Deutsche Märkte geschlossen

Heizungsbauer Viessmann erwirtschaftet erneut Umsatzrekord

ALLENDORF (dpa-AFX) - Angetrieben von einer strategischen Neuausrichtung hat der Heiz- und Klimatechnikhersteller Viessmann zum dritten Mal in Folge seinen Umsatz gesteigert. Das Familienunternehmen aus dem nordhessischen Allendorf, das mittlerweile 12 300 Mitarbeiter beschäftigt, verbesserte seinen Umsatz um 6,4 Prozent und kam im Jahr 2019 auf 2,65 Milliarden Euro. 2018 hatte Viessmann 2,49 Milliarden Euro erlöst und sich ebenfalls nicht detailliert zum Gewinn geäußert.

Der Heiztechnikhersteller vollzieht nach eigenen Angaben derzeit den Wandel zu einem "Anbieter integrierter Lösungen für komplette Lebensräume". Dafür entwickle das Unternehmen Klima- und Kühllösungen, die die Umgebung der Menschen mit der optimalen Raumtemperatur, mit Warmwasser, Energie und guter Luftqualität versorgen sollen. Viessmann habe besonders in Wachstumsmärkten im Ausland weitere Anteile gewonnen, vor allem in China, Ost- und Südosteuropa und Nordamerika.

Bei den Produkten habe sich 2019 der Trend zu hocheffizienten Wärmepumpen mit einer Umsatzsteigerung von rund 24 Prozent fortgesetzt. Gleichzeitig verzeichnete die Brennstoffzellenheizung mit einem Plus von 25 Prozent eine gute Entwicklung, wie Viessmann erklärte. Die zeitgleiche Erzeugung von Wärme und Strom bei gleichzeitiger Reduzierung des CO2-Ausstoßes habe sich damit weiter als innovative Technologie etabliert. Junior-Chef Max Viessmann sagte zum Ausblick: "Die Kombination der Energie- beziehungsweise Gebäudewende und der Digitalisierung stellt für uns die größte Chance in der Unternehmensgeschichte dar."