Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 52 Minuten

H&R GmbH & Co. KGaA: Die Navigator Company und P2X-Europe kündigen ein einzigartiges Joint Venture in Portugal an, um umweltfreundliche, nicht-fossile synthetische e-Fuels zu produzieren und das Power

DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
H&R GmbH & Co. KGaA: Die Navigator Company und P2X-Europe kündigen ein einzigartiges Joint Venture in Portugal an, um umweltfreundliche, nicht-fossile synthetische e-Fuels zu produzieren und das Power
22.07.2022 / 15:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Navigator Company und P2X-Europe kündigen ein einzigartiges Joint Venture in Portugal an, um umweltfreundliche, nicht-fossile synthetische e-Fuels zu produzieren und das Power-to-Liquid Geschäft auszubauen

 

  • JV eröffnet Perspektive für 80.000 Tonnen pro Jahr an erneuerbaren Power-to-Liquid-Produkten

  • Das Projekt soll 2026 mit der kommerziellen Produktion beginnen

  • Die strategische Partnerschaft ermöglicht es Navigator, biogenes CO2 aus der nachhaltigen Forstwirtschaft sowie der Zellstoff- und Papierproduktion aufzuwerten

  • Die Muttergesellschaften der P2X-Europe, die H&R Gruppe und Mabanaft, steigern die Belieferung des Chemiesektors und die Versorgung der Luftfahrtindustrie mit nicht-fossilem grünem Düsentreibstoff

Salzbergen, 22. Juli 2022. Die Navigator Company und der in Hamburg ansässige Entwickler P2X-Europe haben beschlossen, ein einzigartiges und leistungsfähiges Joint Venture, die P2X Portugal, zu gründen. Ziel ist die Entwicklung einer erstklassigen Produktionsanlage für die großtechnische Herstellung von nicht-fossilen Flugzeugtreibstoffen oder e-SAFs (e-Sustainable Aviation Fuels): kohlenstoffneutrales synthetisches Kerosin, das auf grünem Wasserstoff und biogenem CO2 basiert.

Dieses Projekt nutzt die äußerst wettbewerbsfähigen erneuerbaren Energiequellen Portugals und das biogene CO2, das in den Bioraffinerien von Navigator aus nachhaltigen Wäldern erzeugt wird. Zusammen bilden sie die beiden entscheidenden Elemente für die erfolgreiche Produktion von synthetischen Rohstoffen für die chemische Industrie und von Flugzeugtreibstoffen in industriellem Maßstab, und treiben zugleich die Dekarbonisierung der Luftfahrtindustrie voran.

Das Joint Venture nutzt das umfangreiche Know-how von P2X-Europe, einem weltweiten Pionier in der Projektentwicklung und Technologiekonfiguration für Power-to-Liquids (PtL), sowie die Marktexpertise der Muttergesellschaften H&R Group und Mabanaft bei Wachsen für die chemisch-pharmazeutische Industrie und bei flüssigen Kraftstoffen. Darüber hinaus profitiert das Joint Venture qualitativ durch die umfangreiche industrielle Erfahrung von Navigator im Bereich der Bioraffinerieanlagen und der Forstwirtschaft.

P2X Portugal ist ein entschlossener, agiler Vorreiter, der auf dem besten Weg ist, eine internationale Referenz für die Markteinführung und Kommerzialisierung innovativer synthetischer Flugkraftstoffprodukte in großem Maßstab zu werden.

Portugal befindet sich in einer einzigartigen Position, ein Drehkreuz für die Produktion von grünen Wasserstoffderivaten wie synthetischen Düsentreibstoffen zu werden, Arbeitsplätze zu schaffen und eine führende Rolle bei der Etablierung einer völlig neuen Industrie auf der Grundlage erneuerbarer Energien und nachhaltiger Wälder als Basis für biogenen Kohlenstoff zu sichern: Sie sollen der Schlüssel für die Dekarbonisierung in Richtung Netto-Null werden.

Die Ansiedlung am Navigator-Standort Figueira da Foz ist ein wichtiger Meilenstein für Portugal und Europa auf dem Weg zum Aufbau eines vollständig integrierten eSAF-Ökosystems und demonstriert einen nachhaltigen Ansatz zur Dekarbonisierung des Luftfahrtsektors.

