Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0553
    -0,0035 (-0,33%)
     
  • BTC-EUR

    28.365,99
    +271,52 (+0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,85 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,91 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,23 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

HELLA GmbH & Co. KGaA: Außerordentliche Hauptversammlung beschließt Umstellung des Geschäftsjahres

DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Hauptversammlung
HELLA GmbH & Co. KGaA: Außerordentliche Hauptversammlung beschließt Umstellung des Geschäftsjahres
29.04.2022 / 13:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Lippstadt, 29. April 2022

 

Außerordentliche Hauptversammlung der HELLA GmbH & Co. KGaA beschließt Umstellung des Geschäftsjahres

- Geschäftsjahresrhythmus wird ab dem 1. Januar 2023 mit dem Kalenderjahr harmonisiert

- Vom 1. Juni bis 31. Dezember 2022 wird einmalig ein Rumpfgeschäftsjahr eingelegt; das derzeit laufende Geschäftsjahr 2021/2022 ist von der Umstellung nicht betroffen und endet wie vorgesehen am 31. Mai 2022

- Anpassung erhöht Vergleichbarkeit mit anderen Unternehmen sowie mit makroökonomischen und branchenspezifischen Kennzahlen; zudem wird der Reporting-Aufwand mit Faurecia als neuem Mehrheitsgesellschafter reduziert

Die HELLA GmbH & Co. KGaA hat heute auf ihrer außerordentlichen Hauptversammlung die Umstellung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr mit Wirkung ab dem 1. Januar 2023 beschlossen. Hierzu wird übergangsweise vom 1. Juni 2022 bis 31. Dezember 2022 ein Rumpfgeschäftsjahr eingelegt; das derzeit laufende Geschäftsjahr 2021/2022 (1. Juni 2021 bis 31. Mai 2022) ist somit von der heute verabschiedeten Umstellung nicht betroffen. Dem Beschlussvorschlag von Geschäftsführung, Gesellschafterausschuss und Aufsichtsrat haben sich die Aktionärinnen und Aktionäre des Unternehmens mit einer Mehrheit von 99,9 Prozent des vertretenen Grundkapitals angeschlossen.

Mit der Umstellung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr wird erstens die Vergleichbarkeit mit anderen Unternehmen sowie makroökonomischen und branchenspezifischen Kennzahlen erhöht, die mehrheitlich auf Basis des Kalenderjahres erhoben werden. Zweitens wird HELLA seit der am 31. Januar 2022 erfolgreich vollzogenen Übernahme durch Faurecia als vollkonsolidiertes Tochterunternehmen in die Finanzberichterstattung von Faurecia einbezogen. Diese folgt bereits dem Rhythmus des Kalenderjahres. Indem HELLA das Geschäftsjahr nun ebenfalls mit dem Kalenderjahr zusammenlegt, werden Bilanzierungsstichtage vereinheitlicht und somit der erforderliche Reporting-Aufwand deutlich reduziert.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie hat die außerordentliche Hauptversammlung als rein virtuelle Veranstaltung ohne physische Präsenz der Aktionäre und Aktionärsvertreter stattgefunden. Zum Zeitpunkt der Abstimmung waren rund 84 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten. Weitergehende Informationen sowie das Abstimmungsergebnis zum heutigen Tagesordnungspunkt werden auf der HELLA Homepage im Bereich Investor Relations veröffentlicht.

Hinweis: Diesen Text sowie passendes Bildmaterial finden Sie auch in unserer Pressedatenbank unter: www.hella.de/presse

Über HELLA

HELLA ist ein börsennotiertes Tochterunternehmen von Faurecia. Gemeinsam agieren sie unter der übergreifenden Dachmarke FORVIA. Innerhalb des faktischen Konzerns steht HELLA für leistungsstarke Lichttechnik sowie Fahrzeugelektronik. Zugleich deckt das Unternehmen mit seiner Business Group Lifecycle Solutions ein breites Service- und Produktportfolio für das Ersatzteil- und Werkstattgeschäft sowie für Hersteller von Spezialfahrzeugen ab. HELLA ist mit 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an über 125 Standorten weltweit aktiv und hat im Geschäftsjahr 2020/2021 einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatz in Höhe von 6,5 Milliarden Euro erzielt.

Über FORVIA

FORVIA vereint technologische und industrielle Stärken von Faurecia und HELLA, die sich optimal ergänzen. Mit über 300 Industriestandorten und 77 F&E-Zentren, 150.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter mehr als 35.000 Ingenieure, in über 40 Ländern, bietet FORVIA einen einzigartigen und umfassenden Ansatz für die automobilen Herausforderungen von heute und morgen. FORVIA besteht aus sechs Business Groups mit 24 Produktlinien und einem starken Portfolio mit über 14.000 Patenten. FORVIA ist bestrebt, der bevorzugte Innovations- und Integrationspartner für OEMs weltweit zu werden. FORVIA hat sich zum Ziel gesetzt, den Wandel in der Mobilität frühzeitig zu erkennen und in die Tat umzusetzen. www.forvia.com

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Markus Richter HELLA GmbH & Co. KGaA
Unternehmenssprecher Rixbecker Straße 75
Tel.: +49 (0)2941 38-7545 59552 Lippstadt / Deutschland
Markus.Richter@forvia.com www.hella.com


29.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HELLA GmbH & Co. KGaA

Rixbecker Str. 75

59552 Lippstadt

Deutschland

Telefon:

+49 (0)2941 38-7125

Fax:

+49 (0)2941 38-6647

E-Mail:

Investor.Relations@hella.com

Internet:

www.hella.de/ir

ISIN:

DE000A13SX22, DE000A3E5DP8

WKN:

A13SX2, A3E5DP

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

EQS News ID:

1339939


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.