Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.727,85
    +661,03 (+1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Ich habe alle 193 Länder der Welt bereist: Diese elf haben die schönste Natur

Cassandra De Pecol ist in jedes Land der Welt gereist. Hier sind die schönsten. - Copyright: Cassandra De Pecol
Cassandra De Pecol ist in jedes Land der Welt gereist. Hier sind die schönsten. - Copyright: Cassandra De Pecol

Im Alter von 27 Jahren erfüllte ich mir meinen Traum: Ich fing an, alleine die 193 souveräne Länder unserer Welt zu bereisen, was mir zwei Guinness-Weltrekorde einbrachte. Ich habe den Rekord für die "schnellste Zeit, alle souveränen Länder zu besuchen" und die "schnellste Zeit, alle souveränen Länder zu besuchen (weiblich)" gebrochen. 196 Länder musste ich insgesamt bereisen, also alle 193 souveränen Länder plus Taiwan, Kosovo und Palästina. Dafür habe ich 18 Monate und zehn Tage gebraucht. Mit 30 habe ich mir einen weiteren Traum erfüllt, nämlich den Ironman zu meistern. Es erfüllt mich mit großer Freude, junge Frauen zu inspirieren, sich auf den Weg zu machen und ihren Leidenschaften nachzugehen, ganz gleich, welche es sind.

Ich liebe Orte, die durch Natur und Kultur Frieden und Gelassenheit vermitteln. Wenn ich an die schönsten Orte auf diesem Planeten denke, dann zieht es mich in die Länder, in denen es unwirkliche Landschaften, Berge, Wälder, Weiten und Strände gibt. Dort fand ich Zeit für mich selbst. Das sind die Orte, an die ich mich wünsche, wenn ich gestresst bin. Ich weiß, dass sie mir Frieden bringen werden. Das sind die elf schönsten Länder, die ich je bereist habe.

1. Mongolei

De Pecol in der Mongolei, wo ihr ein Husky folgte. - Copyright: Cassandra De Pecol
De Pecol in der Mongolei, wo ihr ein Husky folgte. - Copyright: Cassandra De Pecol

Meinen 27. Geburtstag habe ich in der Mongolei verbracht. Damals wollte ich die Welt umrunden, um einen Weltrekord im Reisen aufzustellen, aber ich fühlte mich ausgebrannt. Ich wollte nichts anderes, als an einem Ort ohne Handyempfang oder Wifi abzutauchen. Ich schlug mein Lager im Tal des Tuul-Flusses auf, im streng geschützten Gebiet Khan Khentii. Es ist eine der authentischen Wildnisregionen der Mongolei, die sich bis zur russischen Grenze erstreckt.

Jeden Morgen wachte ich auf und sah die Sonne über den steilen Tälern aufgehen. Ich erkundete das Flussufer, die Lärchenwälder und die üppigen Wiesen. Meist war ich allein unterwegs - bis auf einen freundlichen Husky, der mir überallhin folgte. Mal melkte ich Kühe bei einer einheimischen Familie, mal ritt ich auf einem Yak und auf Wildpferden und wiederum ein anderes Mal schlief ich unter den Sternen ein. Es war der Himmel auf Erden, und es gab keinen Moment, in dem ich das Internet oder den Handyempfang vermisste.

2. Schweiz

De Pecol reiste in 193 Länder, darunter auch in die Schweiz. - Copyright: AscentXmedia
De Pecol reiste in 193 Länder, darunter auch in die Schweiz. - Copyright: AscentXmedia

Die Schweiz verzauberte mich durch ihre abgelegene und unendliche Schönheit - ihre Kultur macht sie noch reizvoller. Jedes Mal, wenn ich die Schweiz besuche, fahre ich direkt in die Berge: Gebt mir Berge und ich bin glücklich. Sie sind nicht nur zu jeder Jahreszeit atemberaubend, sondern die Dörfer, die zwischen ihnen verstreut liegen, haben einen Charme und ein heimeliges Gefühl, das mich immer positiv gestimmt hat.

Die Seen sind kühl, das Essen ist frisch, die Menschen sind freundlich und die Luft ist sauber. Wann immer ich in der Schweiz bin, wandere ich auf den höchsten Gipfel, den ich erreichen kann. Dort teile ich mir den Platz mit freilaufenden Kühen und Ziegen, die sich ebenfalls an der natürlichen Schönheit der Berge zu erfreuen scheinen.

