Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    28.304,01
    +335,02 (+1,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.589,77
    +737,24 (+2,18%)
     
  • BTC-EUR

    16.425,87
    +153,67 (+0,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    406,91
    +6,22 (+1,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.468,00
    +484,22 (+4,41%)
     
  • S&P 500

    4.080,11
    +122,48 (+3,09%)
     

HAEMATO AG: veröffentlicht Zahlen für das 3. Quartal 2022

EQS-News: HAEMATO AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
HAEMATO AG: veröffentlicht Zahlen für das 3. Quartal 2022
14.11.2022 / 09:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

___________________________________________________________________________

 

HAEMATO AG veröffentlicht Zahlen für das 3. Quartal 2022:
Erfreuliche Geschäftsentwicklung und Steigerung des Umsatzes im Vergleich zum Vorquartal; Bestätigung der Erwartungen für das Gesamtjahr 2022
 

  • Im dritten Quartal 2022 stieg der vorläufige IFRS-Konzernumsatz um 1,2 % auf 67,2 Mio. EUR gegenüber dem zweiten Quartal 2022 (66,4 Mio. EUR).
     

  • Das operative Ergebnis (EBIT) von 2,3 Mio. EUR in Q3/22 bewegt sich nahezu auf dem Niveau des Vorquartals (2,4 Mio. EUR).
     

  • Im Vergleich zum Vorjahr 2021 hat sich der Konzernumsatz für die ersten neun Monate wie erwartet von 216,6 Mio. EUR auf 188,2 Mio. EUR reduziert. Gründe für den Umsatzrückgang sind vor allem der Wegfall der Sondereffekte aus dem umfangreichen Corona-Testgeschäft des Vorjahres.
     

  • Das Konzern-EBIT zum 30.09.2022 beträgt 6,7 Mio. EUR (Vorjahr 30.09.2021: 8,6 Mio. EUR).

  • Die Eigenkapitalquote erhöht sich von 79,5 % auf 82,4 % zum 30.09.2022.
     

  • Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird unverändert bestätigt. Für das Jahr 2022 wird mit einem EBIT von 8 Mio. bis 10 Mio. Euro gerechnet.  

 

Berlin, 14. November 2022 – Die HAEMATO AG (ISIN: DE000A289VV1) hat den Umsatz im dritten Quartal 2022 um 0,8 Mio. EUR gegenüber dem zweiten Quartal 2022 auf 67,2 Mio. EUR gesteigert. Das operative Ergebnis (EBIT) ist in diesem Zeitraum mit 2,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorquartal nahezu konstant geblieben.

Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2022 beläuft sich der konsolidierte Konzern­umsatz (Bilanzierung nach IFRS) auf 188,2 Mio. EUR. Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Umsatz des Vorjahreszeitraums (1. Januar bis 30. September 2021) noch einmalige Sondereffekte aus dem Corona-Testgeschäft enthalten sind, die in dieser Form im laufenden Geschäftsjahr nicht wiederholt werden konnten. Im Vergleich zum Zeitraum 1. Januar bis 30. September 2020 wurde der Umsatz um 7,1 % gesteigert. Dies entspricht rund 12,5 Mio. EUR.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) für den Zeitraum Januar bis September 2022 beträgt 7,7 Mio. EUR (Vorjahr 9,7 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBIT) beträgt 6,7 Mio. EUR (Vorjahr 8,6 Mio. EUR). Dies ist ein Rückgang von rund 23 %. Vergleicht man das operative Ergebnis der ersten neun Monate hingegen mit dem korrespondierenden Zeitraum des Geschäftsjahres 2020, also dem Jahr ohne das umfangreiche Corona-Testgeschäft, in welchem ein EBIT von 1,8 Mio. EUR erzielt wurde, so lässt sich feststellen, dass das EBIT um über 360 % gestiegen ist.

„Wir befinden uns weiter auf dem erfolgreichen Weg der stetigen Verbesserung unserer EBIT-Marge durch konsequentes Produktmanagement und Umsetzung der Effizienzsteigerungs­programme. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020, in welchem die EBIT-Marge insgesamt nur 0,7 % betrug, konnten wir die EBIT-Marge im ersten Dreivierteljahr 2022 auf 3,6 % steigern und stabilisieren. Wir bewegen uns damit weiter in Richtung der Marge von 3,9 % aus dem Geschäfts­jahr 2021, welches in besonderem Maße durch das lukrative Corona-Testgeschäft beeinflusst war“, so Patrick Brenske, Vorstand der HAEMATO AG.

Die Eigenkapitalquote hat sich von 79,5 % zum 31.12.2021 auf 82,4 % zum 30.09.2022 weiter erhöht und zeigt die gesunde Kapitalstruktur des Konzerns.

Das neue Segment „Lifestyle & Aesthetics“ trägt weiter überproportional zum Ergebnis bei und wird zukünftig ausgebaut. Die Vorbereitungen für die Zulassung eines eigenen Botulinumtoxins für den europäischen Markt verlaufen nach Plan. Im Oktober 2022 wurde ein Audit der ausländischen Produktionsstätte erfolgreich nach EU-Richtlinien durchgeführt, das Zertifikat der deutschen Behörde wird für Anfang 2023 erwartet. Dies ist die Grundlage, um im Jahr 2023 mit den klinischen Studien zu beginnen.

Die Gesellschaft bestätigt die Guidance für das Geschäftsjahr 2022 und geht unverändert von einem EBIT von 8 bis 10 Mio. EUR aus.

 

Über die HAEMATO:

Die HAEMATO AG wurde 1993 gegründet und ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit Fokus auf den Handel von hochpreisigen Specialty Pharma Arzneimitteln (mit den Therapieschwer­punkten Onkologie, HIV, Rheumatologie und anderen chronischen Krankheiten) sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Eigenmarken insbesondere im Bereich „Lifestyle & Aesthetics“. Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter https://haemato.de.



Kontakt:
HAEMATO AG, Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 897 30 86 70
ir@haemato.ag


14.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HAEMATO AG

Lilienthalstraße 5c

12529 Schönefeld

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 897 30 86 70

Fax:

+49 (0)30 897 30 86 79

E-Mail:

ir@haemato.ag

Internet:

www.haemato.ag

ISIN:

DE000A289VV1

WKN:

A289VV

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1486129


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this