Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 22 Minuten

Hawesko Holding AG: Hawesko-Konzern mit starkem Ergebnis 2021

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Prognose
Hawesko Holding AG: Hawesko-Konzern mit starkem Ergebnis 2021
21.04.2022 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • 10 Prozent Umsatzplus auf € 680,5 Mio. im Geschäftsjahr 2021

  • EBIT 2021 um 26 Prozent auf € 53,1 Mio. gesteigert

  • Erhöhte Dividende von € 2,50 pro Aktie vorgeschlagen

Hamburg, 21. April 2022. Der Vorstand der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) präsentierte auf der heutigen Bilanzpressekonferenz das außergewöhnlich starke Ergebnis des Geschäftsjahres 2021 und die Entwicklungen des ersten Quartals 2022.
Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, kommentiert: "Im letzten Geschäftsjahr 2021 haben wir historische Rekord- und Bestwerte bei Umsatz und vor allem im Ergebnis erreichen können, aber auch mit Corona bedingten Sondereffekten, die sich nicht einfach so wiederholen werden. Unsere aktuellen Umsatzzahlen zeigen jedoch, dass wir ein nachhaltig bedeutenderes E-Commerce Geschäft während der Pandemiejahre entwickelt haben und wir auf einem höheren Umsatz- und Ergebnisniveau als vor der Pandemie verbleiben. Das Geschäftsmodell der Hawesko-Gruppe kann sich mit seiner breiten und diversifizierten Aufstellung flexibel auf sich verändernde Marktentwicklungen anpassen. Es hat dies sowohl während der Zeit der monatelangen Lockdowns in den letzten beiden Jahren als auch jetzt in der Nach-Coronazeit eindrucksvoll bestätigt."

Im Geschäftsjahr 2021 konnte der Konzernumsatz um 9,7 Prozent auf € 680,5 Mio. gesteigert werden, das operative Konzernergebnis (EBIT) wuchs um 25,8 Prozent auf € 53,1 Mio. Der größte Wachstumstreiber war das E-Commerce, aber auch die Segmente Retail und B2B haben zu dem Erfolg maßgeblich beigetragen. Im Segment E-Commerce konnte der Umsatz um 17 Prozent auf € 268,9 Mio. gesteigert werden. Das EBIT wuchs hier überproportional auf € 31,4 Mio. Das Segment Retail verzeichnete einen Umsatzanstieg von 4,7 Prozent auf € 238,4 Mio. Das operative Ergebnis (EBIT) des Segments stieg von € 24,3 Mio. im Vorjahr auf € 26,1 Mio. im Berichtsjahr. Das Segment B2B war auch 2021 von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Trotzdem lag der Segmentumsatz mit € 173,2 Mio. um 6,8 Prozent über dem Vorjahr. Das Segment-EBIT wuchs auf € 4,8 Mio. Die Holding- und Zentralkosten beliefen sich auf € 9,2 Mio. (Vorjahr: € 7,7 Mio.).

Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter betrug € 33,6 Mio. (Vorjahr: € 23,8 Mio.). Dies entspricht € 3,74 pro Aktie (Vorjahr: € 2,65). Die Eigenkapitalquote stieg auf 30,3 Prozent (Vorjahr: 27,4 Prozent).

Im ersten Quartal 2022 sind wie erwartet die Lockdown bedingten Sondereffekte des Vorjahresquartals im Kaufverhalten der Kunden nicht mehr vorhanden. Nach vorläufigen Berechnungen ist der Umsatz der Hawesko-Gruppe im ersten Quartal 2022 um ca. 6 Prozent auf rund 150 Mio. Euro zurückgegangen. Die im Vergleich zum Lockdown gesunkene Nachfrage in den B2C-Formaten - auch durch die Verschiebung des Ostergeschäfts in den April - wird mit gestiegenen Umsätzen aus dem margenschwächeren B2B-Geschäft teilweise kompensiert. Das EBIT im gleichen Zeitraum liegt vor allem durch diesen Mixeffekt und höheren Werbekosten für Neukunden als im Lockdown, mit rund € 9 Mio. circa € 6 Mio. unterhalb des Rekordergebnisses des ersten Quartals 2021. Im Vergleich zu den Vorcoronajahren liegen Umsatz und Ergebnis der Gruppe insgesamt jedoch auf einem deutlich höheren Niveau und das in allen Segmenten. Insgesamt rechnet der Vorstand der Hawesko-Gruppe für 2022 mit einem geringen Umsatzrückgang zwischen minus einem bis minus sechs Prozent im Vergleich zum Coronajahr 2021. Im Ergebnis wird eine leicht reduzierte Rendite mit einer EBIT-Marge zwischen 6,0 und 7,0 Prozent erwartet.

Kerngesund ist die Hawesko-Gruppe für die aktuellen Herausforderungen gut gerüstet. Es ist geplant, der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende für das Geschäftsjahr 2021 um 25% bzw. € 0,50 vorzuschlagen.  Dieser Vorschlag gliedert sich in eine Basisdividende von € 1,90 pro Aktie (VJ € 1,60), sowie einer Sonderdividende von € 0,60 pro Aktie aufgrund des pandemiebedingt außergewöhnlichen Ergebniswachstums.

#          #          #

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern 2021 einen Umsatz von € 681 Mio. und ein EBIT von € 53 Mio. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques' und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg


Internet:    
hawesko-holding.com         Konzerninformationen
hawesko.de                         Großes Sortiment für Weinliebhaber
jacques.de                           Jacques' Standorte und Online-Angebot
weinco.at                             Österreichs führender Weinfachhändler
vinos.de                               Die besten Weine aus Spanien
wirwinzer.de                        Deutsche Weine direkt vom Erzeuger
tesdorpf.de                          Traditionsreicher Fine Wine Händler
weinart.de                            Raritäten und Spitzenweine der Welt
the-wine-company.se         Beste Weine für Schweden
enzo.de                                Italienische Weine und Lebensart
globalwine.ch                      Premium-Portfolio für höchste Qualitätsansprüche
weinwolf.de                         Internationale Weinvielfalt
cwdwein.de                         Wein-Individualität im Premiumbereich
volume-spirits.de                 Erlesene Spirituosen-Portfolio
abayan.de                            Spitzenweise aus Italien


Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com


21.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Hawesko Holding AG

Große Elbstraße 145 d

22767 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 40 30 39 2100

Fax:

+49 40 30 39 2105

E-Mail:

ir@hawesko-holding.com

Internet:

www.hawesko-holding.com

ISIN:

DE0006042708

WKN:

604270

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Tradegate Exchange

EQS News ID:

1331435


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.