Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 58 Minute
  • Nikkei 225

    27.333,73
    -448,69 (-1,62%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.518,76
    -384,10 (-1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    948,13
    +17,77 (+1,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

HelloFresh-Aktie: Nächste Wachstumsstufe zündet

·Lesedauer: 2 Min.
HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) hat in den letzten ca. anderthalb Jahren definitiv einen Gang höher geschaltet, was das operative Wachstum angeht. Im Laufe der Pandemie haben sich die Kochboxen zu einem sehr soliden und wachstumsstarken Umsatzbringer entwickelt. Die Aktie außerdem zu einem Erfolgsmodell und Renditetreiber.

Jetzt könnte das Management hinter der HelloFresh-Aktie die nächste Stufe beim Wachstum zünden. Schauen wir einmal, wie sich die Strategie möglicherweise zu verändern scheint. Beziehungsweise was neben dem organischen Wachstum nach der Pandemie eigentlich eine logische Fortführung sein dürfte.

HelloFresh-Aktie: Jetzt geht es ans anorganische Wachstum

Wie wir mit Blick auf die HelloFresh-Aktie jetzt festhalten können, dürfte anorganisches Wachstum und auch die Produktexpansion in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Wenn wir die vergangenen Wochen und Monate in den Fokus rücken, so erkennen wir einige Schlagzeilen, die darauf hindeuten.

Zunächst einmal fing vieles im vergangenen Herbst an. HelloFresh verkündete, dass man Factor75 übernehmen möchte, um die eigene Wettbewerbsposition im US-amerikanischen Markt zu stärken. Eine Übernahme, die nicht alleine bleiben soll. Jetzt wiederum kauft das Management schließlich in Australien zu. Für 125 Mio. Australische Dollar beziehungsweise 0,93 CAD je Aktie, befindet sich Youfoodz auf der Kaufliste des deutschen Unternehmens.

Für die Wachstumsstrategie der HelloFresh-Aktie spielt jedoch auch die regionale Expansion im Allgemeinen eine wichtige Rolle. Erst kürzlich erklärte das Management schließlich, dass man in Norwegen ebenfalls ein Geschäft aufbauen möchte. Skandinavien sei bislang ein Erfolg für das Unternehmen gewesen. Aus der Produktionsstätte in Oslo heraus möchte man diese Erfolgsbasis weiterhin ausbauen.

Kurzum: Wir erkennen viele Schritte, die zeigen: Das Management hinter der HelloFresh-Aktie werkelt vor allem im Moment an weiterem Wachstum. Der Zeitpunkt könnte durchaus ideal sein.

Eine ideale Strategie …?

Für die HelloFresh-Aktie geht es jetzt schließlich darum zu zeigen, dass das Wachstum auch nach der Pandemie anhalten kann. Eine Mission, die über kurz oder lang über die Bewertung der Aktie entscheiden dürfte. Nach einer Phase des rasanten organischen Wachstums ist es ziemlich clever, jetzt einen organischen Turbo zu zünden und mithilfe von Expansion wachsen zu wollen.

Beide Schritte dürften darauf abzielen, auch jenseits des gut gelaufenen Kerngeschäfts weitere Prozentpunkte beim Wachstum zu gewinnen. Wobei es dem Management augenscheinlich gelingt, noch vergleichsweise kleine, günstige, aber wachstumsstarke Zukäufe einzufädeln. Das dürfte strategisch nicht zu teuer und der richtige Schritt sein.

Im Endeffekt ist es positiv zu werten, dass sich das Management hinter der HelloFresh-Aktie insgesamt mit dem Wachstum in Zukunft auseinandersetzt. Es scheint sich jedoch mit Blick auf die aktuellen Maßnahmen allmählich ein Muster abzuzeichnen. Mal sehen, ob weitere Schritte folgen.

Der Artikel HelloFresh-Aktie: Nächste Wachstumsstufe zündet ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.