Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    15.546,84
    +27,71 (+0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.086,63
    +21,80 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • Gold

    1.797,70
    -2,10 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1802
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    33.652,14
    +891,98 (+2,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    932,73
    +56,49 (+6,45%)
     
  • Öl (Brent)

    72,24
    +0,59 (+0,82%)
     
  • MDAX

    35.056,54
    +125,29 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.639,74
    +16,25 (+0,45%)
     
  • SDAX

    16.407,81
    +113,24 (+0,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.006,61
    +10,53 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    6.581,03
    +49,11 (+0,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     

Haben diese 2 heißen Cannabisaktien das Zeugs für +200 %?

·Lesedauer: 4 Min.

Mit dem Aufschwung der Cannabis-Industrie in den USA ist die Investition in einen Marihuana-Anbauer eine großartige Möglichkeit, eine kräftige Portion Aufwärtspotenzial in dein Portfolio zu bringen.

Village Farms International (WKN: A0YJNB) und Jushi Holdings (WKN: A2PMFM) sind zwei Cannabisaktien, deren Zeit im Rampenlicht gerade erst beginnt. Beide Aktien haben sich in den letzten zwölf Monaten gut entwickelt und sind um etwa 115 bzw. 320 % gestiegen. Ich denke, es gibt eine Handvoll Faktoren, die die Party noch mindestens ein oder zwei Jahre länger am Laufen halten könnten. Schauen wir uns jede Aktie an, um zu sehen, ob ihr Wachstum den Anlegern noch vor 2025 eine (weitere) Verdreifachung bescheren könnte.

Kann Jushi Holdings weiterhin Cannabis wie warme Semmeln verkaufen?

Wenn es um schieres Wachstum geht, hat Jushi Holdings alle Merkmale einer Aktie auf einem Raketenflug. Laut dem Q1-Ergebnisbericht im März dieses Jahres wuchs der Quartalsumsatz um 382,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Damit lag der Umsatz in den letzten zwölf Monaten bei über 113 Mio. US-Dollar, der allein durch den Verkauf seiner Marihuana-Markenprodukte in den angeschlossenen Einzelhandelsgeschäften erwirtschaftet wurde.

Das atemberaubende Wachstumstempo stammt vollständig aus der Produktion der vertikal integrierten Anlagen des Unternehmens und den zahlreichen Übernahmen von kleineren Betreibern. Das Management führt die Einkommensexplosion insbesondere auf die starke Leistung seiner Läden in Pennsylvania und Illinois sowie auf die Eröffnung von neun neuen Läden im Laufe des Jahres 2020 zurück.

In Zukunft können sich Investoren auf noch mehr Umsatzwachstum durch die neueren Filialen in Virginia, Nevada und Pennsylvania freuen, von denen einige noch kein volles Quartal an Umsatz ausweisen konnten. Weitere neue Filialen sind bereits auf dem Weg und das Unternehmen hat im Vorfeld der Eröffnungen viel Geld in die Personalbeschaffung investiert.

Sollte das jährliche Wachstumstempo in den nächsten Quartalen stark nachlassen, um ein nachhaltigeres langfristiges Niveau zu erreichen, könnte sich der Wert der Aktie immer noch leicht verdreifachen. Im Vergleich zum Vorquartal hat das Unternehmen in Q1/2021 etwa 29 % mehr verdient, was in etwa der Rate entspricht, mit der es wahrscheinlich expandieren kann, wenn es weiterhin so aggressiv neue Läden eröffnet, wie es bisher der Fall war. Allein auf der Grundlage der jüngsten Umsätze und der wachsenden Einzelhandelspräsenz scheint Jushi alles zu haben, um in den nächsten drei bis fünf Jahren eine erfolgreiche Investition zu sein.

Werden die neuen Cannabisaktivitäten von Village Farms seine Aktionäre glücklich machen?

Im Gegensatz zu Jushi Holdings ist Village Farms ein relativer Neuling auf dem Cannabismarkt. Bevor Village Farms durch eine Akquisition in den Marihuana-Anbau einstieg, war das Unternehmen für sein Gemüse bekannt, also z. B. Tomaten. Mit einem vierteljährlichen Umsatzwachstum von etwas mehr als 63 % im Vergleich zum Vorjahr sieht Village Farms im Vergleich zu Jushi regelrecht erstarrt aus, obwohl es im Vergleich zu den meisten Unternehmen tatsächlich schnell wächst.

Ein Vorteil von Village Farms ist, dass es (gerade so) profitabel ist, im Gegensatz zu Jushi. Obwohl also die Cannabiseinnahmen zum ersten Mal ansteigen, verdient das Unternehmen immer noch mehr Geld, als es für das Wachstum ausgibt. Und da das Unternehmen bereits Zugang zu Hunderten von Einzelhandelsgeschäften in Kanada hat, muss es sich nicht darum bemühen, neue Standorte zu eröffnen, um seine Produkte an die Verbraucher zu bringen, wie es Jushi tut. Das ist besonders vorteilhaft, wenn es um die Chancen auf eine Verdreifachung geht, da es wahrscheinlich keine neuen Schulden aufnehmen oder neue Aktien ausgeben muss, um weiter zu expandieren.

Es gibt noch einen letzten Joker, der Village Farms die Chance auf eine Verdreifachung gibt: der Anbau von anderen Pflanzen als Cannabis. In den letzten paar Quartalen wurden die Gewinne des Unternehmens durch historisch niedrige Tomatenpreise stark beeinträchtigt. Wenn sich der Marktpreis für die Tomaten von Village Farms allmählich wieder auf das Niveau von vor der Pandemie erholt, wird dies einen starken Auftrieb auf die Einnahmen und die Rentabilität des Unternehmens haben. Gleichzeitig wird der Verkauf von Cannabis aggressiv ansteigen. Mit der Kombination aus stärkeren Margen und neuen Umsätzen ist die Aktie gut positioniert für massive Renditen.

Welche der beiden Aktien besser für +200 % positioniert ist

Angesichts der aktuellen Wachstumsrate und der kurzfristigen Aussichten in den wichtigsten Cannabismärkten denke ich, dass sich Jushi Holdings in den nächsten Jahren eher verdreifachen wird als Village Farms. Kurz gesagt, Jushi ist bereits auf dem US-amerikanischen Cannabismarkt aktiv, während Village Farms nur auf dem kanadischen Cannabismarkt konkurriert. Dieser ist nicht so groß und zudem vollgepackt mit großen Wettbewerbern.

Trotz alledem erwarte ich noch immer, dass Village Farms um einiges expandieren wird. Und falls sich die Gelegenheit ergibt, könnte das Unternehmen schnell in den US-Markt eintreten, sobald sich die Cannabislegalisierung auf Bundesebene durchsetzt. Wir sollten also einkalkulieren, dass auch Village Farms das Potenzial für eine Verdreifachung hat, auch wenn der reine Cannabisansatz von Jushi vielleicht aktuell attraktiver wirkt.

Der Artikel Haben diese 2 heißen Cannabisaktien das Zeugs für +200 %? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Alex Carchidi auf Englisch verfasst und am 03.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Alex Carchidi hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Jushi Holdings und Village Farms International, Inc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.