Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    30.019,86
    -220,20 (-0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    36.339,99
    -1.807,87 (-4,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.052,12
    -49,40 (-4,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.443,11
    -12,37 (-0,28%)
     

HelloFresh-Aktie: Ein Insider verkauft!

·Lesedauer: 2 Min.
HelloFresh

Bei der HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) läuft es gegenwärtig eigentlich überaus rund. Das Zahlenwerk für das zweite Quartal fiel erneut wachstumsstark aus. Die Prognose ist erhöht worden. Zudem könnte die Pandemie vor einer weiteren Welle stehen. Möglicherweise mit der Wirkung, dass sich das Geschäft ein weiteres Mal wieder belebt.

Allerdings ist das nur eine Seite bei der HelloFresh-Aktie. Fragen, die die längerfristige Investitionsthese betreffen, sind beispielsweise: Wie geht es nach der Pandemie weiter? Hält das starke Wachstum beim Versandhandel mit Kochboxen an? Auch das ist natürlich relevant.

Zudem gibt es Nebensächlichkeiten bei der Investitionsthese. Eine ist so jetzt beispielsweise, dass ein Insider ein Aktienpaket veräußert hat. Schauen wir einmal, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

HelloFresh-Aktie: Dieser Insider verkauft

Wie wir mit Blick auf gängige Portale, die Insider Trades tracken, erkennen können, hat es am 24. August dieses Jahres eine entsprechende Meldung über einen Verkauf gegeben. Demnach hat bei der HelloFresh-Aktie laut finanzen.net und boerse.de eine TWG Ventures GmbH 100.000 Aktien des E-Commerce-Akteurs zu einem Aktienkurs von 90,10 Euro veräußert. Mit einem Volumen von ca. 9 Mio. Euro ist das natürlich alles andere als wenig.

Aber wer ist bei der HelloFresh-Aktie die TWG Ventures GmbH? Hervorragende Frage! Wie aus einem älteren Beitrag des Handelsblatts hervorgeht, steckt Thomas Griesel hinter dieser Beteiligungsgesellschaft. Griesel ist wiederum einer der Mitgründer des E-Commerce-Akteurs und Co-Chef bei dem Unternehmen, der Verkauf entsprechend überaus interessant.

Ob dieser Verkauf jetzt ein schlechtes Zeichen ist oder nicht, darüber können wir natürlich viel diskutieren. Gut ist jedenfalls mit Blick auf die Höhe der Bewertung etwas anderes. Wobei wir sagen können: Bei der HelloFresh-Aktie ist die TWG Ventures GmbH in den vergangenen Jahren so manches Mal ein umtriebiger Investor mit Käufen und Verkäufen gewesen. Auch mit Blick auf die Quantität der Transaktionen sollten wir vielleicht Vorsicht walten lassen, hier etwas hineinzuinterpretieren.

Fokus auf das Wesentliche!

Bei der HelloFresh-Aktie verkauft ein Insider mittelbar für ca. 9 Mio. Euro Anteilsscheine. Das ist natürlich etwas, das uns kurzfristig orientiert aufhorchen lassen kann. Mittel- bis langfristig zählen für den E-Commerce-Akteur jedoch andere Dinge. Beispielsweise, dass das Wachstum gehalten werden kann. Mit einem Umsatzwachstum zwischen 45 und 55 % ist das im laufenden Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich der Fall. Zudem ist auch die fundamentale Bewertung nicht zu teuer.

Insofern: Eigentlich ist alles intakt, was die Investitionsthese der HelloFresh-Aktie angeht. Wichtig ist, wie gesagt, bloß, dass das Wachstum auch nach der Pandemie nicht aufhört oder sich zu rapide verlangsamt.

Der Artikel HelloFresh-Aktie: Ein Insider verkauft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.