3. Kanada

De Pecol erkundete Banff während seines Aufenthalts in Kanada. - Copyright: benedek
De Pecol erkundete Banff während seines Aufenthalts in Kanada. - Copyright: benedek

Meine Mutter stammt aus Toronto. Kanada ist das erste Land außerhalb der USA, das ich je besucht habe. Und es besticht durch seine reiche Schönheit. Vom französisch geprägten kulturellen Reichtum Quebecs bis hin zu den Verlockungen der Küste Vancouvers - meine Erfahrungen in Kanada waren immer außergewöhnlich. Die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Menschen, denen ich bei jedem Besuch begegne, beeindruckt mich immer wieder aufs Neue.

Unter den zahllosen atemberaubenden Orten sind die Rocky Mountains mit ihren beeindruckenden Gipfeln, unberührten Seen und Gletschern nach wie vor mein Favorit. Kurz bevor die Pandemie 2020 ausbrach, konnte ich Banff erkunden, eine Stadt in Alberta. Mit dabei war Kishmere, eine Katze die mich begleitete. Ich liebe die Stadt wegen ihrer riesigen Bergketten und unberührten Seen.

4. Dominica

De Pecol unternahm auf ihrer Weltreise eine Kajaktour in Dominica. - Copyright: Cassandra De Pecol
De Pecol unternahm auf ihrer Weltreise eine Kajaktour in Dominica. - Copyright: Cassandra De Pecol

Viele übersehen sie unter den klassischen karibischen Reisezielen wie den Bahamas und St. Lucia. Aber Dominica ist zweifelsohne ein Juwel. Mein Aufenthalt in einer atemberaubenden Boutique-Lodge ermöglichte mir tägliche Wanderungen hinunter zum Strand, wo ich mit dem Kajak durch malerische Buchten fuhr. Aber der Reiz der Insel geht weit über ihre schönen Strände hinaus. Üppige Regenwälder, stürzende Wasserfälle und dramatische Vulkanlandschaften tragen zur natürlichen Schönheit der Insel bei.

Ich finde es toll, dass sich die Insel der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Ich habe dort nur freundliche Einheimische angetroffen. Dieser Ort steht auf meiner Bucket List und ich möchte ihn unbedingt wieder besuchen.

5. Vereinigte Staaten

De Pecol reiste nach Hawaii. - Copyright: Matthew Micah Wright
De Pecol reiste nach Hawaii. - Copyright: Matthew Micah Wright

Die Schönheit der Vereinigten Staaten und ihrer Territorien versetzt mich immer wieder in Erstaunen. Ob ich nun die farbenprächtige Herbstfärbung im Nordosten genieße, die üppigen Regenwälder von Hawaii und Puerto Rico erkunde, in Guam schnorchle oder die Gletscher und Vulkane Alaskas bewundere - es ist für alle etwas dabei.

Das Besondere für mich ist, dass jede Jahreszeit ihre eigenen Reize hat. Ich liebe Vermont im Herbst, um die malerischen Blätter zu bewundern, die Berge von Colorado im Winter zum Skifahren und die Wüsten von Arizona, Kalifornien und Utah für einen Roadtrip im Frühling.

6. Malediven

De Pecol erkundete auch die Malediven. - Copyright: Carl Court
De Pecol erkundete auch die Malediven. - Copyright: Carl Court

Die Malediven nehmen einen besonderen Platz in meiner Liste der schönsten Reiseziele ein. Sie haben nicht nur atemberaubende Strandkulissen mit unberührten Sandbänken, bezaubernden Sonnenuntergängen und kristallklarem Wasser, sondern auch ein gewissenhaftes Engagement für Nachhaltigkeit. Damit sind sie eine hervorragende Wahl für Menschen, die Schönheit suchen und denen die Umwelt am Herzen liegt.

7. Costa Rica

De Pecol besuchte die Strände von Costa Rica. - Copyright: Cassandra De Pecol
De Pecol besuchte die Strände von Costa Rica. - Copyright: Cassandra De Pecol

Ich könnte immer wieder nach Costa Rica zurückkehren, einfach weil die Natur unglaublich ist: aktive Vulkane, gewaltige Wasserfälle, wunderschöne Strände, atemberaubende Nebel- und Regenwälder und - zwei meiner Lieblingstiere - Affen und Tukane.

Während der ersten sechs Monate meines Studiums verbrachte ich meine Zeit in einer Stadt im Bezirk Puerto Limon, wo ich mit 18 Jahren bei einer Gastfamilie wohnte. In jüngerer Zeit erkundete ich den Golf von Papagayo, ein Gewässer in der Provinz Guanacaste an der Nordwestküste Costa Ricas. Beide Regionen waren sehr unterschiedlich, wobei die Ostküste eine entspanntere Atmosphäre bot und die Westküste einen Hauch von Luxus verströmte. Ich habe zwar beide Erfahrungen genossen, aber die Kombination dieser beiden Elemente macht meiner Meinung nach den Zauber Costa Ricas aus.

