Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    33.805,15
    -228,52 (-0,67%)
     
  • BTC-EUR

    31.595,75
    -1.010,05 (-3,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    933,23
    -36,64 (-3,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.164,25
    +124,57 (+0,89%)
     
  • S&P 500

    4.222,53
    -1,17 (-0,03%)
     

Hamborner REIT vs. W. P. Carey: Nach dem Q1 ist das der attraktivere REIT!

·Lesedauer: 3 Min.
Immobilieninvestition Aroundtown Aktie Dividende

Die Aktien des Hamborner REIT (WKN: A3H233) und von W. P. Carey (WKN: A1J5SB) haben eine wesentliche Gemeinsamkeit. Nicht nur, dass beide auf Immobilien setzen und dabei einen Einzelhandelsfokus haben. Nein, sie firmieren außerdem als Real Estate Investment Trusts, was einen klaren Dividendenfokus ermöglicht. Sowie natürlich eine solide Vergleichbarkeit.

Lass uns das heute einmal nutzen: Riskieren wir einen Blick auf die Aktien des Hamborner REIT und von W. P. Carey. Sowie auch auf das erste Quartal, die fundamentale Bewertung und natürlich die Dividende. Vielleicht findet der eine oder andere Investor ja eine nette Dividendenaktie, die das eigene Portfolio noch erweitern könnte.

Hamborner REIT: Q1, Dividende & Bewertung

Fangen wir für heute mit der Aktie des Hamborner REIT und einem Blick auf das erste Quartal dieses neuen Geschäftsjahres 2021 an. Grundsätzlich können wir dabei festhalten, dass die Erlöse aus den Mieten und Pachten im ersten Vierteljahr bei ca. 21,8 Mio. Euro weitgehend stagnierte. Die Funds from Operations sind leicht auf 12,7 Mio. Euro eingebrochen (Vorjahreswert 13,3 Mio. Euro). Das Periodenergebnis konnte hingegen stark auf 10,4 Mio. Euro klettern. Wobei die Funds from Operations natürlich die wichtigere Kennzahl sind. Je Aktie liegt hier der Wert im ersten Quartal bei 0,16 Euro, nach einem Vorjahreswert von 0,17 Euro.

Das operative Geschäft des Hamborner REIT ist daher leicht rückläufig gewesen. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 9,21 Euro und auf das Gesamtjahr hochgerechnete Funds from Operations je Aktie von 0,64 Euro läge das Kurs-FFO-Verhältnis auf Basis dieses Wertes bei ca. 14,4. Das ist jedoch noch immer ein moderates Bewertungsmaß. Bei einer zuletzt ausgezahlten Dividende je Aktie von 0,47 Euro läge die Dividendenrendite zudem bei ca.5,10 %. Einkommensinvestoren kommen daher weiterhin auf ihre Kosten, zumal die Dividende bereits über zwei Jahrzehnte in Folge zumindest konstant gehalten wird.

Einen möglichen Abschlag zum inneren Wert gibt es zudem mit Blick auf das Net Asset Value je Aktie. Hier kommt der Hamborner REIT auf einen Wert von 11,26 Euro beziehungsweise ein Kurs-NAV-Verhältnis von 0,82. Das könnte überaus attraktiv und vielleicht sogar unterbewertet sein.

W. P. Carey: Ein ähnlicher Blickwinkel!

W. P. Carey besitzt ein ähnliches Zahlenwerk, wobei hier vieles bereits stärker im Turnaroundmodus ist. Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust kam im ersten Quartal beispielsweise auf einen Gesamtumsatz von 306,1 Mio. US-Dollar. Nach einem Vorjahreswert von 294,6 Mio. US-Dollar entspricht das zumindest einem moderaten Wachstum.

Das Nettoergebnis ist hier jedoch mit einem Wert von 51,6 Mio. US-Dollar leicht rückläufig gewesen (Vorjahr 66 Mio. US-Dollar). Die Funds from Operations stagnierten im Jahresvergleich und auf bereinigter Basis jedoch auf einem Wert von 216,5 Mio. US-Dollar. Das ist überaus solide und entspricht einem Wert je Aktie von 1,22 US-Dollar. Verwässerungen führen hier jedoch im Jahresvergleich zu einem leicht schwächeren Wert, im Vorjahr kam W. P. Carey schließlich noch auf 1,25 US-Dollar je Aktie.

Mit Blick auf einen Aktienkurs von 75,03 US-Dollar läge das Kurs-FFO-Verhältnis auf Basis dieses Wertes bei ca. 15,4, was leicht höher ist als der Wert des Hamborner REIT. Gemessen an einer Quartalsdividende von 1,048 US-Dollar liegt die Dividendenrendite im Moment bei ca. 5,58 %. Für einen REIT, der seit über zwei Jahrzehnten konsequent die eigene Dividende erhöht, ist das ebenfalls alles andere als zu teuer.

Moderate Unterschiede!

Die Aktien des Hamborner REIT und von W. P. Carey haben bewertungstechnisch daher eher moderate Unterschiede. Die Kurs-FFO-Verhältnisse sind ähnlich, die Dividendenrenditen liegen jeweils über 5 %. In den ersten Vierteljahren sind die Zahlenwerke so weit solide geblieben. Beide REITs könnten langfristig orientiert daher interessant sein und stabile Dividenden liefern.

Der Artikel Hamborner REIT vs. W. P. Carey: Nach dem Q1 ist das der attraktivere REIT! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Hamborner REIT und von W. P. Carey. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.