Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    12.846,36
    +33,33 (+0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.458,73
    +10,42 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.811,00
    +9,50 (+0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0440
    +0,0013 (+0,1253%)
     
  • BTC-EUR

    18.307,73
    -129,93 (-0,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,52
    +0,09 (+0,08%)
     
  • MDAX

    25.898,97
    +61,72 (+0,24%)
     
  • TecDAX

    2.907,41
    +12,89 (+0,45%)
     
  • SDAX

    11.943,47
    +12,87 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • FTSE 100

    7.240,24
    +71,59 (+1,00%)
     
  • CAC 40

    5.969,30
    +38,24 (+0,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     

Hersteller ruft bestimmte Wasserflaschen der Marke 'Volvic' zurück

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Hersteller Danone <FR0000120644> Waters Deutschland hat bestimmte Flaschen seines Mineralwassers der Marke "Volvic Naturelle" zurückgerufen. Der Grund seien "sensorische Veränderungen aufgrund von Spuren eines für die Lebensmittelproduktion vorgesehenen, essigbasierten Reinigungsmittels", hieß es am Donnerstag auf dem Portal Lebensmittelwarnung.de. Die Warnung beziehe sich auf 1,5-Liter-Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. Dezember 2023 und den Chargennummern 7 0747 bis 7 0846.

Danone Waters Deutschland erklärte in seinem Rückruf, das Problem sei behoben worden. Kundinnen und Kunden sollten die betroffenen Produkte nicht konsumieren, sondern in dem Geschäft zurückgeben, wo sie es gekauft haben. "VerbraucherInnen könnten beim Verzehr eines betroffenen Produkts einen Essiggeschmack wahrnehmen", erklärte das Unternehmen.

Wie es auf Lebensmittelwarnung.de - einem Portal der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) - weiter hieß, sind die Bundesländer Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz betroffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.