Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    11.854,71
    +193,79 (+1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

HelloFresh-Aktie steigt 10 %! Jetzt kaufen oder davonlaufen?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140) hat am Mittwoch dieser Woche einen ordentlichen Satz nach oben gemacht. Zwischenzeitlich lag das Plus sogar bei über 10 %. Auf Schlusskursbasis konnten die Anteilsscheine ein Kursniveau von 45,14 Euro (23.09.2020, maßgeblich für alle Kurse) halten. Das entsprach einem Plus von 9,3 % im Vergleich zum Vortag.

Aber, wie reagieren Foolishe Investoren richtig bei dieser bemerkenswerten Wachstumsgeschichte. Oder, konkreter gefragt: Was soll man jetzt tun? Kaufen und davonlaufen sind natürlich zwei grundsätzliche, jedoch verschiedene Optionen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, welche Variante möglicherweise attraktiver sein könnte.

HelloFresh: Gründe, Wachstum & Bewertung!

Eines vorweg: Einen echten Grund für diese starke Aufwärtsdynamik hat es nicht gegeben. Zahlen gab es jedenfalls keine neuen. Auch keine Prognosen. Oder irgendwelche vielbeachteten Aussagen des Managements. Nein, im Endeffekt ist das Kursplus maßgeblich wohl auf eine Sache zurückzuführen gewesen: die wieder gestiegenen Fallzahlen, die ein Indikator dafür sind, dass wir auch hierzulande womöglich wieder mit mehr COVID-19 zu kämpfen haben werden.

Für HelloFresh könnte das auf eine weitere erfolgreiche Zeit hindeuten. Die Einschränkungen beim Einkaufen haben so beispielsweise dazu geführt, dass das Wachstum in letzter Zeit derart rasant gewesen ist. Im letzten Quartal steigerte HelloFresh seinen Umsatz schließlich um beeindruckende 122,6 % auf über 972 Mio. US-Dollar. Mit einem EBITDA von 153,6 Mio. US-Dollar ist das Unternehmen sogar profitabel gewesen. Definitiv eine spannende Entwicklung!

Die Bewertung ist trotz weiterem Kursanstieg eigentlich noch immer moderat. Wenn wir den Halbjahresumsatz von 1,671 Mrd. Euro auf das Gesamtjahr hochrechnen, so erhalten wir einen Wert von 3,342 Mrd. Euro. Gemessen an einer Marktkapitalisierung von 8,02 Mrd. Euro läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 2,4. Keine Frage: Das sieht definitiv nicht zwingend zu teuer aus für eine derartige dynamische Wachstumsgeschichte.

Die Aussichten: Hält das Wachstum?

Trotzdem sollten Foolishe Investoren sich jetzt zwingend die eine wichtige Frage stellen: Wird das Wachstum von HelloFresh mittel- bis langfristig auch anhalten oder wird es vielleicht auch bloß ein kurzfristiges Aufleben geben? Genau das ist jetzt jedenfalls der springende Punkt, ob HelloFresh noch ein Kauf ist oder nicht.

Keine Frage: Bei steigenden Fallzahlen wird HelloFresh kurzfristig voraussichtlich weiter stark profitieren können. Möglicherweise auch ähnlich stark wachsen. Der Inhalt der Kochbox und die Dienstleistung von HelloFresh ist jedoch im Vergleich zum Direkteinkauf im Supermarkt oder Discounter teurer. Wobei man bei der Selbst-Einkaufen-Alternative auch selbst kreativ werden muss. HelloFresh hingegen versorgt die Verbraucher gleichzeitig auch mit passenden Rezepten.

Wird der Erfolg von HelloFresh daher auch nach der COVID-19-Epidemie weitergehen? Falls ja, könnte die Aktie jetzt vergleichsweise günstig sein. Vermutlich auch, wenn sich das Wachstum etwas verlangsamen sollte. Foolishe Investoren sollten sich jetzt jedoch eher mit genau diesen mittelfristigen Aussichten beschäftigen. Beziehungsweise der Frage nachgehen, ob die Attraktivität der HelloFresh-Boxen mit Rezepten und Co. ausreichend ist, um auch nach COVID-19 einen erheblichen Kundenkreis an sich zu binden. Und wenn es bloß vereinzelte Bestellungen auf Wochen- oder Monatsbasis sind.

Keine einfache Frage …?

Die kurzfristige Perspektive ist klar und eindeutig. Mittel- bis langfristig erkennen wir jedoch: HelloFresh ist keine eindeutige trendstarke Wachstumsgeschichte und dürfte in Nicht-COVID-19-Zeiten starke Konkurrenz von Supermärkten erhalten. Ob das eigene Angebot konkurrenzfähig ist, ist daher die spannende Frage. Fest steht jedenfalls auch, dass HelloFresh in einer zweiten COVID-19-Phase mehr Verbraucher in den Kundenkreis binden könnte. Das könnte die Aussicht auf längerfristigen Erfolg und absolut gesehen mehr Bindung ebenfalls erhöhen.

The post HelloFresh-Aktie steigt 10 %! Jetzt kaufen oder davonlaufen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020