Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 44 Minuten

Hedgefonds-Manager vorsichtig: Steht der nächste Crash in den Startlöchern?

·Lesedauer: 2 Min.
Schokierter Mann vor rotem Chart Börsencrash
Schokierter Mann vor rotem Chart Börsencrash

Steht der nächste Crash schon in den Startlöchern? Je nachdem, auf wen man hört, kann es unterschiedliche Meinungen und Perspektiven geben. Auch ist die Frage, auf welche Indikatoren man als Investor achten möchte.

Die Historie mit Blick auf den Corona-Crash vor ca. anderthalb Jahren könnte vielleicht eine solche These entwerten. DAX, S&P 500 und Co. auf Rekordhoch wiederum sind eher ein potenziell begünstigender Faktor. Auch das gestiegene Interesse an ETFs, Indexfonds und Meme-Aktien könnte ein Risiko sein. Wobei ein steigendes Interesse an Börsenthemen natürlich sehr positiv ist.

Wie auch immer: Wenn wir jetzt ein weiteres Merkmal betrachten, so könnte ein Crash in den Startlöchern stehen. Auch das ist natürlich nur ein Indikator. Aber einer, der jede Menge Know-how aufweist. Hedgefonds-Manager stehen schließlich im Fokus dieses Betrachtungswinkels.

Der nächste Crash in den Startlöchern? Die Hedgefonds im Visier

So ist es die Nachrichtenagentur Bloomberg, die sich die Mühe gemacht hat, einmal zu schauen, wie solche institutionellen Investoren derzeit agieren. Das mehr oder minder verblüffende Fazit: Eigentlich kaum noch. Das könnte Ausdruck einer Prise Skepsis sein, wie es weiter heißt.

Hedgefonds-Manager würden derzeit eher zurückhaltend auf die Börsenfahrwasser reagieren. Die Industrie, die inzwischen 4 Billionen US-Dollar verwaltet, betrachte die jüngsten Auswüchse an den Börsen eher pessimistisch und zurückhaltend. Teilweise zögen sich erste Investoren bereits zurück. Steht der nächste Crash damit bereits in den Startlöchern?

Vielleicht sollten wir noch qualitativ auf Faktoren eingehen, die relevant sind. So verweist Bloomberg unter anderem darauf, dass Tech-Aktien weiterhin stark in der Gunst der Investoren stünden. Der NASDAQ 100 hätte beispielsweise zum Ende der letzten Woche in 18 Tagen einen Lauf von insgesamt 16 Tagen mit einem Anstieg gehabt. Außerdem habe es zwei perfekte Wochen in Reihe mit Kursanstiegen gegeben. Das spreche für etwas Fear of Missing Out aus Sicht vieler Investoren. Möglicherweise ein Risiko, das Hedgefonds-Manager hier derzeit sehen und bewerten.

Nur ein Indikator

Im Endeffekt können wir alle auch nur das bewerten, was Hedgefonds-Manager jetzt sehen. Das Risiko könnte steigen, wenn das Momentum zunehmend positiver und immer rekordverdächtiger wird. Aber niemand kann mit Sicherheit sagen, wie es weitergeht. Ob die Rallye sich fortsetzt, es zu einem Abverkauf kommt oder aber die Börsen zunächst etwas seitwärts tendieren.

Wichtig ist ebenfalls im Hinblick auf die Frage, ob ein Crash in den Startlöchern steht: Was bedeutet er für dich? Wenn du noch Jahrzehnte als Investor an Zeit besitzt, könnte er erneut eine günstige Chance sein. Deine Wahrnehmung spielt daher in vielerlei Hinsicht eine Rolle. Nicht nur, was Risikofaktoren angeht. Nein, sondern auch, was er für dich für eine Bedeutungsdimension hätte. Kleiner Hinweis: Wir müssen uns nicht jedes Jahr messen, wie beispielsweise Hedgefonds-Manager.

Der Artikel Hedgefonds-Manager vorsichtig: Steht der nächste Crash in den Startlöchern? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.