Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 12 Minuten
  • Nikkei 225

    27.479,86
    -126,60 (-0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,01
    -207,68 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.033,38
    -808,50 (-3,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    517,94
    -18,96 (-3,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.910,52
    -203,27 (-1,68%)
     
  • S&P 500

    4.117,86
    -46,14 (-1,11%)
     

H3 Dynamics kündigt Aufbau von Anlagen zur Produktion und Speicherung von Wasserstoff sowie von Wasserstoff-Tankstellen für Drohnen und UAVs mit großer Reichweite an

  • Die Lösung schafft Zugang zu Wasserstoff in entlegenen Gebieten durch die Herstellung von Kraftstoff vor Ort

  • Das automatische Speichertank-Füllsystem ist einfach zu bedienen und ermöglicht einen Betrieb rund um die Uhr

  • Nächster Schritt: Aufbau von größeren Systemen für den Flugplatz- und Flughafenbetrieb

AUSTIN, Texas & TOULOUSE, Frankreich, January 04, 2023--(BUSINESS WIRE)--H3 Dynamics meldet die globale Markteinführung von H2FIELD-1, einer neuen Wasserstofftankstelle, die in der Lage ist, vor Ort Wasserstoff für unbemannte Luftfahrzeuge aller Formen, Größen und Konfigurationen zu produzieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230104005067/de/

H3 Dynamics announces H2FIELD mobile hydrogen station for hydrogen drones and UAVs of all shapes and sizes, from hydrogen production to automatic refilling in the field. (Photo: Business Wire)

Ab sofort steht wasserstoffbetriebenen Luftschiffen, Multikoptern, senkrecht startenden und landenden unbemannten Flugsystemen (UAS) und verschiedenen Starrflügelsystemen überall und jederzeit eine Wasserstoffversorgung rund um die Uhr zur Verfügung.

Die robuste anhängerbasierte IP65-Lösung H2FIELD ermöglicht eine Wasserstoffproduktion an verschiedenen Drohneneinsatzorten. Sie kann auch demontiert und als fest installierte Anlage betrieben und/oder mit Solarmodulfeldern verbunden werden. H3 Dynamics kann verschiedene Konfigurationen mit Optionen zum langsamen oder schnellen Aufladen bis herab zu Minuten pro Füllung liefern - je nach Kundenanforderungen. Das extrem kompakte System von H3 Dynamics kann Wasserstoff vor Ort produzieren und nicht nur aus anderen Speicherformen abgeben.

Für Betreiber von Wasserstoff-Drohnen ist H2FIELD-1 eine grundlegende Lösung für die Zugänglichkeit zu Wasserstoff in abgelegenen Gebieten. Damit wird eine wesentliche logistische Hürde für eine wachsende Zahl von Betreibern solcher Drohnen in der Industrie, im Verteidigungssektor und sogar in Hochschulbereichen ausgeräumt. Als Ausgangsstoff wird lediglich Wasser benötigt.

H3 Dynamics arbeitet an einem ersten wasserstoffelektrischen Transatlantikflug, bei dem Flüssigwasserstoff-Speichersysteme zum Einsatz kommen, die derzeit bei ISAE-SUPAERO in Toulouse (Frankreich) getestet werden. Vergangene Woche gab H3 Dynamics seine Wasserstoffantriebs-Partnerschaft mit dem französischen Luftschiffhersteller HyLight bekannt. In der Woche davor war H3 Dynamics eine Partnerschaft mit dem australischen VTOL-UAV-Hersteller Carbonix eingegangen, dessen Flugzeugzellen von Quickstep, dem führenden australischen Hersteller von Verbundwerkstoffen für die Luftfahrt, gefertigt werden.

2023 werden weitere Ankündigungen dieser Art folgen, da H3 Dynamics die Hersteller von Batterie-UAS weiterhin bei der Umstellung auf Wasserstofftechnologien unterstützen wird. Verglichen mit Akkus, verlängern wasserstoffelektrische Systeme die Flugzeiten von batteriebetriebenen Drohnen um mehrere Größenordnungen. Dies eröffnet viele neue Möglichkeiten auf einem Markt, dessen Volumen sich bis 2030 auf 100 Mrd. USD verfünffachen dürfte.

H2FIELD-1 markiert den Beginn des Vorstoßes von H3 Dynamics in den Bereich der Wasserstoffinfrastruktur-Lösungen für kleine, unbemannte und immer größere Luftfahrzeuge, die von Flugplätzen und zunehmend auch von Flughäfen aus operieren - mit immer größeren Ausgangsleistungen und Wasserstoff-Speicherkapazitäten.

"Wir sind der evolutionäre Startpunkt für immer größere wasserstoffbetriebene Flugplattformen, bei denen die Herausforderungen hinsichtlich der Prüfung, Zertifizierung und behördlichen Zulassung je nach Flugzeuggewicht variieren. Wir möchten die Wasserstofftechnologie auf dem bestehenden Markt der unbemannten Luftfahrt zur Reife bringen - und dazu gehört auch die Konzipierung der nötigen Wasserstofflogistik und der Betankungssysteme", sagt Taras Wankewycz, CEO und Mitgründer von H3 Dynamics.

Über H3 Dynamics www.h3dynamics.com

H3 Dynamics hat sich das Ziel gesetzt, die Luftfahrt zu dekarbonisieren. Auch wenn es noch viele weitere Jahre dauern wird, bis der Wasserstoffantrieb für den Einsatz in der Passagierluftfahrt weit genug ausgereift ist, verfolgt das Unternehmen schon heute eine Roadmap für Produkte und Dienstleistungen nach dem Motto "Wir fangen klein an". Auf diese Weise lassen sich sicherheitsbezogene, technische und regulatorische Herausforderungen dadurch bewältigen, dass Größe, Gewicht und Komplexität mit der Zeit gesteigert werden. Das Unternehmen beschäftigt 94 Team-Mitarbeiter in seinen drei Regionalzentren in Toulouse, Austin und Singapur. H3 Dynamics ist Mitglied der Alliance for Zero Emission Aviation der Europäischen Kommission, des Sustainable Aero Lab, des Lufthansa Cleantech Hub, der Paris Advanced Air Mobility Alliance und des Aerospace Valley in Toulouse.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230104005067/de/

Contacts

Taras Wankewycz
CEO, H3 Dynamics
taras@h3dynamics.com
www.h3dynamics.com