Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 57 Minuten

Hannover-Coach doppelt gefeuert?

Hannover-Coach doppelt gefeuert?
Hannover-Coach doppelt gefeuert?

Kurioser Vorgang bei Hannover 96!

Wie die Bild berichtet, wurde der ehemalige Cheftrainer Jan Zimmermann quasi doppelt gefeuert.

Demnach bekam der 42-Jährige am 18. Mai die Kündigung zum 30. Juni von 96-Boss Martin Kind geschickt, nachdem er im November freigestellt worden war. Doch nur 30 Tage später soll Zimmermann erneut eine schriftliche Kündigung bekommen haben, dieses Mal sogar eine fristlose, datiert auf den 17. Juni. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Gründe für die fristlose Entlassung habe Hannover dabei nicht genannt, so die Bild. Allerdings bekomme Zimmermann nun kein Gehalt mehr, wogegen der Ex-Coach gerichtlich vorgehe. „Durch seinen Anwalt hat er seine Kündigungsschutz-Klage (Az.: 1 Ca 188/22) „erweitert““, schreibt das Blatt, was das Arbeitsgericht Hannover bestätigte. Für den 8. Juli ist die Verhandlung angesetzt.

SPORT1 fragte bei Hannovers Vorstandsvorsitzenden Kind nach, doch der 78-Jährige teilte mit, sich zur Thematik nicht äußern zu wollen.

Ab der kommenden Saison steht dann Ex-Fürther Stefan Leitl an der Seitenlinie der Roten. Leitl übernimmt für Zimmermanns Vorgänger Christoph Dabrowski, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.