Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.383,36
    -158,02 (-1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,51
    -26,90 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.005,51
    -341,52 (-0,99%)
     
  • Gold

    1.741,70
    -12,30 (-0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,0375
    -0,0030 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    15.638,92
    -423,33 (-2,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    380,95
    +0,65 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    77,33
    +1,05 (+1,38%)
     
  • MDAX

    25.600,97
    -370,48 (-1,43%)
     
  • TecDAX

    3.073,46
    -44,73 (-1,43%)
     
  • SDAX

    12.331,15
    -179,90 (-1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.474,02
    -12,65 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.665,20
    -47,28 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.116,34
    -110,02 (-0,98%)
     

Heimmacht Fortuna Düsseldorf

Heimmacht Fortuna Düsseldorf
Heimmacht Fortuna Düsseldorf

Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr trifft Düsseldorf auf die Arminia. Fortuna Düsseldorf musste sich am letzten Spieltag gegen den Hamburger SV mit 0:2 geschlagen geben. Bielefeld gewann das letzte Spiel souverän mit 4:2 gegen Holstein Kiel und muss sich deshalb nicht verstecken.

Angesichts der guten Heimstatistik (3-1-0) dürfte die Fortuna selbstbewusst antreten. Der Gastgeber rangiert mit 14 Zählern auf dem sechsten Platz des Tableaus. Dreimal ging die Elf von Daniel Thioune bislang komplett leer aus. Hingegen wurde viermal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

Auf des Gegners Platz hat DSC Arminia Bielefeld noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst zwei Zählern unterstreicht. Mehr als Platz 14 ist für den Gast gerade nicht drin. Der bisherige Ertrag des Teams von Coach Daniel Scherning in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen.

Als bequemer Gegner gilt die Fortuna nicht. 24 Gelbe Karten kassierte Fortuna Düsseldorf schon in der laufenden Saison. Eine gemütliche Vorstellung wird es für die Arminia demnach nicht werden.

Bielefeld steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.