Deutsche Märkte geschlossen

Hilfsorganisation prangert Leid der Kinder im Ukraine-Krieg an

KIEW (dpa-AFX) - Seit dem russischen Einmarsch in der Ukraine sind der Hilfsorganisation Save the Children zufolge Hunderte Kinder im Krieg getötet worden - und es würden praktisch täglich mehr. "Unschuldige Kinder werden in der Ukraine fast jeden Tag verletzt und getötet", sagte Sonia Khush, Landesdirektorin von Save the Children in der Ukraine, laut einer Mitteilung vom Dienstag. "Die Welt muss jetzt handeln." Viele Kinder hätten Zuflucht in Gebäuden gesucht, die Ziel von Angriffen seien. Und selbst wenn sie dies überlebten, blieben körperliche und seelische Wunden, betonte die Organisation.

Die Hilfsorganisation ist eigenen Angaben nach seit 2014 in der Ukraine im Einsatz, wo sie humanitäre Hilfe für Kinder und deren Familien leistet.

Am Montag veröffentlichte Daten des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte besagen, dass mehr als 370 Kinder vom Tag des Kriegsbeginns am 24. Februar bis 4. September getötet wurden. Knapp 640 Jungen und Mädchen seien verletzt worden. Auf diese Zahlen bezieht sich auch Save the Children.