 

Das Projekt im Überblick

Das Joint Venture mit dem Namen P2X Portugal wird führende Technologie- und Engineering-Unternehmen zusammenbringen und die gesamte Prozesswertschöpfungskette von der Rohstoffbeschaffung bis zur Markteinführung und dem Produktvertrieb integrieren.

Das Projekt umfasst die Kohlenstoffabscheidung von bis zu 280.000 Tonnen biogenem CO2 und mehrere hundert Megawatt zusätzlicher erneuerbarer Energiekapazitäten. Es zielt darauf ab, nach seiner vollständigen Entwicklung eine Netto-Null-Produktionskapazität für synthetisches PtL von 80.000 Tonnen pro Jahr zu erreichen, und so jährliche Kohlenstoffemissionen um bis zu 280.000 Tonnen zu reduzieren.

Die Anlage wird mehrere innovative Technologiekomponenten integrieren und ein bewährtes Umwandlungsverfahren anwenden, wobei die jüngsten Prozessverbesserungen und Technologien genutzt werden, um die Nachhaltigkeit und Effizienz des Systems zu maximieren.

Allein für die integrierte PtL-Anlage können sich die Projektinvestitionen in den ersten beiden Entwicklungsphasen auf 550 bis 600 Mio. € belaufen. Sie umfasst eine Anlage zur Herstellung von grünem H2, eine Anlage zur Abscheidung von biogenem CO2 und eine Produktionskapazität von 40 000 Tonnen synthetischer Produkte pro Jahr.

Die portugiesische Regierung hat dem ehrgeizigen PtL-Projekt von P2X Portugal den Status eines Projekts von nationalem Interesse (PIN) verliehen, was die Stärke und Reife des Gesamtprojekts unterstreicht.

Vorbehaltlich der Erfüllung der festgelegten Bedingungen und einer positiven endgültigen Investitionsentscheidung bis Mitte 2023 soll das Projekt bereits im ersten Halbjahr 2026 den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Zu den Voraussetzungen für eine positive endgültige Investitionsentscheidung gehören unter anderem (i) die Verfügbarkeit wettbewerbsfähiger erneuerbarer Energien, wie sie für das Projekt erforderlich sind, (ii) eine angemessene Festlegung des delegierten Rechtsakts der EU zur Definition von Grünem Wasserstoff (die derzeit in Brüssel erörtert wird), (iii) zufriedenstellende langfristige Abnahmeverpflichtungen und (iv) die Erlangung angemessener Investitionsanreize durch die EU und die portugiesische Regierung. Das Joint Venture ist dabei, die Genehmigung der EU-Kartellbehörden zu erwirken.

 

Portugals Standortvorteil und Navigators forstwirtschaftlich-basiertes biogenes CO2

Portugal bietet günstige Bedingungen und unterstützende politische Maßnahmen, die ein schnelles Wachstum der Produktionskapazitäten ermöglichen. Sie stehen zudem mit den EU-Klimaregelungen in Einklang, die verschiedene Zielvorgaben für die Verwendung von E-Fuels zur schrittweisen Substitution fossiler Brennstoffe vorsehen.

Zu den wichtigsten Standortvorteilen gehören der Zugang zu 100 % grünem Strom (Sonne und Wind) als primärer Rohstoff für die Produktion von grünem Wasserstoff aus der Elektrolyse von Wasser sowie eine der reichhaltigsten biogenen Kohlendioxidquellen, die in Europa zur Verfügung stehen: Die Bioraffinerie von Navigator in Figueira da Foz, 140 km nördlich von Lissabon, erzeugt biogenes CO2 aus nachhaltigen und zertifizierten Wäldern.

 

Keine Kompromisse bei der Nachhaltigkeit

P2X Portugal ist sich seiner Glaubwürdigkeit und seiner marktführenden Rolle bewusst und geht in Sachen Nachhaltigkeit keine Kompromisse ein. Die Anlage entscheidet sich ausschließlich für die Rohstoffverarbeitung von nachhaltigem biogenem Kohlenstoff aus nachhaltigen Wäldern.

