Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    27.120,53
    +128,32 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,45 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.366,97
    -267,16 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,09
    -2,31 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,77 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

Haaland hatte "Chance, zu Bayern zu gehen"

Erling Haaland hat direkt bei seinem Liga-Debüt für Manchester City mit einem Doppelpack geglänzt.

Beim englischen Meister will der Stürmer den endgültigen Durchbruch zum Weltstar schaffen. City und die Herausforderung Premier League sind die vorerst letzten Schritte in einer beachtlichen Karriere. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dabei hätte die Laufbahn des Norwegers auch ganz anders laufen können, behauptet nun der norwegische Journalist und Ex-Nationalspieler Jan Aage Fjörtoft. In einer Kolumne für die Daily Mail schreibt der 55-Jährige, der einen guten Draht zum Haaland-Lager pflegt, dass der Goalgetter auch bei Bayern München hätte landen können.

Und das nicht erst im letzten Sommer, als es immer wieder Gerüchte um einen Transfer zum deutschen Rekordmeister gab (übrigens auch von Fjörtoft thematisiert). Sondern schon vor Haalands Wechsel von RB Salzburg zu Borussia Dortmund Anfang 2020.

Fjörtoft: Es gab eine Bayern-Chance, aber ...

„Es gab eine Chance, zu Bayern München zu gehen“, schrieb Fjörtoft nun und erklärte auch, warum der FCB letztlich keine Option war: „Sie hatten Robert Lewandowski und spielen mit nur einem Stürmer.“

Auch Manchester United mit dem damaligen Trainer und Förderer Ole Gunnar Solskjaer sei eine mögliche Anlaufstelle gewesen, doch das „Team Haaland“ habe sich für den BVB als nächsten Schritt entschieden. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

„Dortmund war gerade groß genug, damit er sich testen konnte“, meinte Fjörtoft. Unabhängig vom sportlichen Erfolg sei Dortmund eine „relativ kleine Stadt, ein bisschen abseits vom ausgetretenen Pfad.“

Und wie erhofft entwickelte sich Haaland beim BVB prächtig. Im Sommer 2022 wechselte er dann zu ManCity. Fjörtoft ist sich sicher, dass er sich auch nach diesem Schritt stetig weiterentwickeln wird.

Die erste Chance, sich zu beweisen, könnte er am Sonntag um 17.30 Uhr gegen West Ham United (West Ham United - Manchester City ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) erhalten. Dann könnte er für City in der Liga debütieren.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1: