Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.264,05
    -188,69 (-1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

Jetzt in Halbleiter-Aktien investieren: 3 spannende Möglichkeiten

Intel Texas Instruments
Intel Texas Instruments

Aktien von Halbleiterunternehmen haben in diesem Jahr wahrlich nicht gut abgeschnitten. Der VanEck Semiconductor ETF steht seit Jahresbeginn mit 33 % im Minus (Stand: 30.10.22, gilt für alle Angaben). Dabei steigt die Nachfrage nach Halbleitern langfristig an. McKinsey geht von einem jährlichen Wachstum von 6 bis 8 % aus. Wachstumstreiber sind unter anderem künstliche Intelligenz, 5G, E-Mobilität, Cloud-Computing und Virtual Reality. Die folgenden drei Aktie sollten davon profitieren.

Cadence Design Systems

Moderne Mikroprozessoren sind extrem komplex. Der M1 Ultra Chip von Apple besteht zum Beispiel aus 114 Mrd. Transistoren! Um diese Chips zu designen und zu simulieren, ist spezielle Software notwendig. Cadence Design Systems (WKN: 873567) ist einer von zwei führenden Anbietern dieser Design-Software (das andere ist Synopsys).

Entsprechend stark entwickelte sich das Geschäft in den letzten fünf Jahren. Der Umsatz wuchs um durchschnittlich 11 % pro Jahr, der Gewinn pro Aktie um 22 %. Im letzten Quartal konnte der Umsatz um 20 % gesteigert werden, das Ergebnis je Aktie um 6 %.

Mir gefällt, dass aufgrund des Abo-Modells über 85 % der Umsätze wiederkehrend sind. Cadence Design Systems sollte davon profitieren, dass Chips immer komplexer werden, und seine langfristige Wachstumsgeschichte somit fortsetzen. Nach dem Kursrückgang von 17 % seit Jahresbeginn beträgt das erwartete KGV 36 (bezogen auf das erwartete Ergebnis in 2022).

ASML Holding

Nachdem der Mikrochip fertig entwickelt ist, muss dieser produziert werden. Hier kommen die Anlagen von ASML Holding (WKN: A1J4U4) ins Spiel. Die Lithografiesysteme ermöglichen es, winzige Muster in die Halbleiterwafer zu drucken. ASML hat bei diesen für hochmoderne Mikrochips essenziellen Maschinen einen Marktanteil von über 60 %. Bei den modernsten Anlagen (die bis zu 120 Mio. Euro kosten) sogar ein Monopol.

Das niederländische Unternehmen steigerte die Umsätze in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich 22 % pro Jahr, das Ergebnis je Aktie um je 33 %. Im letzten Quartal stieg der Umsatz um 9 %, der Gewinn pro Aktie stagnierte. Dennoch fiel die Aktie seit Jahresbeginn um 32 %.

Das KGV beträgt nun 33 (bezogen auf das Ergebnis aus 2021). Dies erscheint mir nicht zu hoch für die starke Marktstellung des Konzerns. Zwei Faktoren könnten das Geschäft jedoch kurzfristig belasten. Zum einen wächst die Chipindustrie zwar langfristig, kann kurzfristig jedoch zyklisch sein. Zum anderen sieht sich das Unternehmen Exportbeschränkungen für moderne Anlagen nach China ausgesetzt (der Umsatzanteil von China betrug zuletzt 15 %).

TSMC

TSMC (WKN: 909800) ist der größte Kunde von ASML. Das taiwanesische Unternehmen ist mit einem Marktanteil von über 50 % der größte Chip-Auftragsfertiger der Welt. Das Geschäftsmodell ist simpel: Viele Tech-Unternehmen wie Apple und Nvidia entwickeln ihre Chips selbst und lassen diese schlussendlich in eigenen Produkten verbauen. Die Halbleiterproduktion lagern sie jedoch aus. Oft an TSMC, das somit Skalenvorteile nutzen kann.

In den letzten vier Geschäftsjahren stieg der Umsatz im Durchschnitt um 15 % an, der Gewinn pro Aktie um 16 %. Im letzten Quartal beschleunigte sich das Wachstum noch einmal auf plus 36 % beim Umsatz und plus 80 % beim Gewinn je Aktie.

Dennoch hat sich die TSMC-Aktie mit einem Kursabschlag von 52 % seit Jahresbeginn von den drei hier vorgestellten Aktien kurzfristig am schlechtesten entwickelt. Rezessionssorgen sowie Befürchtungen einer Invasion Taiwans durch China belasten den Kurs. Das KGV bezogen auf das erwartete Ergebnis in diesem Jahr beträgt mittlerweile nur noch 10.

Der Artikel Jetzt in Halbleiter-Aktien investieren: 3 spannende Möglichkeiten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Apple und Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von ASML Holding, Apple, Nvidia und Taiwan Semiconductor Manufacturing und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022