Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.208,03
    -31,49 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    38.949,02
    -23,39 (-0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.474,23
    +3.936,54 (+7,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.947,74
    -87,56 (-0,55%)
     
  • S&P 500

    5.069,76
    -8,42 (-0,17%)
     

Hannover Rück setzt erneut höhere Prämien durch - Rekordgewinn mit Beigeschmack

HANNOVER (dpa-AFX) -Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück DE0008402215 hat bei seinen Kunden erneut höhere Prämien durchgesetzt. Bei der Vertragserneuerung zum 1. Januar erzielte der Dax-Konzern nach Abzug von Inflation und veränderten Risiken einen Preisanstieg von 2,3 Prozent, wie er am Mittwoch in Hannover mitteilte. Der Nachfrage von Erstversicherern wie Allianz DE0008404005 und Generali IT0000062072 tat dies keinen Abbruch: Die Hannover Rück steigerte ihr erneuertes Prämienvolumen um 6,9 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro.

Durchwachsener fielen die vorläufigen Geschäftszahlen des vergangenen Jahres aus. Unter dem Strich erreichte die Hannover Rück mit 1,8 Milliarden Euro zwar ihr Gewinnziel und verdiente so viel wie noch nie in ihrer Geschichte. Dies verdankte sie jedoch einem steuerlichen Einmaleffekt. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) verfehlte der Konzern mit knapp zwei Milliarden Euro klar die Erwartungen von Analysten, weil er seine Schadenreserven zum Jahreswechsel kräftig aufstockte.

Für das laufende Jahr zeigte sich Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz auch dank der jüngsten Preiserhöhungen zuversichtlich: Unter dem Strich soll der Gewinn wie geplant auf mindestens 2,1 Milliarden Euro steigen.