Deutsche Märkte geschlossen

Heil hält Anspruch auf Homeoffice in der Corona-Krise nicht für erforderlich

Minister Heil in der Kabinettssitzung am 23. März

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hält einen Rechtsanspruch auf Homeoffice in der Corona-Krise nicht für erforderlich. "Wo Homeoffice technisch möglich ist, sollte das umgesetzt werden - in ganz vielen Branchen findet das ja auch schon statt", sagte Heil den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Donnerstag. Arbeitgeber und Beschäftigte fänden praktische Lösungen, "ohne dass der Staat vorher Gesetze gemacht hat".

Heil hatte sich in der Vergangenheit mehrfach für ein Recht auf Homeoffice ausgesprochen. Auf die Nachfrage, ob er das nicht mehr für erforderlich halte, sagte er den Funke-Zeitungen: "Das ist jetzt nicht das Problem - in der Notbekämpfung brauchen wir schnelle, hilfreiche Lösungen, arbeitsrechtliche Grundsatzdebatten können später geführt werden."