Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden
  • Nikkei 225

    27.532,18
    +130,13 (+0,47%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    21.601,82
    -491,74 (-2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    536,34
    -8,98 (-1,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     
  • S&P 500

    4.179,76
    +60,55 (+1,47%)
     

Harry und Meghan auf Konfrontationskurs: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

In der neuen Dokureihe "Harry & Meghan" beleuchten Prinz Harry und seine Frau Meghan ihre Liebesgeschichte von einer bisher unbekannten Seite. (Bild: Netflix)
In der neuen Dokureihe "Harry & Meghan" beleuchten Prinz Harry und seine Frau Meghan ihre Liebesgeschichte von einer bisher unbekannten Seite. (Bild: Netflix)

Harry und Meghan gehen bei Netflix auf Konfrontation mit dem britischen Königshaus, und Sky huldigt in einem Biopic den sportlichen Verdiensten Franz Beckenbauers. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

In der neuen Netflix-Dokureihe "Harry & Meghan" gewähren Harry und Meghan Einblicke in die bisher unbekannte Schattenseiten ihrer Liebesgeschichte. Im Königshaus dürfte man nach dem Enthüllungsinterview Meghans mit Oprah Winfrey ein ganz besonderes Auge auf die Netflix-Serie haben. Was Netflix, Disney+ und Co. in den nächsten Tagen sonst noch zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Franz Beckenbauer (Klaus Steinbacher, rechts) auf den Höhepunkt seines Schaffens als Fußballprofi: 1974 reckt er den WM-Pokal in die Höhe. (Bild: Sky Deutschland GmbH / Bavaria Fiction GmbH / Stanislav Honzík)
Franz Beckenbauer (Klaus Steinbacher, rechts) auf den Höhepunkt seines Schaffens als Fußballprofi: 1974 reckt er den WM-Pokal in die Höhe. (Bild: Sky Deutschland GmbH / Bavaria Fiction GmbH / Stanislav Honzík)

"Harry & Meghan", Netflix

Auf teure Werbung konnte Netflix bei dieser Dokumentation vorab verzichten: Schon mit dem Trailer zur Doku-Serie "Harry & Meghan" war dem Streamingdienst weltweite Aufmerksamkeit sicher. In der sechsteiligen Reihe würden Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Beziehung und ihr Kennenlernen rekapitulieren, so das Versprechen der Macher um Regisseurin und Emmy-Preisträgerin Liz Garbus. Doch, und das interessierte Boulevardmedien besonders, auch der Rücktritt des Ehepaares von ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus würde Thema sein.

Die erwartete Abrechnung mit den Royals bleibt zumindest in der Auftaktfolge aus. Stattdessen erhebt Prinz William schwere Vorwürfe gegen die Boulevardpresse - aus heutiger Sicht ebenso wie in Rückblicken auf seine Jugend und das schwierige Verhältnis seiner Mutter Diana zu den Medien. Außerdem gibt die Serie zu Beginn einen ausführlichen Einblick in die Kennenlernphase von Harry und Meghan. Die ersten drei Folgen von "Harry & Meghan" hat Netflix seit 8. Dezember im Programm, weitere drei Episoden debütieren am 15. Dezember.

Chiwetel Ejiofor auf den Spuren von David Bowie: Der Hollywoodstar spielt die Hauptrolle in der Serien-Adapation des Kultfilms "The Man Who Fell to Earth". (Bild: 2021 Showtime Networks)
Chiwetel Ejiofor auf den Spuren von David Bowie: Der Hollywoodstar spielt die Hauptrolle in der Serien-Adapation des Kultfilms "The Man Who Fell to Earth". (Bild: 2021 Showtime Networks)

"Der Kaiser", WOW

Schlicht "Der Kaiser" heißt das Sky-Biopic, das ab 16. Dezember auf WOW abrufbar ist. Der Film, das ist nach rund 100 Minuten Laufzeit klar, will von dem "ersten Beckenbauer" erzählen. Und nur von ihm. Er startet 1963, als die große Zeit bei den Bayern begann, und endet in Rom, beim Finale 1990, als Beckenbauer als Teamchef den Titel holte, in sich gekehrt über den Platz schritt und nachdachte. "Der Kaiser" ist eine Hommage. Ein buntes Biopic, ohne den tiefen Fall der Hauptfigur, der sonst fast immer zu dem Genre gehört.

Das Drehbuch von Martin Rauhaus fliegt förmlich durch die Jahre. Alle wesentlichen sportlichen Stationen Beckenbauers werden beschrieben: England samt Wembley-Tor 1966, WM 1974, Abschied von den Bayern 1977, die Zeit in New York bei Cosmos, dann Teamchef der deutschen Nationalmannschaft von 1984 bis 1990. Aber auch die Frauengeschichten sind in Tim Tragesers Film ein Thema. "Der Kaiser", über alle Jahre hinweg sehr fein gespielt von Klaus Steinbacher, ist ein einfaches Biopic geworden - sicher sehr fordernd zu drehen, aber eben simpel und geradlinig erzählt. Spürbar sind die Liebe zum Spiel und die Freude an der Nostalgie.

