Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.900,60
    -75,40 (-0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.692,84
    -13,15 (-0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    31.762,50
    -199,36 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.777,60
    -20,30 (-1,13%)
     
  • EUR/USD

    1,2226
    +0,0058 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    41.809,45
    +1.065,31 (+2,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.022,69
    +28,03 (+2,82%)
     
  • Öl (Brent)

    63,61
    +0,39 (+0,62%)
     
  • MDAX

    31.676,62
    -82,05 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.372,28
    +4,97 (+0,15%)
     
  • SDAX

    15.289,34
    +6,18 (+0,04%)
     
  • Nikkei 225

    30.168,27
    +496,57 (+1,67%)
     
  • FTSE 100

    6.654,96
    -4,01 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    5.795,74
    -2,24 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.384,92
    -213,05 (-1,57%)
     

Blamage! Sigurdssons Japaner schocken Kroatien

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Zwei Unentschieden für zwei Top-Teams: Bei der Handball-WM in Ägypten haben die Mitfavoriten Kroatien und Spanien zum Auftakt in die Vorrunde überraschend Punkte liegen gelassen.

Europameister Spanien spielte lediglich 29:29 (16:13) gegen Brasilien, Kroatien rettete gegen Japan mit Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson erst in der Schlussphase ein 29:29 (14:17). (Spielplan und Ergebnisse der Handball-WM 2021)

Sigurdsson, der Deutschland bei der EM 2016 zum Titel geführt hatte, durfte mit den Japanern lange auf einen Sieg hoffen.

Cupic rettet Kroatien Remis

Erst Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Ivan Cupic mit einem Siebenmeter den Ausgleich für das kroatische Team um den ehemaligen Welthandballer Domagoj Duvnjak. In der Gruppe C trifft Kroatien am Sonntag auf Angola, das zum Auftakt Katar mit 25:30 (13:14) unterlag.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

EM-Champion Spanien lag bis in die Schlussphase noch mit drei Treffern vorn, schenkte seinen Vorsprung gegen die wacker kämpfenden Südamerikaner in der Schlussphase aber noch her.

Brasilien zählt zu jenen Teams, die im Vorfeld des Mega-Turniers in Ägypten Coronafälle zu beklagen hatten.