Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.620,99
    -130,61 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.018,42
    -861,20 (-1,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.346,98
    -28,79 (-2,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Löwen melden sich zurück - Göppingen bleibt dran

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Löwen melden sich zurück - Göppingen bleibt dran
Löwen melden sich zurück - Göppingen bleibt dran

Die Rhein-Neckar Löwen sind in der Handball-Bundesliga zurück in der Erfolgsspur.

Vier Tage nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar setzte sich der Meister von 2016 und 2017 ohne große Mühe gegen Kellerkind HSG Nordhorn-Lingen 30:26 (17:12) durch. (Spielplan und Ergebnisse der HBL)

Damit rücken die Mannheimer vor den Nachholspielen des THW Kiel und des SC Magdeburg in der Tabelle vorübergehend auf Rang zwei vor. Bester Werfer bei den Löwen war Spielmacher Andy Schmid mit sieben Treffern.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schiller trumpft für Göppingen auf

Frisch Auf Göppingen hielt durch einen knappen 31:30 (16:14)-Erfolg bei der abstiegsgefährdeten HBW Balingen-Weilstetten den Anschluss an die Top Vier. Dabei ragte der deutsche Nationalspieler Marcel Schiller mit 13 Toren heraus.

Im Abstiegskampf verpasste die TuSEM Essen einen Befreiungsschlag. (Die Tabelle der HBL)

Bei der MT Melsungen verlor der Tabellen-18. 31:35 (14:13). Auch die punktgleichen Eulen Ludwigshafen konnten den Abstand auf den rettenden 16. Rang nicht verkürzen. Bei den Füchsen Berlin unterlagen die Eulen 21:28 (13:12).