Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    30.347,48
    -589,56 (-1,91%)
     
  • BTC-EUR

    25.907,66
    -910,23 (-3,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    630,62
    -9,30 (-1,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.255,99
    -370,08 (-2,72%)
     
  • S&P 500

    3.750,55
    -99,07 (-2,57%)
     

Henley & Partners: Covid-19 beschleunigt das Wachstum des Markts der Investitionsmigrationsdienstleistungen

·Lesedauer: 7 Min.

Seit den ersten Berichten zum Coronavirus vor fast einem Jahr ist die Zahl der vermögenden Privatpersonen, die Interesse am Erwerb einer Staatsbürgerschaft – nicht nur eines Aufenthaltsrechts – durch Investitionen bekunden, um 25 Prozent gestiegen, was darauf hindeutet, dass internationale Investoren einen längerfristigen Wohnsitzwechsel in Betracht ziehen. Außerdem berichtet die führende Wohnsitz- und Staatsbürgerschafts-Beratungsfirma Henley & Partners über eine beispiellose und anhaltende Zunahme der Anfragen von Bürgern aus hochentwickelten Ländern wie Kanada, Großbritannien und den USA im Vergleich zum letzten Jahr sowie über eine merkliche Verlagerung bei den Prioritäten ihrer Kundschaft.

Laut dem CEO von Henley & Partners, Dr. Jürg Steffen, ist die Investitionsmigration auch bei Berücksichtigung des seit mehr als einem Jahrzehnt wachsenden Engagements auf der Käufer- und Verkäuferseite heute ein Mainstream-Consultingservice für wohlhabende Personen geworden. „Die Vorteile sind sowohl für Investoren und ihre Familien als auch für souveräne Staaten und deren Bürger ganz erheblich. Das Volumen hat inzwischen eine kritische Masse erreicht, sodass davon auszugehen ist, dass Investitionsmigration heute eine gängige Überlegung vermögender Privatpersonen ist, die sich gegen Marktvolatilität absichern und durch eine erweiterte globale Beweglichkeit sowohl kurzfristige Vorteile als auch langfristige Renditen erzielen wollen. Als Berater werden wir heute ebenso wie andere professionelle Berater für wohlhabende Privatkunden wie Anwälte, Bankiers, Vermögens- und Investmentmanagement-Experten angesehen und in Anspruch genommen."

Im vergangenen Jahr waren die fünf Länder mit den meisten Anfragen allesamt Schwellenländer: Indien, Südafrika, Bangladesch, Pakistan und Nigeria. Indien behält auch 2020 seine Spitzenposition, die Kombination aus Covid-19 und anhaltenden politischen Unruhen hat jedoch dazu geführt, dass die USA, die im vergangenen Jahr auf Platz 6 lagen, auf den zweiten Platz aufgestiegen sind (während sie zugleich im Ranking des Henley-Passport-Index abstürzten), gefolgt von Pakistan, Nigeria und Südafrika. Großbritannien lag im vergangenen Jahr auf Platz 7 , aber vor dem Hintergrund der fortbestehenden Ungewissheit nach dem Brexit ist das Land 2020 auf Platz 6 geklettert, während Kanada von Platz 16 im Jahr 2019 auf Platz 8 im Jahr 2020 vorrückte.

Bemerkenswert, aber verständlich ist die Tatsache, dass das Interesse an Investitionsmigrationsprogrammen in den USA weltweit am stärksten zugenommen hat. Bis Mitte November beobachtete Henley & Partners einen starken Anstieg der Anfragen von US-Bürgern um 235 Prozent seit Beginn der Pandemie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sowie 74 Prozent mehr Anfragen von kanadischen und 38 Prozent mehr Anfragen von britischen Bürgern.

Wie Dr. Steffen erläuterte, ist die Investitionsmigration in den zwei Jahren bis 2020 von einem luxuriösen Lifestyle-Produkt zu einer anspruchsvollen Investitionsentscheidung herangereift, und die Auswirkungen von Covid-19 haben die zahlreichen Vorteile einer strategischen Wohnsitz- und Staatsbürgerschaftsplanung in den Vordergrund gerückt. „Es geht nicht mehr nur um unkompliziertes Reisen oder den Erwerb einer Ferienwohnung. Ein alternativer Wohnsitz und eine zweite Staatsbürgerschaft beinhalten auch eine Diversifizierung des Portfolios, globale Investitionen und Transaktionen sowie den Aufbau einer neuen Familiengeschichte und -identität. Die unerwarteten Ereignisse des Jahres 2020 haben sowohl die Push-Faktoren wie politische und wirtschaftliche Instabilität verstärkt und die Prioritäten aufseiten der Pull-Faktoren neu geordnet, wobei Stabilität, Sicherheit und Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung zusätzliches Gewicht erlangt haben. Kluge Investoren haben erkannt, dass eine Diversifizierung für die Lebensplanung ebenso wichtig sein kann wie für die Vermögensverwaltung. Bei einer Verteilung ihres Vermögens auf eine Reihe von Märkten und Jurisdiktionen erzielen sie langfristig mit höherer Wahrscheinlichkeit Renditen, als wenn sie alles auf ein einziges Land setzen – dies gilt selbst dann, wenn es sich dabei um eine führende Nation handelt."