Die Idee zur Buchvorlage zu "Auris" stammt von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, die Romane der vierteiligen Buchreihe schrieb Vincent Kliesch. (Bild: RTL / Britta Krehl)
Die Idee zur Buchvorlage zu "Auris" stammt von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, die Romane der vierteiligen Buchreihe schrieb Vincent Kliesch. (Bild: RTL / Britta Krehl)

"The Man Who Fell To Earth", Paramount+

Nicolas Roegs Science-Fiction-Film "Der Mann, der vom Himmel fiel" (1976) mit David Bowie gilt als melancholisch verstörendes Meisterwerk über das Destruktive im Menschen. Die starbesetzte Serien-Neuauflage "The Man Who Fell To Earth" greift die alten Motive auf, ist aber das Gegenteil von "retro". Ab 14. Dezember zeigt der Streaming-Anbieter Paramount+ die zehnteilige Neu-Adaption des Stoffes: mit Stars wie Chiwetel Ejiofor, Naomie Harris und Bill Nighy.

Während Newton (Nighy) 40 Jahre nach dem Kultfilm immer noch als zynischer Alien auf der Erde wandelt, wird ein neuer Artgenosse namens Faraday, gespielt von Chiwetel Ejiofor ("12 Years A Slave"), auf unseren Planeten geschickt. Er soll mithilfe der desillusionierten Wissenschaftlerin Justin Falls (Harris) die Rettungsmission wiederaufnehmen: Wasser finden und so seinen darbenden Planeten vor dem Untergang bewahren.

"The Man Who Fell To Earth" besticht zunächst mit Marvel-artig wuchtiger Optik: Was das neue Alien Faraday so kann, verblüfft die Menschen und lässt auch Augen und Münder von klassischen Actionserien-Fans weit offen stehen. Erst mit der Zeit kommt etwas Tiefe in die Materie: Dann werden auch hier zeit- und zivilisationskritische Themen in die atemlose Handlung eingewoben.

Eddie "Die Wespe" Frotzke (Florian Lukas) kämpft um sein Darts-Comeback. (Bild: Sky Deutschland / Gaumont GmbH / Krzysztof Wiktor)
Eddie "Die Wespe" Frotzke (Florian Lukas) kämpft um sein Darts-Comeback. (Bild: Sky Deutschland / Gaumont GmbH / Krzysztof Wiktor)

"Auris", RTL+

Wo Fitzek draufsteht, ist im Normalfall Hochspannung garantiert - so auch bei der "Auris"-Buchreihe. Nach einer Idee von Sebastian Fitzek schrieb Autor Vincent Kliesch bereits vier Romane. Die Thriller wurden obendrein als aufwendige Hörspielreihe vertont. Als Sprecher waren unter anderem Schauspielstar Oliver Masucci ("Schachnovelle") und Svenja Jung ("Der Palast") beteiligt. Nun folgt bei RTL+ der Film-Doppelschlag des spannenden Stoffes.

Wahrheit oder Lüge? Um das festzustellen, reicht dem forensischen Phonetiker Matthias Hegel (Juergen Maurer) einzig der Klang einer Stimme. Dann gesteht er jedoch selbst einen Mord. Trotzdem glaubt True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge (Janina Fautz) im Film-Thriller "Auris - Der Film Hegel" (ab 13. Dezember, RTL+) an Hegels Unschuld - und stürzt sich in gefährliche Nachforschungen. In der zweiten Filmadaption der Buchreihe, "Auris - Die Frequenz des Todes", ermitteln Hegel und Ansorge in einem Entführungsfall.

"Die Wespe", Staffel 2, WOW

Vom Sportler zum Staubsaugervertreter: Verwandlungskünstler Florian Lukas schlitterte 2021 in der Comedyserie "Die Wespe" als gefallener Dartsprofi in eine Lebenskrise. Doch so leicht ließ er sich nicht unterkriegen - was in beste Streaming-Unterhaltung mündete. In der charmanten Underdog-Geschichte wussten auch die Nebendarsteller um Ulrich Noethen zu überzeugen - ein sportliches Streaming-Highlight des vergangenen Jahres.

Nun ist Eddie "Die Wespe" Frotzke (Lukas) wieder da: In der zweiten Staffel des deutschen Sky-Originals findet er sich zunächst im Knast wieder. Zwar kommt der deutscher Meister 1997 und 1999 bald frei, gerät aber rasch wieder in Konflikt mit dem Gesetz - und der Wettmafia. Währenddessen droht seine Frau Manu (Lisa Wagner) Eddie vor der Dartscheibe den Rang abzulaufen. Das amüsant-kurzweilige Comedy-Kleinod "Die Wespe" geht ab 15. Dezember bei WOW in die zweite Runde.