Deutsche Märkte geschlossen

"Das hat er zum ersten Mal in seiner Karriere getan"

·Lesedauer: 1 Min.
"Das hat er zum ersten Mal in seiner Karriere getan"
"Das hat er zum ersten Mal in seiner Karriere getan"

Alexander Zverev greift am Sonntag bei den Olympischen Spielen in Tokio nach der Goldmedaille.

Der deutsche Top-Star, der Novak Djokovic ausgeschaltet hat, trifft im Olympia-Finale auf Karen Khachanov aus Russland (ab etwa 9.30 Uhr deutscher Zeit im LIVETICKER)

Vor dem Endspiel setzt Zverev auf vollen Fokus, wie sein Bruder Mischa verriet.

Bei Eurosport erklärte der 33-Jährige am späten Abend deutscher Zeit, dass er noch nicht mit Alex Zverev gesprochen habe. Der Grund: Die deutsche Nummer 1 habe sein Handy ausgemacht (Alle aktuellen Infos im Olympia-Ticker).

“Das hat er zum ersten Mal in seiner Karriere getan”, schilderte Mischa Zverev. Normalerweise seien die Menschen in Zverevs Alter (24) ja fast dauerhaft am Smartphone.

Sein Bruder habe “die Eltern angerufen und gesagt, dass alles gut ist.” Anschließend habe er aber mitgeteilt, dass er sich nun weiter konzentriere.

Zverev nervös? Das glaubt Bruder Mischa

“Ich mach mein Handy aus und lege es weg”, habe Alexander Zverev demnach den Eltern gesagt. Alle Nachrichten wolle er erst am Sonntag nach dem Finale lesen.

“Das ist ein Zeichen, dass er bereit ist”, glaubt Mischa Zverev: “Wenn man nervös ist, braucht man die Ablenkung.”

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.