8. Peru

De Pecol reiste nach Peru und verbrachte ihren Geburtstag in Machu Picchu. - Copyright: CAROLINA PAUCAR
De Pecol reiste nach Peru und verbrachte ihren Geburtstag in Machu Picchu. - Copyright: CAROLINA PAUCAR

Peru ist für mich eines der fesselndsten und bezauberndsten Länder Südamerikas. Von den majestätischen Gipfeln der Anden über die antiken Wunder von Machu Picchu - wo ich meinen 22. Geburtstag verbrachte - bis hin zum reichen Erbe des Amazonas, das in den Regenwald des Amazonas eingebettet ist: Peru übt einen einzigartigen und bezaubernden Reiz aus.

Nachdem ich das Land einige Monate lang erkundet habe, bin ich bei jedem erneuten Besuch begeistert von den außergewöhnlichen Wundern, die Peru auszeichnen und seine Anziehungskraft unvergleichlich machen.

9. Neuseeland

De Pecol besuchte Neuseeland und erkundete die Seen und Berge. - Copyright: Jorge Fernández
De Pecol besuchte Neuseeland und erkundete die Seen und Berge. - Copyright: Jorge Fernández

Während meines kurzen Besuchs in Neuseeland genoss ich die herzliche Gastfreundschaft der Menschen in Auckland. In der bevölkerungsreichsten Stadt Neuseelands bestaunte ich die atemberaubenden Fjorde, fuhr in einem Schneesturm Ski und unternahm gemütliche Spaziergänge entlang des bezaubernden Hafens von Queenstown.

Die Schönheit des Landes ist atemberaubend: üppig grüne Landschaften, die sich endlos zu erstrecken scheinen, und unberührte Seen, in denen sich die umliegenden Berge spiegeln. Jeder Teil Neuseelands wirkt wie ein Schnappschuss aus einem Traum, mit seiner lebendigen, ehrfurchtgebietenden Landschaft. Jeder Augenblick in diesem fesselnden Land ist geprägt von seiner unvergleichlichen Schönheit.

10. Jordanien

De Pecol besuchte Jordanien, wo sie die Ruinen besichtigte. - Copyright: Cassandra De Pecol
De Pecol besuchte Jordanien, wo sie die Ruinen besichtigte. - Copyright: Cassandra De Pecol

Wenn ihr auf der Suche nach einer Schatztruhe voller antiker Wunder seid, ist Jordanien der richtige Ort. Obwohl mein Besuch nur ein paar Tage dauerte, habe ich jeden Moment voll ausgekostet, bin durch die faszinierende Stadt Petra und die alten Straßen von Amman gewandert und habe die vielen Ruinen erkundet.

Jordanien hatte mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Das Wadi Rum, ein geschütztes Gebiet und UNESCO-Weltkulturerbe, das ich leider nicht besuchen konnte, soll atemberaubend sein und ist ein weiterer Punkt auf meiner Liste für die Reise.

11. Südafrika

Kapstadt, Südafrika, wo De Pecol ihren Ironman lief. - Copyright: UCG
Kapstadt, Südafrika, wo De Pecol ihren Ironman lief. - Copyright: UCG

In den vergangenen zehn Jahren hatte ich das Glück, aus verschiedenen Gründen nach Südafrika zu reisen: ein Rennen, ein Kongress und meine 196 Länder umfassende Expedition. Kapstadt, an der Küste gelegen, mit der harmonischen Mischung aus Bergen und Meer, hat meine kalifornische Seele tief berührt.

Die Hauptstadt Südafrikas bildete eine Brücke zwischen meiner Liebe zu weiten Bergen und Stränden. Als ich zum ersten Mal Afrika besuchte, rief das Kap der Guten Hoffnung - an der Atlantikküste der Kaphalbinsel in Südafrika gelegen, Ehrfurcht in mir hervor. Ich war völlig überrascht von der rauen See und den friedlichen Pinguinen, die an den weißen Sandstränden umherstreifen.

Außerdem ließ das achtstündige Ironman 70.3-Rennen in dieser wunderschönen Stadt Raum für viele Gedanken darüber, was ich an Südafrika als Ganzes am meisten liebe.

Jedes Reiseziel hat seine eigenen Spuren auf meiner Reise hinterlassen

Ob ich in der Mongolei Einsamkeit fand, die Schweizer Bergdörfer genoss oder in die historischen Ruinen von Petra in Jordanien eintauchte - diese Erfahrungen haben in mir eine tiefe Wertschätzung für die Naturwunder und die kulturelle Vielfalt der Welt geweckt.

Lest den Originalartikel auf Business Insider