Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.384,81
    -189,07 (-1,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.092,23
    -73,25 (-1,76%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.735,90
    -16,10 (-0,92%)
     
  • EUR/USD

    1,1685
    -0,0016 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    35.832,52
    -1.942,21 (-5,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.038,59
    -62,93 (-5,71%)
     
  • Öl (Brent)

    76,17
    +0,72 (+0,95%)
     
  • MDAX

    34.632,73
    -641,41 (-1,82%)
     
  • TecDAX

    3.748,71
    -96,07 (-2,50%)
     
  • SDAX

    16.631,64
    -288,00 (-1,70%)
     
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.029,01
    -34,39 (-0,49%)
     
  • CAC 40

    6.535,14
    -115,77 (-1,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     

Ich habe in einem Jahr fast 5.000 Euro gespart, indem ich diese 5 kleinen Dinge im Alltag geändert habe

·Lesedauer: 1 Min.

Im Jahr 2018 erhielt ich eine Rechnung für einen teuren Karriereentwicklungskredit, den ich nun zurückzahlen musste. Ich war überrascht, da ich den Kredit komplett vergessen hatte, den ich vor mehreren Jahren auf mich nahm, um mein Studium zu finanzieren.

Doch da stand es nun Schwarz auf Weiß: Ich hatte zwölf Monate Zeit, um den Kredit in Höhe von knapp 5.000 Euro zurückzuzahlen. Nicht gerade einfach für mich, da ich auch andere Ausgaben habe. Hätte ich den Kredit jedoch später zurückgezahlt, wären Extrakosten angefallen.

Es gab also kein Entkommen. Doch wie zur Hölle sollte ich ein paar Tausend Euro in nur einem Jahr einsparen, um den Kredit zu bezahlen?

Ich nahm die Herausforderung an und veränderte meine Alltagsroutine. Durch kleine Veränderungen konnte ich tatsächlich den gesamten Betrag zusammensparen und den Kredit abbezahlen.

Hier zeige ich euch, wie ich das geschafft habe:

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier. Es erschien bereits im Juli 2019 und wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.