Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 16 Minuten

Heizung, Wasser, Elektrogeräte, Home Office: So sparen die Deutschen laut einer Umfrage am ehesten Heizkosten und Strom

Die Gas-und Strompreise sind in Deutschland in den vergangenen Monaten explodiert. Viele Menschen machen sich nun Sorgen um Energierechnungen im kommenden Jahr. - Copyright: Lisa Kempke
Die Gas-und Strompreise sind in Deutschland in den vergangenen Monaten explodiert. Viele Menschen machen sich nun Sorgen um Energierechnungen im kommenden Jahr. - Copyright: Lisa Kempke

Die umstrittene Gasumlage ist vom Tisch. Stattdessen soll jetzt die Gas- und Strompreisbremse kommen, um Verbraucher zu entlasten. Allerdings dämpfte Bundeswirtschaftsminister die Erwartungen. Man könne damit den Gaspreis nicht so weit herunter subventionieren, wie er 2021 gewesen sei, sagte der Grünen-Politiker am Freitag im Deutschlandfunk. Eine gewisse Last werde genommen werden können, aber nicht die komplette. Es müsse also trotzdem weiter gespart werden.

Die meisten Deutschen tun das offenbar auch, in dem sie weniger heizen und weniger Warmwasser verwenden. Das ergab eine exklusiv für Business Insider durchgeführte repräsenative Civey-Umfrage. 58 Prozent heizen demnach weniger oder bei niedrigeren Temperaturen, um Energie zu sparen. Und 50 Prozent sparen Warmwasser, in dem sie zum Beispiel eher duschen, statt baden. 22 Prozent der Befragten würden bei Bedarf weniger Elektrogeräte nutzen und zehn Prozent durch den Kauf von Energiespargeräten sparen.

Die Umfrage zeigt außerdem, dass vor allem die 30-39-Jährigen weniger oder bei niedrigeren Temperaturen heizen. Bei den über 65-Jährigen sind es mit 57 Prozent etwas weniger. Ein großer Unterschied wird bei der Maßnahme, Elektrogeräte weniger zu nutzen, deutlich. Während die über 65-Jährigen mit 25 Prozent am häufigsten angaben, ihre Elektrogeräte weniger zu nutzen, waren es bei den 18-29-Jährigen mit 13 Prozent deutlich weniger.

Frauen und Männer sparen auf sehr ähnliche Weise. Auch das wird aus den Ergebnissen der Umfrage deutlich. Während zum Beispiel 62 Prozent der Männer sparen würden, indem sie bei niedrigeren Temperaturen heizen, waren es bei den Frauen mit 54 Prozent nur etwas weniger.

mit Material der dpa