Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    49.523,67
    -141,40 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

HAMBORNER REIT AG: Geschäftszahlen 2020 bestätigen Umsatz- und Ergebniswachstum und unterstreichen hohe Stabilität des Geschäftsmodells - Dividendenvorschlag bei 0,47 Euro je Aktie

·Lesedauer: 8 Min.

DGAP-News: HAMBORNER REIT AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende
22.03.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

HAMBORNER REIT AG: Geschäftszahlen 2020 bestätigen Umsatz- und Ergebniswachstum und unterstreichen hohe Stabilität des Geschäftsmodells - Dividendenvorschlag bei 0,47 Euro je Aktie

- Anstieg der Mieterlöse und des FFO um 3,6 % bzw. 2,4 %

- Portfolioerweiterung und -optimierung erfolgreich vorangetrieben

- Hohe Vermietungsleistung und weiterhin äußerst geringe Leerstandsquote

- Dividendenvorschlag mit 0,47 Euro je Aktie auf Vorjahreshöhe

- Erneutes Wahlrecht zwischen Bar- und Aktiendividende

ERFOLGREICHES GESCHÄFTSJAHR 2020

Duisburg, 22. März 2021 - Die HAMBORNER REIT AG blickt mit der heutigen Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2020 auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr mit erneutem Umsatz- und Ergebniswachstum zurück. Die im Rahmen der Veröffentlichung des vorläufigen Jahresergebnisses am 4. Februar 2021 vermeldeten Geschäftszahlen können vollständig bestätigt werden.

Sowohl die Miet- und Pachterlöse als auch die Funds from operations (FFO) lagen im vergangenen Jahr mit 88,2 Mio. Euro (+3,6 %) bzw. 55,6 Mio. Euro (+2,4 %) über dem Niveau des Vorjahres und damit über der im Juli 2020 veröffentlichten Umsatz- und Ertragsprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Die Gesellschaft konnte im Jahr 2020 ihr Portfolio um drei hochwertige, neu errichtete Büroimmobilien sowie ein Nahversorgungszentrum erweitern. Das Investitionsvolumen belief sich auf insgesamt 101,4 Mio. Euro. Die Objekte werden künftig mit rd. 5,0 Mio. Euro zu den Miet- und Pachterlösen beitragen.

Im Rahmen der kontinuierlichen Portfoliooptimierung, welche derzeit insbesondere eine sukzessive Veräußerung innerstädtischer Einzelhandelsimmobilien vorsieht, konnte die Gesellschaft im Laufe des zweiten Halbjahres 2020 Verträge über den Verkauf von insgesamt elf vorwiegend kleineren, nicht mehr strategiekonformen Geschäftshäusern unterzeichnen. Die kumulierten Verkaufspreise beliefen sich auf rd. 59,1 Mio. Euro.

Im Rahmen der externen Bewertung des Immobilienportfolios zum Jahresende 2020 wurde der Verkehrswert der zum 31. Dezember 2019 bereits im Bestand befindlichen Objekte um 3,5 % gemindert. Die Verminderung betraf schwerpunktmäßig die von der Corona-Pandemie stark betroffenen Einzelhandelsimmobilien in Innenstadtlagen. Unter Berücksichtigung der Neubewertung sowie der Objektzugänge und -abgänge im Jahresverlauf belief sich der Verkehrswert des Gesamtportfolios zum 31. Dezember 2020 auf 1,625 Mrd. Euro. Der Nettovermögenswert (NAV) je Aktie verringerte sich im Vergleich zum Jahresende 2019 um 4,7 % auf 11,05 Euro.

OPERATIVE GESCHÄFTSENTWICKLUNG 2020

Infolge der COVID-19-Pandemie und der daraus resultierenden Auswirkungen auf das gesamtwirtschaftliche Umfeld hat sich der Vermietungsmarkt im vergangenen Jahr negativ entwickelt. Trotz eines teilweise deutlichen Rückgangs der Flächenumsätze ist es der Gesellschaft im Jahresverlauf 2020 gelungen, Mietverträge für insgesamt rd. 102.000 m² abzuschließen. Dabei handelte es sich vorwiegend um Vertragsverlängerungen der jeweiligen Bestandsmieter. In Bezug auf die vermietete Gesamtfläche lag die Verbleibquote im Jahr 2020 bei rd. 84 %. Infolge der erfolgreichen Vermietungsaktivitäten lagen sowohl die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (6,3 Jahre) als auch die Vermietungsquote (98,1 % nach EPRA) zum Jahresende 2020 auf konstant hohem Niveau. Der angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausgesprochen gute operative Geschäftsverlauf unterstreicht die vorhandene Expertise des internen Asset Managements sowie die unverändert hohe Qualität des Immobilienportfolios.

