Deutsche Märkte geschlossen

Harry und Meghan bauen 3-Meter-Mauer um ihr $18 Mio. Anwesen

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben um ihr Anwesen in Los Angeles 3-Meter-hohe Sicherheitsschirme ziehen lassen, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen.

Prinz Harry und Meghan Markle haben um ihr Anwesen in LA eine 3-Meter-hohe Mauer ziehen lassen. (Foto: Getty Images)

Das Paar wohnt zurzeit in der $18 Mio. Toskana-Stil-Villa von Schauspieler und Regisseur Tyler Perry, die sich in einer bewachten Wohnsiedlung in Beverly Hills befindet. Erst Anfang des Jahres hatten sie ihr Leben als für die Königsfamilie offiziell arbeitende Royals an den Nagel gehängt.

Abrechnung mit den britischen Medien: Prinz Harry und Meghan wollen britische Boulevardblätter boykottieren

Die riesige Immobilie hat ganze acht Schlafzimmer, 12 Bäder und – laut der Zeitschrift HELLO! – haben sie einige Maßnahmen zum Schutz ihrer Privatsphäre ergriffen, da Menschen, die im Zuge der Lockerungen des Coronavirus-Lockdowns mit ihren Hunden unterwegs sind, oder wandern gehen,  bisher ungehindert auf das Grundstück sehen konnten.

Harry und Meghan, die Eltern des 12-Monate-alten Archie, haben dazu rund um das Anwesen, das Teil einer Siedlung mit 14 Häusern ist, Überwachungskameras installiert. Für zusätzlichen Schutz ist ihr High-Tech-System mit Infrarot-Technologie für Nachtsicht ausgestattet.

Harry und Meghan wohnen aktuell in Beverly Hills. (Foto: Getty Images)

Neben den schwarzen Mauern ist das Grundstück auch noch von vielen Bäumen und Pflanzen umgeben, die zusätzlich dabei helfen, das Anwesen vor Blicken von außen zu schützen. Harry und Meghan sollen Tyler durch ihre enge Freundin Oprah Winfrey kennengelernt haben und es heißt, ihre momentane Residenz sei nur eine Übergangslösung.

Eine Quelle erzählte der Daily Mail: „Meghan und Harry sind sehr, sehr vorsichtig und halten ihren genauen Aufenthaltsort streng geheim. „Ihr Team hat ihnen mit Rat und Tat bei der Auswahl der Gegend geholfen.” Die Gegend hat ein eigenes Tor und Tylers Grundstück hat noch einmal ein eigenes Tor, das von ihrem Sicherheitsteam bewacht wird.

Berichten zufolge sollen Harry und Meghan darüber nachdenken, sich ein Anwesen im Serra Retreat in Malibu, Kalifornien zu kaufen. (Foto: Getty Images)

„Das ist ein ausgezeichneter Ort, um sich zurückzuziehen. Bei den Nachbarn handelt es sich überwiegend um altes Geld und megareiche Businessleute und keine Promis aus dem Showbusiness, für die sich die Klatschpresse interessieren würde.” Währenddessen verriet Tyler, dass er Mitgefühl für Meghan hätte, nachdem sie ITV-News-Moderator Tom Bradby erzählt hatte, dass sie das Leben als Royal schwierig fand.

Er sagte: “Erinnert ihr euch daran, als Meghan dieses Interview gab? Sie sagte: Danke, dass du fragst, wie es mir geht. Denn sonst fragt mich das niemand.“ „Ich fühlte mit ihr, als sie das sagte. Die Menschen fragen schnell „Wie geht’s dir“, aber nicht viele Menschen wollen das wirklich wissen oder die Antwort hören.“

Meghan und Harry: Neue Biografie könnte Unruhe im Königshaus stiften