Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 20 Minute

Vor dem Hamburger Hafen stauen sich die Schiffe wegen überfüllter Lager — immerhin die Ever Given ist schon wieder auf See

Vor dem Hamburger Hafen warten einige große Containerschiffe auf Abfertigung.
Vor dem Hamburger Hafen warten einige große Containerschiffe auf Abfertigung.

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und des Ukrainekrieges machen sich in Form von Lieferengpässen und Staus vor dem Hamburger Hafen bemerkbar, berichtet das "Handelsblatt".

Zu Beginn der Woche sollen zehn große Containerschiffe auf Abfertigung gewartet haben. Zur gleichen Zeit ankern bei Helgoland weitere Frachter. Auch die Ever Given, das Containerschiff, das im März letzten Jahres tagelang den Suezkanal blockiert hatte, kam in Hamburg an und musste laut Handelsblatt-Bericht auf das Abladen der Waren warten. Inzwischen hat das Schiff den Hamburger Hafen aber wieder verlassen, wie ein Sprecher des Hamburger Hafens Business Insider auf Anfrage mitteilte.

Die Lieferkette sind durch die Folgen der Corona-Pandemie und den Krieg in der Ukraine gestört. Das wiederum führe zu "massiven Schiffsverspätungen", so der Sprecher weiter. Dadurch seien die Lager mit Containern überfüllt. „Zusätzliche Flächen, die wir aktiviert haben, müssen mit einem höheren Aufwand an Personal und Technik bearbeitet werden als dies in einem automatisierten Blocklager sonst üblich ist. Dadurch verlängert sich die Umschlagzeit pro Container, weil unter anderem viel längere Strecken auf dem Terminal zurücklegt werden müssen“, so der Sprecher zu Business Insider. Ein Personalmangel, der durch die Urlaubs- und krankheitsbedingte Abwesenheit von Beschäftigten entstanden ist, sei ein weiterer Grund für die Verzögerungen.

MS

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.