DIVIDENDE & HAUPTVERSAMMLUNG

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung im Jahr 2020 werden Vorstand und Aufsichtsrat der diesjährigen Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 0,47 Euro je Aktie und damit auf Höhe des Vorjahres vorschlagen. Auf Basis des aktuellen Aktienkursniveaus entspräche dies einer Dividendenrendite von rd. 5,3 %.

Angesichts der hohen Akzeptanz auf Seiten der Aktionäre im vergangenen Jahr, beabsichtigt die Gesellschaft, erneut eine sogenannte Aktiendividende anzubieten. Aktionäre, die an einer unkomplizierten Reinvestition ihrer Dividendenansprüche interessiert sind, haben somit wiederum die Möglichkeit, anstelle einer klassischen Bardividende, Aktien der HAMBORNER REIT AG zu beziehen. Auf der Internetseite der Gesellschaft unter https://www.hamborner.de/investor-relations/aktiendividende.html steht neben weiterführenden Informationen rund um die Aktiendividende ein Dividendenrechner zur Verfügung, welcher zur individuellen Kalkulation eines möglichen Aktienbezugs genutzt werden kann.

Die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft wird am 29. April 2021 als virtuelle Hauptversammlung, ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten durchgeführt. Die Tagesordnung sowie Vorschläge zur Beschlussfassung werden am heutigen Tag im Bundesanzeiger sowie auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.hamborner.de/investor-relations/hauptversammlung.html veröffentlicht.

AKTUELLE GESCHÄFTSENTWICKLUNG

Im derzeitigen Marktumfeld profitiert HAMBORNER weiterhin von ihrem stabilen und diversifizierten Portfolio sowie ihrem hohen Anteil an bonitätsstarken Mietern, insbesondere aus dem Bereich des Lebensmitteleinzelhandels. Gleichzeitig haben infolge des Mitte Dezember 2020 in Kraft getretenen Lockdowns einzelne von Schließungsmaßnahmen betroffene Mieter in den Monaten Januar bis März ihre Mietzahlungen eingeschränkt oder ausgesetzt.

Bezogen auf das Gesamtportfolio lag die Mieteingangsquote (inkl. Mietnebenkosten und Umsatzsteuer) in diesem Zeitraum im Durchschnitt bei 94,6 %. In Abhängigkeit von Dauer und Umfang der behördlichen Restriktionen geht die Gesellschaft davon aus, dass eine Reihe von Mietern ihren Zahlungsverpflichtungen weiterhin nicht oder nur teilweise nachkommt. HAMBORNER setzt den diesbezüglichen Dialog mit den betroffenen Mietern fort und ist zuversichtlich, auch weiterhin einvernehmliche und interessengerechte Lösungen zu finden.

In den vergangenen Wochen hat die Gesellschaft die Portfolioerweiterung und -optimierung konsequent vorangetrieben und den Kaufvertrag für ein Büroobjekt in Mainz unterzeichnet. Die derzeit voll vermietete Immobilie befindet sich an einem etablierten Bürostandort und verfügt über hohes Wertpotenzial, welches im Rahmen des ,Manage-to-core'-Ansatzes und auf Basis eines umfassenden Modernisierungs- und Nachvermietungskonzepts gehoben werden soll.

Auf der Verkaufsseite war die Gesellschaft ebenfalls aktiv und hat die Verträge über den Verkauf von zwei weiteren nicht mehr strategiekonformen innerstädtischen Geschäftshäusern in Bad Homburg unterzeichnet.

Die Besitzübergänge werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 stattfinden.

