Deutsche Märkte geschlossen

Hawesko-Gruppe startet positiv ins Geschäftsjahr 2020

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
12.05.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe startet positiv ins Geschäftsjahr 2020
 

- Konzernumsatz +3,4 %, EBIT mit € 3,9 Mio. über Vorjahr trotz Sonderbelastung durch Lagerumzug

- Segmente Retail und E-Commerce mit starker Entwicklung

- Restruktierungs- und Kostensenkungsprogramm zur Abfederung der Corona-Belastungen im B2B-Segment eingeleitet

- Gruppe mit diversifizierten Geschäftsmodellen krisenfest aufgestellt

Hamburg, 12. Mai 2020. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihre Mitteilung zum ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2020 veröffentlicht. "Wir sind positiv in dieses Jahr gestartet. Mit einem Umsatzplus von 3,4 % gegenüber dem Vorjahr haben wir ein solides Wachstum realisiert und trotz erheblicher Sonderbelastungen durch einen Lagerumzug ein Ergebnis leicht über Vorjahr erzielt. Seit Mitte März spüren wir die Auswirkungen des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie. Unser Retail-Segment ist trotz zeitweiser behördlicher Restriktionen insgesamt stabil, im E-Commerce verzeichnen wir eine deutlich erhöhte Nachfrage, während das Großhandels-Segment durch die Schließungen in Gastronomie und Hotellerie stark negativ betroffen ist. Wir sehen gerade jetzt, dass sich unsere breite Aufstellung im Markt erneut bewährt und sind sicher, dass uns das durch die aktuelle Ausnahmesituation tragen wird", sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe in Hamburg.

Im ersten Quartal 2020 stieg der Konzernumsatz durch das Wachstum in den Endkundensegmenten Retail und E-Commerce auf € 123,8 Mio. (Vorjahresquartal: € 119,7 Mio.) und hat sich damit besser entwickelt als der Markt, der nach Angaben des Deutschen Weininstituts im gleichen Zeitraum um ein Prozent im Wert zurückging. Das Segment Retail (Jacques' Wein-Depot sowie Wein & Co.) steigerte seinen Umsatz um 4,3 % auf € 45,6 Mio. Das Wachstum von Jacques' betrug 7,6 %, während Wein & Co. durch die Corona-bedingten Filialschließungen in Österreich im ersten Quartal einen Umsatzrückgang verzeichnete. Im Segment E-Commerce konnte ein Umsatz von € 41,3 Mio. erzielt werden, was einem Plus von 5,6 % entspricht. Das B2B-Segment erzielte mit € 36,9 Mio. insgesamt einen Umsatz auf dem Niveau des Vorjahresquartals, wobei im März bereits deutliche Umsatzrückgänge durch die Schließungen im Hotel- und Gastgewerbe zu verzeichnen waren. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) lag im ersten Quartal 2020 bei € 3,9 Mio. - und damit um +2,6 % über dem Vorjahr, obwohl geplante Einmalaufwendungen für den Lagerumzug von Jacquesʼ von einer Million Euro zu verbuchen waren.

Die aktuellen Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wirken unterschiedlich auf die verschiedenen Geschäftsmodelle ein: Das E-Commerce-Segment erfährt seit Mitte März durch den erhöhten Heim-Konsum einen regelrechten Boom mit Wachstumsraten von annähernd +50 % bei allen Marken. Mit der Rückkehr zum regulären Betrieb in Gastronomie und Hotellerie ist von einer Reduzierung des Weinkonsums zu Hause und damit einer Normalisierung der Wachstumsraten auszugehen. Im Retail-Segment wird trotz behördlicher Auflagen und zeitweiser Filialschließungen ein stabiler bis wachsender Umsatzverlauf verzeichnet, so dass ein nahezu plangemäßer Geschäftsverlauf zu erwarten ist. Für das Großhandels-Segment als Zulieferer von Gastronomie und Hotellerie sind starke Umsatzrückgänge zu verzeichnen und es ist mit einer nur langsamen Erholung zu rechnen. Ein Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm zur Abfederung der Corona-Belastungen im Großhandel wurde bereits eingeleitet.

Insgesamt ist eine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nicht möglich, so dass auch eine Umsatz- und Ergebnisschätzung für das Jahr 2020 nicht abgegeben werden kann. Allerdings erwartet der Vorstand auf Basis der aktuellen Informationen, dass trotz der großen Belastungen im B2B-Segment ein insgesamt deutlich positives Ergebnis erreicht wird.

# # #

Die vollständige Quartalsmitteilung zum 31. März 2020 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte sie - in den Segmenten Retail (Jacques' Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) - rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques' Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com



12.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hawesko Holding AG
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 40 30 39 2100
Fax: +49 40 30 39 2105
E-Mail: ir@hawesko-holding.com
Internet: www.hawesko-holding.com
ISIN: DE0006042708
WKN: 604270
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Tradegate Exchange
EQS News ID: 1041767


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this