Deutsche Märkte geschlossen

Ich habe Allianz & Münchener Rück nachgekauft und plane weitere Investitionen!

Allianz (WKN: 840400) und Münchener Rück (WKN: 843002) sind zwei DAX-Aktien, die ich zuletzt nachgekauft habe. Es ist zwar schon etwas her, aber so viel kann ich wohl verraten: Es ist bei dem Versicherer mit 6 % Dividendenrendite gewesen. Bei dem Rückversicherer habe ich immerhin 5 % Ausschüttungsrendite erhalten.

Ein passives Einkommen ist eine Investitionsthese dabei. Aber es geht mir auch um die günstige fundamentale Bewertung und die dadurch mögliche Gesamtrendite. Allianz und Münchener Rück sind einfach attraktiv bewertet und haben eine Menge vor. Da konnte ich zuletzt nicht Nein sagen. Auch in Zukunft könnte es sein, dass ich noch das eine oder andere Mal zugreife, wenn die Bewertungen stimmen.

Allianz & Münchener Rück: Darum kaufe ich erneut!

Die DAX-Aktien der Allianz und der Münchener Rück sind attraktiv. Rein fundamental liegen die Kurs-Gewinn-Verhältnisse beider Aktien bei unter 11, zumindest auf bereinigter Basis. Mit einem solchen Bewertungsmaß ist langfristig eine Gewinnrendite von mindestens 9 % pro Jahr möglich, selbst wenn es kein Wachstum gäbe.

Aber genau das ist der springende Punkt: Wachstum ist bei den DAX-Versicherern möglich. Das Management der jeweiligen Aktien rechnete zuletzt mit Zuwächsen im mindestens mittleren einstelligen Prozentbereich. Teilweise bereinigt auf Basis jeder Aktie. Aber trotzdem: Das ist solide und für die Bewertung definitiv ausreichend, um solide Renditen zu generieren. Jedenfalls wenn die Prognosen aufgehen.

Selbst das ist nicht alles. Die Managementteams der Allianz und der Münchener Rück geben derzeit ihr Bestes, um ebenfalls für Wachstum zu sorgen. So zum Beispiel mithilfe von Aktienrückkäufen, die den Gewinn je Aktie ebenfalls katalysieren sollten. Ich erhalte daher kurz-, mittel- und langfristig einen höheren Wert in meinen Beteiligungen, indem sich die Anzahl ausstehender Aktien reduziert. Selbst operative Stagnation würde unter dieser Prämisse zu Wachstum führen, weil es weniger Aktien gibt, durch die ein Gewinn geteilt werden muss.

Eine günstige Bewertung und eine solide Wachstumsperspektive sind die zwei Gründe, warum ich Allianz und Münchener Rück nachgekauft habe. Das sollte sich perspektivisch in Dividendenwachstum niederschlagen. Entsprechend sollten die Dividendenrenditen von 5 % oder mehr über kurz oder lang noch wachsen.

Erneut zuschlagen, wenn es günstiger wird!

Allianz und Münchener Rück sind bereits große Beteiligungen in meinem Depot. Aber ich würde erneut zuschlagen. Wenn der DAX-Versicherer zum Beispiel unter 150 Euro notiert und der Rückversicherer bei ca. 180 Euro, so wären weitere Zukäufe eine Option. Bis dahin ist es zwar ein weiterer Weg. Aber wer weiß, wie volatil sich die Aktienmärkte noch präsentieren. Diese beiden DAX-Aktien günstig zu kaufen habe ich bislang jedoch eigentlich noch nie bereut.

Der Artikel Ich habe Allianz & Münchener Rück nachgekauft und plane weitere Investitionen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.