AUSBLICK 2021

Unter Berücksichtigung der aktuellen Geschäftsentwicklung hat der Vorstand der HAMBORNER REIT AG im Februar 2021 eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr veröffentlicht:

- Erlöse aus Mieten und Pachten von 82-86 Mio. Euro

- Funds from operations (FFO) von 45-50 Mio. Euro

- Net asset value (NAV) etwa auf dem Niveau des Vorjahres erwartet

Die Prognose wird durch bestehende Unsicherheiten beeinflusst, die in einem wesentlichen Umfang auf einmalige, unterjährig zu erwartende Sondereffekte zurückzuführen sind, deren Einfluss auf die Umsatz- und Ergebnissituation zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht verlässlich abschätzbar ist.

Weiterführende Informationen zu den Prognoseannahmen sowie den wesentlichen Einflussfaktoren können dem Prognosebericht des Geschäftsberichts 2020 entnommen werden, welcher auf der Internetseite der Gesellschaft unter https://www.hamborner.de/investor-relations/finanzberichte.html zum Download zur Verfügung steht.

WESENTLICHE FINANZ- UND PORTFOLIOKENNZAHLEN ZUM 31. DEZEMBER 2020

 

2020

2019

Veränderung

Erlöse aus Mieten und Pachten

88,2 Mio. €

85,2 Mio. €

+ 3,6 %

Betriebsergebnis

-0,9 Mio. €

33,3 Mio. €

n/a

Jahresüberschuss

-9,3 Mio. €

17,9 Mio. €

n/a

Funds from Operations

55,6 Mio. €

54,3 Mio. €

+2,4 %

Funds from Operations (FFO) je Aktie

0,69 €

0,68 €

+1,3 %

REIT EK-Quote

54,5 %

57,3 %

-2,8 %-Punkte

Loan to Value (LTV)

44,5 %

42,4 %

+2,1 %-Punkte

EPRA Net Asset Value (NAV)

890,7 Mio. €

924,3 Mio. €

-3,6 %

EPRA Net Asset Value (NAV) je Aktie

11,05 €

11,59 €

-4,7 %

EPRA Net Tangible Assets (NTA)

890,2 Mio. €

923,7 Mio. €

-3,6 %

EPRA Net Tangible Assets (NTA) je Aktie

11,05 €

11,59 €

-4,7 %

Verkehrswert des Immobilienportfolios

1.624,8 Mio. €

1.598,1 Mio. €

+1,7 %

EPRA Leerstandsquote

1,9 %

1,3 %

+0,6 %-Punkte

Gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge

6,3 Jahre

6,6 Jahre

-0,3 Jahre

 

ÜBER DIE HAMBORNER REIT AG

Die HAMBORNER REIT AG ist eine im SDAX gelistete Aktiengesellschaft, die ausschließlich im Immobiliensektor tätig ist und sich als Bestandshalter für renditestarke Gewerbeimmobilien positioniert. Das Unternehmen verfügt als Basis nachhaltiger Mieterträge über ein bundesweit gestreutes diversifiziertes Immobilienportfolio mit einem Gesamtwert von rd. 1,6 Mrd. Euro. Den Schwerpunkt des Bestandes bilden moderne Büroobjekte an etablierten Standorten sowie Nahversorgungsimmobilien wie großflächige Einzelhandelsobjekte, Fachmarktzentren, Baumärkte und Geschäftshäuser in zentralen Innenstadtlagen, Stadtteilzentren oder stark frequentierten Stadtrandlagen deutscher Groß- und Mittelstädte.

Die HAMBORNER REIT AG zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Immobilien- und Kapitalmarkt, ihre kontinuierliche und nachhaltige Dividendenpolitik sowie ihre schlanke und transparente Unternehmensstruktur aus. Die Gesellschaft ist ein Real Estate Investment Trust (REIT) und profitiert auf Gesellschaftsebene von der Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer.

KONTAKT

Christoph Heitmann
Head of Investor & Public Relations
Tel.: +49 (0)203 54405-32
Mail: c.heitmann@hamborner.de
Web: www.hamborner.de


22.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HAMBORNER REIT AG

Goethestraße 45

47166 Duisburg

Deutschland

Telefon:

0203/54405-0

Fax:

0203/54405-49

E-Mail:

info@hamborner.de

Internet:

www.hamborner.de

ISIN:

DE000A3H2333

WKN:

A3H233

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1177111


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this