Deutsche Märkte schließen in 59 Minuten
  • DAX

    14.107,37
    +125,46 (+0,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.682,03
    +25,00 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    31.713,63
    +451,73 (+1,44%)
     
  • Gold

    1.856,00
    +13,90 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0671
    +0,0109 (+1,04%)
     
  • BTC-EUR

    28.300,51
    -29,66 (-0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    676,34
    +1,46 (+0,22%)
     
  • Öl (Brent)

    109,82
    -0,46 (-0,42%)
     
  • MDAX

    29.311,54
    +111,59 (+0,38%)
     
  • TecDAX

    3.086,22
    +12,96 (+0,42%)
     
  • SDAX

    13.380,87
    +183,56 (+1,39%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.486,11
    +96,13 (+1,30%)
     
  • CAC 40

    6.304,25
    +19,01 (+0,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.399,75
    +45,13 (+0,40%)
     

Heil für weitere Entlastungen bei andauernden Preissteigerungen

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat weitere Entlastungen unter anderem für Rentnerinnen und Rentner im Fall lange andauernder Preissteigerungen in Deutschland angekündigt. "Wenn die Preissteigerungen ganz lange dauern werden, dann werden wir auch weitere Maßnahmen ergreifen, auch für Rentnerinnen und Rentner", sagte Heil am Freitag im Bundestag. Dort wurde erstmals ein Gesetz zur Rentenerhöhung 2022 und für Verbesserungen bei Erwerbsminderung beraten. Zum 1. Juli soll es die kräftigste Rentenerhöhung seit Jahrzehnten geben. In Westen steigen die Altersbezüge um 5,35 Prozent, im Osten um 6,12 Prozent. Heil betonte, dass Rentnerinnen und Rentner auch bereits von den beschlossenen Entlastungen wegen der Preissteigerungen profitieren würden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.