Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.170,30
    -841,03 (-3,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.160,78
    -7,31 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    33.021,16
    +8,96 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    813,93
    -5,57 (-0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.352,78
    -189,34 (-1,40%)
     
  • S&P 500

    4.326,51
    -23,42 (-0,54%)
     

Handball-WM: Das wäre eine kleine Sensation

·Lesedauer: 3 Min.
Handball-WM: Das wäre eine kleine Sensation
Handball-WM: Das wäre eine kleine Sensation

Was steht an?

Die 25. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen startet am Mittwoch in Spanien. Gespielt wird in Granollers, Lliria, Castellon de la Plana und Torrevieja. Titelverteidiger sind die Niederlande, größte bisherige Erfolge der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) sind der WM-Titel 1993 und die dritten Plätze von 1965, 1997 sowie 2007. Bei der WM in Japan vor zwei Jahren vergab das deutsche Team die große Chance aufs Halbfinale und verpasste als Achter letztlich auch die Olympischen Spiele in Tokio. Rekordweltmeister ist Russland mit sieben Titeln.

In welchem Modus wird gespielt?

Die WM wird erstmals mit 32 Mannschaften ausgespielt. In acht Vierergruppen kämpfen die Nationen zunächst um den Einzug in die Hauptrunde. Die besten drei Teams jeder Vorrundengruppe kommen weiter. In der Hauptrunde gibt es vier Sechsergruppen, die sich aus zwei miteinander gekreuzten Vorrundengruppen zusammensetzen. Punkte gegen die ebenfalls qualifizierten Teams werden mitgenommen. Die besten zwei Teams jeder Hauptrundengruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale (14./15. Dezember), das wie das Halbfinale (17. Dezember) und das Endspiel (19. Dezember) in Granollers ausgetragen wird.

Wer sind die Favoriten?

Olympiasieger Frankreich startet als Topfavorit. Zudem wird Rekord-Europameister Norwegen hoch gehandelt. Auch die Russinnen und Titelverteidiger Niederlande haben gute Chancen auf den Titel. Zudem dürfte Spanien als Gastgeber einen Heimvorteil besitzen.

Auf wen treffen die DHB-Frauen?

In der Vorrundengruppe E bekommt es die DHB-Auswahl in Lliria in der Provinz Valencia mit europäischen Teams zu tun. Nach dem Auftakt gegen Tschechien (2. Dezember) folgen die Partien gegen die Slowakei (4. Dezember) und Ungarn (6. Dezember), dem wohl stärksten Gegner in der Gruppe. In der Hauptrunde würden drei Teams aus der Gruppe F mit Dänemark, Südkorea, Tunesien und der Republik Kongo auf die deutsche Mannschaft warten.

Welche Chancen hat Deutschland?

Nur die eines Außenseiters. Der Einzug in die K.o.-Runde wäre ein Erfolg, eine Medaille eine kleine Sensation. Das Team verlor durch die Rücktritte von Kapitänin Kim Naidzinavicius und Kreisläuferin Julia Behnke zwei Führungsspielerinnen, konnte im Gegensatz zum Vorjahr aber in mehreren Lehrgängen konzentriert arbeiten. Die DHB-Auswahl muss jedoch zu Konstanz finden, die fehlende Kontinuität ist das wohl größte Manko der vergangenen Jahre. Zudem versagten in Stresssituationen häufig die Nerven.

Wie lautet die Zielsetzung?

Der DHB vermeidet das Nennen einer klaren Zielsetzung in Form einer Platzierung. Klar ist: Vom Auftreten der DHB-Frauen hängt die Weiterbeschäftigung von Bundestrainer Henk Groener ab. Der Ende des Jahres auslaufende Vertrag des Niederländers wurde zunächst nur bis zum Frühjahr verlängert.

Welche Rolle spielt Corona?

Angesichts der steigenden Zahlen natürlich eine große. Die Vorsichtsmaßnahmen sind zwar nicht so strikt wie etwa bei der EM im Vorjahr, Zuschauer sind zugelassen. Allerdings wird die WM als 2G-Veranstaltung durchgeführt. Auch Spielerinnen und Betreuer müssen demnach gegen das Coronavirus geimpft oder von einer COVID-Erkrankung genesen sein.

Wo sind die deutschen Spiele zu sehen?

Die insgesamt 108 WM-Spiele werden im Internet auf sportdeutschland.TV zu sehen sein. Im Fernsehen wird es keine Live-Bilder aus Spanien geben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.