Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 58 Minuten

HelloFresh-Aktie auf dem Weg zu neuem Jahreshoch. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, einzusteigen?

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) ist zu Beginn des Monats massiv unter die Räder gekommen. Von etwa 44 Euro am Monatsanfang ging es bis auf etwa 36 bergab. Ein Absturz um fast 20 % innerhalb weniger Tage. Doch pünktlich zur Mitte des Monats hat die Aktie zu alter Stärke zurückgefunden und ist beim aktuellen Kurs von 49,02 Euro (Stand 02.10.2020) inzwischen nur noch knapp 8 % vom Mitte Juli erreichten Allzeithoch entfernt.

Insgesamt hat die Aktie im September trotz des kurzen Schwächeanfalls fast 10 % an Wert zugelegt. Ist das jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt, die Aktie zu kaufen? Kommt darauf an …

HelloFresh übertrifft in diesem Jahr alle Erwartungen

HelloFresh konnte seit dem Börsengang Ende 2017 in jedem Quartal mit beeindruckenden Wachstumszahlen glänzen. Seit Ausbruch der Pandemie hat das Geschäft aber so extrem an Schwung gewonnen, dass man bereits an die Kapazitätsgrenze geraten ist und neue Produktionsstätten eröffnen musste.

Die Prognose für das Geschäftsjahr, die am Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, ist aus heutiger Sicht geradezu lächerlich weit von der Realität entfernt. Laut dieser Prognose sollte der Umsatz im Gesamtjahr um 22 bis 27 % steigen. Die angepasste Gewinnmarge sollte auf 4 bis 5,5 % steigen. Doch es kam alles ganz anders: Das Wachstum sprengt alle Erwartungen!

HelloFresh musste die Prognose daher bereits zweimal deutlich nach oben korrigieren. Aktuell werden ein Umsatzanstieg zwischen 75 und 95 % und eine Gewinnmarge zwischen 9 und 11 % erwartet. Innerhalb von nur zwei Quartalen hat sich das Geschäft so stark entwickelt, dass man an die eigenen Kapazitätsgrenzen gestoßen ist und plötzlich riesige Gewinne erwirtschaftet.

Umsatz und Gewinn steigen rasant

Allein im zweiten Quartal ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um phänomenale 122 % gestiegen. Da auch das erste Quartal schon ähnlich gut gelaufen ist, liegt das Umsatzplus für das erste Halbjahr bei 95,1 %.

Das hat dem Gewinn erheblich auf die Sprünge geholfen. HelloFresh ist überhaupt erst seit der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres profitabel. In der ersten Jahreshälfte 2019 wurde noch ein Verlust in Höhe von 51 Mio. Euro ausgewiesen. Dieses Jahr ist daraus ein Gewinn in Höhe von 156 Mio. Euro geworden. Je Aktie sind in diesem Jahr bisher 0,86 Euro Gewinn übrig geblieben.

Lohnt es sich jetzt, HelloFresh-Aktien zu kaufen?

Geht man davon aus, dass der Gewinn in der zweiten Jahreshälfte genauso hoch ausfällt wie in der ersten Hälfte, ergibt sich ein Wert von mehr als 300 Mio. Euro! Was für eine Entwicklung, wenn man bedenkt, dass im Gesamtjahr 2019 noch ein Verlust angefallen ist.

Je Aktie könnte im Gesamtjahr unter dieser Voraussetzung ein Gewinn von ca. 1,70 Euro übrig bleiben. Aktuell kostet eine Aktie 39,02 Euro. Damit ist HelloFresh etwa mit dem 23-Fachen des Gewinns bewertet. Auf den ersten Blick wirkt das nicht gerade wie ein Schnäppchen, aber wenn der Gewinn in den kommenden Jahren weiter zweistellig steigen sollte, könnte es tatsächlich ein Schnäppchen sein.

Wahrscheinlich wird sich das Wachstum in den kommenden Jahren wieder auf das Vorkrisenniveau verlangsamen. Aber auch das wäre kein Drama, denn vor Ausbruch der Krise wurde ja ein Wachstum von immerhin 22 bis 27 % erwartet. Gleichzeitig sollte die Profitabilität weiter steigen. Mit etwas Glück kann man auch einen Großteil der neu gewonnenen Kunden halten und das Geschäft auf dem hohen Niveau weiter ausbauen. Das könnte den Aktienkurs in den nächsten Jahren weiter in die Höhe treiben.

The post HelloFresh-Aktie auf dem Weg zu neuem Jahreshoch. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, einzusteigen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt HelloFresh-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020