Biogenes CO2 wird ursprünglich durch Photosynthese aus der Atmosphäre gebunden und in Bäumen gespeichert. Die Verwendung von nachhaltigem Forstmaterial in den industriellen Prozessen der Bioraffinerie führt zu biogenen CO2-Emissionen und gewährleistet einen Netto-Null-Emissions-Kohlenstoffkreislauf.

Die synthetischen Endprodukte von P2X Portugal sind das Ergebnis eines vollständig nachhaltigen Umwandlungsprozesses, der mit erneuerbarem Strom aus Sonnen- und Windenergie und solarbetriebener Photosynthese eingeleitet wird. Durch diesen Prozess wird P2X Portugal Sonnen- und Windenergie in einem synthetischen Flüssigbrennstoff speichern.

 

Qualifizierung und Ausblick

P2X Portugal ist nicht nur ein entschlossener Vorreiter, sondern auch auf dem besten Weg, eine internationale Referenz für die Markteinführung und Kommerzialisierung innovativer synthetischer Kraftstoffprodukte in großem Maßstab zu werden.

Das Projekt trägt zur frühen Entwicklung einer neuen strategischen Wertschöpfungskette in Portugal sowie zu wichtigen EU-Initiativen wie dem Green Deal, der EU-Wasserstoffstrategie und REPowerEU bei.

Das Europäische Parlament hat vor kurzem eine bahnbrechende Entscheidung über Flugkraftstoff unterstützt, die verbindliche Ziele für den Ersatz von konventionellem Kerosin durch nachhaltigen Flugkraftstoff (SAF) im Allgemeinen und grünen synthetischen Kraftstoff auf Wasserstoffbasis aus erneuerbaren Energiequellen (eSAF) im Besonderen festlegt.

 

 

Kontakt:


H&R GmbH & Co. KGaA, Leiter Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen

Deutschland
Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com

 

Die H&R GmbH & Co. KGaA ist ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Unternehmen der Spezialchemie. Es entwickelt und produziert chemische und pharmazeutische Spezialprodukte auf Rohölbasis und stellt hochpräzise Kunststoffteile her.

 

Über die P2X-Europe

 

Die P2X-Europe GmbH & Co. KG ist ein unabhängiges Power-to-Liquid (PtL)-Projektentwicklungs-Joint-Venture, hinter dem zwei deutsche Unternehmen mit Sitz in Hamburg stehen: die Mabanaft-Gruppe, ein führendes unabhängiges und integriertes Energieunternehmen, und die H&R-Gruppe, die chemische und pharmazeutische Spezialprodukte entwickelt und herstellt. P2X-Europe entwickelt, baut und investiert in vertikal integrierte End-to-End-Power-to-Liquid-Technologielösungen, um die Markteinführung von synthetischen Netto-Null-Chemikalien und -Kraftstoffen zu ermöglichen.

 

P2X-Europe mit Sitz in Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, ein weltweit führender Anbieter von erneuerbarem Wasserstoff und umweltfreundlichen synthetischen Kohlenwasserstoffen zu werden, wobei der Schwerpunkt auf nachhaltigen Flugkraftstoffen liegt.

 

Mabanaft GmbH & Co. KG ist ein führendes unabhängiges und integriertes Energieunternehmen, das seinen Kunden innovative Energielösungen für den Transport-, Wärme- und Industriebedarf anbietet. Darüber hinaus ist das Unternehmen im Handel mit Mineralölprodukten, Erdgasflüssigkeiten, Chemikalien und Biokraftstoffen tätig.

 

Die H&R GmbH & Co. KGaA, die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist, ist ein Spezialchemieunternehmen, das in der Entwicklung und Herstellung von chemischen und pharmazeutischen Produkten auf Rohölbasis sowie in der Produktion von Präzisionskunststoffteilen tätig ist. Das Produktportfolio umfasst Weißöle, Vaselinen, Paraffine, Schmierstoffe, Grundöle, Prozessöle, Kabelfüllmassen, Ozonschutzwachse, Weichmacher, kosmetische und pharmazeutische Rohstoffe.

