in der 36. Minute das Leder zum 2:1 ins Netz. Mit einem Tor Vorsprung für den Gastgeber ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der SC Paderborn 07 drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Tobias Müller und Niclas Nadj sorgen, die per Doppelwechsel für Kai Klefisch und Florent Muslija auf das Spielfeld kamen (56.). Das 2:2 des Teams von Lukas Kwasniok stellte Sirlord Conteh sicher (58.). Mit Jomaine Consbruch und Fabian Klos nahm Uwe Koschinat in der 65. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Benjamin Kanuric und Janni Serra. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich die Arminia und der SCP die Punkte teilten.

Bielefeld bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 16. In der Verteidigung von DSC Arminia Bielefeld stimmt es ganz und gar nicht: 58 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die Arminia in dieser Zeit nur einmal gewann.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Paderborn in der Tabelle auf Platz fünf. 68 Tore – mehr Treffer als die Gäste erzielte kein anderes Team der 2. Liga. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der SC Paderborn 07 seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sechs Spiele ist es her.

Am nächsten Sonntag reist Bielefeld zum 1. FC Magdeburg, zeitgleich empfängt der SCP den 1. FC Nürnberg.