Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    35.116,40
    +278,24 (+0,80%)
     
  • BTC-EUR

    32.295,67
    -1.065,54 (-3,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    928,35
    -15,09 (-1,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.761,29
    +80,23 (+0,55%)
     
  • S&P 500

    4.423,15
    +35,99 (+0,82%)
     

Haben Jeff Bezos & Bill Gates Beyond Meat gerade den Krieg erklärt?

·Lesedauer: 2 Min.
Beyond Meat Burger

Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) verbrieft eine interessante Möglichkeit, um von einer Veränderung in der Lebensmittelindustrie zu profitieren. Die Fleischersatzprodukte, die vornehmlich in Burgern und Würstchen erhältlich sind, könnten zu einem Mitbegründer des flexitarischen Marktes heranreifen. Beziehungsweise der Markt könnte mit solchen Produkten langfristig immer größer werden.

Beyond Meat ist natürlich nicht der einzige Akteur. In Oatly erkennen wir beispielsweise eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die Milchprodukte für Flexitarier attraktiver machen könnte. Aber selbst der Burger-Brater besitzt noch direktere Konkurrenten.

Jetzt könnten unter anderem Jeff Bezos und Bill Gates dem Unternehmen den Krieg erklärt haben. Wobei das vielleicht übertrieben formuliert ist. Die Investition, die die beiden Milliardäre jedoch getätigt haben, ist überaus interessant in diesem Kontext.

Beyond Meat: Angriff durch Pilze …?

Wie gesagt: Beyond Meat ist nicht der einzige Akteur in diesem Markt. Und gewiss auch nicht das einzige Unternehmen, das versucht, Fleisch zu ersetzen. Bill Gates und Jeff Bezos haben jetzt eine spannende Beteiligungsmöglichkeit ergriffen, um in einen potenziellen Konkurrenten zu investieren. Mit einer cleveren Strategie.

Die Beteiligung der Milliardäre, die auf den Spuren von Beyond Meat wandelt, ist die in Nature’s Fynd. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das versucht, mithilfe von Pilzen Fleisch zu imitieren. Die dabei verwendete Sorte heißt Fusarium strain flavolapis und wurde von einem der Mitbegründer in den Yellowstone Nationalparks in der Nähe vulkanischer Stellen gefunden. Schon die Geschichte des Unternehmens klingt attraktiv.

Über einen Gärprozess erhält das Produkt im Endeffekt seine Konsistenz, die der von Muskelfleisch ähneln, allerdings deutlich bessere Nährwerte und viel weniger Fett besitzen soll. Definitiv ein spannender Ansatz, der von solchen Investoren und einigen weiteren jetzt 158 Mio. US-Dollar erhalten hat.

Besteht daher Gefahr für Beyond Meat? Konkurrenz ist mit Sicherheit eine Baustelle, die es im Auge zu behalten gilt. Allerdings ist auch das nur eine mögliche Sichtweise, die wir aus dieser spannenden Mitteilung nehmen können.

Der Markt bekommt mehr Aufmerksamkeit!

Die zweite, eher positive Randnotiz ist, dass der Markt für Fleischersatzprodukte deutlich mehr Aufmerksamkeit erhält. Beyond Meat mit seinen Erbsenproteinen ist ein möglicher Weg, um flexitarische Produkte zu kreieren. Pilze könnten ein weiterer sein. Konkurrenz könnte hier im wahrsten Sinne des Wortes das Geschäft beleben.

Auch dass Investoren wie Bill Gates oder Jeff Bezos sich für das Produkt interessieren und darin investieren, erregt natürlich Aufmerksamkeit. Insofern können wir die Nachricht natürlich pessimistisch deuten, was die Konkurrenzlage angeht. Aber für den Markt flexitarischer Produkte ist mehr Aufmerksamkeit mit Sicherheit gut. Auch das könnte für Konkurrenten Erfolg bringen.

Der Artikel Haben Jeff Bezos & Bill Gates Beyond Meat gerade den Krieg erklärt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitz und empfiehlt Beyond Meat.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.