 

Über Navigator

 

Die Navigator Company ist ein integrierter Hersteller von Forstwirtschaft, Zellstoff, Papier, Tissue, nachhaltigen Verpackungslösungen und Bioenergie, dessen Geschäftstätigkeit auf hochmodernen Bioraffinerien auf weltweiter Ebene mit Spitzentechnologie basiert. Das Unternehmen ist weltweit als Qualitätsmaßstab in der Branche anerkannt.

Die Menschen, ihre Lebensqualität und die Zukunft unseres Planeten inspirieren und treiben die Navigator Company an. Das Unternehmen ist bestrebt, für seine Aktionäre und die Gesellschaft als Ganzes nachhaltige Werte zu schaffen und künftigen Generationen einen besseren Planeten zu hinterlassen. Dies geschieht durch nachhaltige, natürliche, recycelbare und biologisch abbaubare Produkte und Lösungen, die zur Kohlenstoffbindung, Sauerstoffproduktion, zum Schutz der Artenvielfalt, zur Bodenbildung und zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen.

Das Unternehmen Navigator stellt Zellstoff und Papier aus Wäldern her, die ausschließlich zu diesem Zweck gepflanzt werden. Jedes Jahr werden in den Baumschulen von Navigator mehr als 12 Millionen Bäume gepflanzt. Die von der Navigator Company bewirtschafteten Wälder in Portugal stellen einen Kohlenstoffvorrat dar, der ohne den Kohlenstoff im Boden 6,1 Millionen Tonnen CO2 entspricht. Dieser Bestand ist dank des nachhaltigen Bewirtschaftungsmodells des Unternehmens stabil geblieben.

Die Gruppe verfügt über eine vertikal integrierte Forstwirtschaft mit eigenem Forstforschungsinstitut und ist für die Bepflanzung einer großen Waldfläche in Portugal (1,2 % der Landesfläche) verantwortlich, die zu 100 % nach den Systemen FSC® und PEFC™ zertifiziert ist. Im Jahr 2021 wurden 65 % der von Navigator in seinen vier Industriekomplexen erzeugten Energie aus Biomasse gewonnen. Damit ist das Unternehmen führend in diesem Sektor und erzeugt etwa 33 % der gesamten Energie, die in Portugal aus diesem ökologischen, nicht-fossilen Brennstoff gewonnen wird.

Das Unternehmen ist der drittgrößte Exporteur Portugals mit einem Anteil von etwa 1 % am BIP, etwa 2,4 % an den gesamten Warenexporten des Landes und mehr als 30 000 direkten und indirekten Arbeitsplätzen. Es ist auch der portugiesische Exporteur mit der höchsten nationalen Wertschöpfung. Im Jahr 2021 betrug der Umsatz der Navigator Company 1,6 Milliarden Euro. Mehr als 90 % der Produkte der Gruppe werden außerhalb Portugals verkauft und in rund 130 Länder versandt.

Die Navigator Company hat sich formell verpflichtet, ihre Industrieanlagen bis 2035 klimaneutral zu stellen, 15 Jahre vor den von der Europäischen Union und Portugal gesetzten Zielen. Damit ist es das erste portugiesische Unternehmen und eines der ersten weltweit, das sich dieses ehrgeizige Ziel gesetzt hat.

Diese Verpflichtung ist die Krönung einer Nachhaltigkeitsstrategie, die zuvor vom CDP (ehemals Carbon Disclosure Project, jetzt Disclosure Insight Action) in den Jahren 2019 und 2020 als weltweit führend im Kampf gegen den Klimawandel ausgezeichnet wurde. Die Navigator Company wurde für ihre Bemühungen um die Reduzierung von Emissionen, die Verringerung von Klimarisiken und die Entwicklung einer Wirtschaft mit einem geringen CO2-Fußabdruck ausgezeichnet.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:

 

Diese IPressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Insiderinformation gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


22.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

H&R GmbH & Co. KGaA

Neuenkirchener Str. 8

48499 Salzbergen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)40 43 218 321

Fax:

+49 (0)40 43 218 390

E-Mail:

investor.relations@hur.com

Internet:

www.hur.com

ISIN:

DE000A2E4T77

WKN:

A2E4T7

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1404355


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.