Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    15.460,77
    +1,38 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.169,24
    +4,64 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,61 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.800,70
    -29,00 (-1,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1158
    -0,0087 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    33.023,96
    -1.470,59 (-4,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    842,11
    -13,71 (-1,60%)
     
  • Öl (Brent)

    88,41
    +1,06 (+1,21%)
     
  • MDAX

    33.145,08
    +11,04 (+0,03%)
     
  • TecDAX

    3.376,55
    -34,77 (-1,02%)
     
  • SDAX

    15.016,88
    +77,23 (+0,52%)
     
  • Nikkei 225

    26.170,30
    -841,03 (-3,11%)
     
  • FTSE 100

    7.534,96
    +65,18 (+0,87%)
     
  • CAC 40

    6.990,56
    +8,60 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     

Haben DAX, S&P 500 & Co. überhaupt eine Chance auf eine Jahresendrallye?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Jahresendrallye bei DAX, S&P 500 und Co. scheint bislang doch eher auszufallen. Blicken wir auf unseren heimischen Leitindex, so hat dieser innerhalb des vergangenen Monats rund 5,5 % an Wert verloren. Das ist im Vergleich zu vielen Tech- und Wachstumsaktien doch eher wenig. Aber unterm Strich klar negativ.

Besteht überhaupt noch die Chance auf eine Jahresendrallye? Die aktuelle Ausgangslage an den Aktienmärkten könnte jedenfalls von Pessimismus begleitet sein. Das bremst womöglich kurzfristig die Perspektiven. Führt jedoch, wie du vielleicht weißt, zu ganz anderen spannenden Faktoren, die man im Auge behalten sollte.

DAX, S&P 500 & Co.: Jahresendrallye? Eher Pessimismus!

Für eine Jahresendrallye im DAX, S&P 500 und auch in anderen Indizes rund um den Globus bräuchte es eine neutrale bis gute Grundsteinstellung der Marktteilnehmer. Diese ist jedoch in den vergangenen Wochen und Monaten verflogen, was sich jetzt erneut an zwei, drei Stichworten ablesen lässt.

Insbesondere die Omikron-Variante hat viele Investoren auf den vermeintlichen Boden der Realität zurückgeholt. Zumindest hat diese neue Mutation des Coronavirus gezeigt, dass die Pandemie nicht zwangsläufig vorbei sein muss, und die Aktienmärkte einbrechen lassen. Wobei Tech- und Wachstumsaktien durch diese negativen Schlagzeilen sowieso nur ihrem seit Jahresanfang eingeschlagenen Kurs folgen: weiter nach unten. Hier scheint die Stimmung bloß noch weiter zu kippen.

Immer mal wieder heißt es außerdem, Evergrande könnte vor einer Pleite stehen. Zuletzt gab es erneut Marktgerüchte, wonach der chinesische Immobilienkonzern Zahlungsschwierigkeiten haben könnte. Auch dieses Kapitel scheint daher noch nicht vorbei zu sein. Jahresendrallye im DAX, im S&P 500 und Co.? Ich wäre jedenfalls nicht überrascht, wenn die Marktteilnehmer dafür nicht in der richtigen Stimmung wären. Im wahrsten Sinne des Wortes nicht.

Ist das Anlass genug, um für den Fool optimistisch zu sein?

Pessimismus, eine ausbleibende Jahresendrallye im DAX, S&P 500 und Co.: Das könnte die Basis sein, damit Foolishe Investoren wieder optimistischer sind. Natürlich kann niemand mit Sicherheit sagen, ob das Momentum weitergeht. Oder ob aus dem Pessimismus noch eine tiefere Korrektur oder sogar ein marktbreiter Crash wird. Allerdings könnte es inzwischen wieder günstige Chancen geben, die es zu identifizieren gilt. Ein wenig gegen den Strom zu schwimmen schadet langfristig orientiert nicht. Zumal das Ausbleiben einer guten Schlussphase in diesem Jahr aufgrund der Probleme eine klare, kurzfristige Belastung sein könnte.

Insofern, sieh es besser positiv, wenn es keine Jahresendrallye im DAX, S&P 500 und Co. geben könnte. Genau diese Ausgangslage führt schließlich dazu, dass gerade jetzt bei einigen Aktien der Kaufzeitpunkt wieder besser sein könnte. Es hat, wie so oft, alles seine zwei Seiten, aus einem langfristigen Blickwinkel heraus.

Der Artikel Haben DAX, S&P 500 & Co. überhaupt eine Chance auf eine Jahresendrallye? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.