Die beispiellose neue Dynamik der Investitionsmigrationsbranche ist ein Beleg dafür, dass immer mehr vermögende Privatpersonen erkennen, dass der Erwerb eines alternativen Wohnsitzes oder einer zweiten Staatsbürgerschaft ein wirksames Diversifizierungsinstrument ist. Nach monatelangen Lockdowns und den erneuten Einschränkungen in zahlreichen Ländern wünschen sich viele Menschen einen Neuanfang an einem anderen Ort. Diejenigen, die über die notwendigen Mittel verfügen, wollen ihre Portfolios unter allen möglichen Aspekten diversifizieren – einschließlich Lebensstil und Standortwahl. Manche sind nicht länger an Bürogebäude in städtischen Ballungszentren gebunden und ziehen in ländliche Rückzugsgebiete, weit weg vom städtischen Gedränge, oder an noch weiter abgelegene, dünn besiedelte Orte, wo sie selbst und ihre Familien sich sicher fühlen. Andere suchen nach Möglichkeiten, in andere Länder zu ziehen, von wo aus sie ihren Geschäfte weiter nachgehen und gleichzeitig ein angenehmes Leben an einem sicheren Ort führen können, ganz wie in den Zeiten vor Covid.

Im Hinblick auf die Gesamtzahl der eingegangenen Anfragen sind die CBI-Programme (Caribbean Citizenship-by-Investment) unter den Top 3 für Amerikaner, Kanadier und britische Staatsbürger. St. Lucia ist erste Wahl für britische Staatsbürger und das zweitbeliebteste Programm für US-amerikanische Bürger. Diese Statistik liefert einen deutlichen Hinweis auf die hohe Attraktivität einer kleinen, sicheren Insel, die sich bei künftigen Krisen schnell selbst isolieren kann. Bei den Residenz-by-Investment-Optionen (RBI) übertrifft Portugal alle Konkurrenten und ist bevorzugte Wahl bei Amerikanern, Kanadiern und britischen Staatsbürgern.

Parallel zur steigenden Zahl von Anfragen aus führenden Nationen im Jahr 2020 verzeichnet auch das Interesse von Bürgern aus Schwellenländern ein konstantes Wachstum. Die Schwellenländer haben in den letzten beiden Jahrzehnten bemerkenswerte Fortschritte erzielt, und die wirtschaftliche Leistung hat sich zunehmend in diese Regionen verlagert. Doch während diese Märkte vielfältige Chancen durch eine rasant wachsende Mittelschicht, steigenden Konsum und attraktive Renditen bereithalten, bestehen andererseits signifikante (oder sogar höhere) Risiken infolge von politischer und wirtschaftlicher Instabilität, minderwertiger Infrastruktur und schlechtem Marktzugang. Anfragen aus Kenia haben in den zwölf Monaten bis Mitte November 2020 ein enormes Wachstum von 116 Prozent verzeichnet, während Indien im selben Zeitraum ein Wachstum von 61 Prozent von einer bereits hohen Basis aus erzielte. Nigeria zeigte ein Wachstum von 30 Prozent, ebenfalls von einer beeindruckenden Ausgangsbasis aus.

Group Head of Private Clients bei Henley & Partners, Dominic Volek, kommentiert: „In den vergangenen Jahren haben viele vermögende Privatpersonen aus Schwellenländern die seit langer Zeit bestehenden Hürden überwunden und durch Investitionen in Wohnsitz- oder Staatsbürgerschaftsprogramme Zugang zu Geschäfts-, Karriere-, Bildungs- und Lifestyle-Möglichkeiten auf globaler Ebene gefunden. Wir erwarten, dass diese Zahlen im Jahr 2021 und darüber hinaus deutlich ansteigen werden, da die bestehende politische und ökonomische Unsicherheit, die durch Covid-19 noch verstärkt wurde, eine noch größere Zahl internationaler Investoren dazu bewegen wird, über ihre nächsten Schritte nachzudenken."

Über Henley & Partners

Henley & Partners ist weltweit führend im Segment der Wohnsitz- und Staatsbürgerschaftsplanung. Jedes Jahr setzen Hunderte von vermögenden Personen und deren Berater auf unsere Kompetenz und Erfahrung in diesem Bereich. Die hoch qualifizierten Experten der Firma arbeiten in mehr als 30 Niederlassungen weltweit als ein Team zusammen.

Das Konzept der Wohnsitz- und Staatsbürgerschaftsplanung wurde in den Neunzigerjahren von Henley & Partners entwickelt. Im Zuge der Globalisierung sind Wohnsitz und Staatsbürgerschaft zu Themen von hohem Interesse für die wachsende Zahl weltweit mobiler Unternehmer und Investoren geworden, die wir zu unserem Kundenkreis zählen.

Die Firma unterhält außerdem eine führende Praxis bei Beratungsdienstleistungen für Regierungen, die mehr als 8 Milliarden USD an ausländischen Direktinvestitionen ermöglicht hat. Henley & Partners genießt das Vertrauen von Regierungen und war an der strategischen Beratung, der Konzeption, dem Aufbau und dem Betrieb der weltweit erfolgreichsten Wohnsitz- und Staatsbürgerschaftsprogramme beteiligt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201201006089/de/

Contacts

Paddy Blewer
Group Communications Director
paddy.blewer@henleyglobal.com
Mobil: +44 774 190 9957

Sarah Nicklin
Group Public Relations Director
sarah.nicklin@henleyglobal.com
Mobil: +27 72 464 8965